Zum Inhalte wechseln

DFB-Elf: Brandt erhält die Nummer zehn von Özil

Kehrer mit Torwart-Nummer

Mesut Özil fehlt beim Medientag des DFB.
Image: Mesut Özil hatte bei der DFB-Elf die Nummer zehn getragen.  © Getty

Der Leverkusener Julian Brandt übernimmt in der deutsche Nationalmannschaft die Rückennummer zehn und tritt damit in die Fußstapfen des zurückgetretenen Mesut Özil.

Das geht aus der offiziellen Liste des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die anstehenden Länderspiele gegen Frankreich (6. September) und Peru (9. September) hervor.

Havertz übernimmt Brandts alte Nummer

Özil hatte die prestigeträchtige Nummer im Sommer 2016 übernommen, nachdem Lukas Podolski aus der Nationalmannschaft zurückgetreten war. Bei der vergangenen WM in Russland war Brandt noch mit der Nummer 20 aufgelaufen. Diese übernimmt nun sein Leverkusener Mannschaftskollege Kai Havertz, der von Bundestrainer Joachim Löw erstmals berufen wurde.

Champions League: Auslosung Gruppenphase im Livestream

Champions League: Auslosung Gruppenphase im Livestream

Sky ist live dabei, wenn am 30. August die Gruppenphase der Champions League ausgelost wird. Auf Sky Sport News HD sowie im Stream und Liveblog auf skysport.de gibt's die Auslosung wie gewohnt LIVE!

Neuling Nico Schulz (TSG Hoffenheim) erhält die Nummer 14 von Leon Goretzka (Bayern München), der seinerseits künftig die Nummer sechs trägt. Diese hatte zuletzt der nun nicht nominierte Sami Khedira (Juventus Turin) inne. Debütant Thilo Kehrer (Paris St. Germain) bekommt die zwölf. (sid)

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Löw: Hatte keinen Kontakt mit Özil seit seinem Rücktritt

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten