Zum Inhalte wechseln

DFB: Löw nominiert Tah für Duell mit Frankreich nach

Nach erfolgreicher EM-Qualifikation mit der U21

Bundestrainer Joachim Löw (r.) nominiert für das Duell mit Frankreich Jonathan Tah (l.) nach.
Image: Bundestrainer Joachim Löw (r.) nominiert für das Duell mit Frankreich Jonathan Tah (l.) nach.  © DPA pa

Nach der erfolgreichen EM-Qualifikation der U21-Nationalmannschaft hat Fußball-Bundestrainer Joachim Löw den Leverkusener Verteidiger Jonathan Tah für die A-Nationalmannschaft nachnominiert.

Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Samstagmittag mitteilte, wird der 22-Jährige bereits beim Nations-League-Spiel am Abend in den Niederlanden (Anstoß 20.45 Uhr/ im Liveblog auf skysport.de) bei der Mannschaft sein, allerdings erst am Dienstag in Paris gegen Weltmeister Frankreich (Anstoß 20.45 Uhr/ im Liveblog auf skysport.de) im Kader stehen.

Am Freitag hatte Tah die U21 als Kapitän zum Sieg gegen Norwegen (2:1) und damit zur vorzeitigen Qualifikation für die Europameisterschaft 2019 in Italien und San Marino geführt.

DFB-Elf: Diese Debütanten scheiterten unter Löw
DFB-Elf: Diese Debütanten scheiterten unter Löw

Tim Wiese, Stefan Kießling und weitere Nationalspieler konnten sich nie im DFB-Team durchsetzen. Sky wirft einen Blick auf die "vergessenen" DFB-Debütanten.

Tah freut sich über "tolles Zeichen" von Löw

"Jonathan hat seine Führungsrolle bei der U21 auf eine überragende Art und Weise vorgelebt. Er hat sich voll auf unsere EM-Qualifikation konzentriert und ist im schwierigen Spiel gegen Norwegen vorangegangen. Die Nachnominierung für die A-Mannschaft hat er sich absolut verdient", sagte U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz.

Der dreimalige Nationalspieler Tah erklärte: "Jetzt freue ich mich natürlich auch sehr über die Nominierung für die A-Nationalmannschaft. Es ist ein tolles Zeichen vom Bundestrainer, dass er mich für das Spiel in Frankreich dabei haben möchte."

Test gegen Niederlande: Gegner bespuckt U20-Kapitän des DFB
Test gegen Niederlande: Gegner bespuckt U20-Kapitän des DFB

Nach dem Länderspiel der deutschen U20-Fußballer gegen die Niederlande (1:1) in Meppen am Freitag ist es nach Abpfiff zu Tumulten gekommen.

Die U21 absolviert am Dienstag (Anstoß 18.15 Uhr) in Heidenheim gegen Irland ihr letztes EM-Qualifikationsspiel. (sid)

Weiterempfehlen: