Zum Inhalte wechseln

DFB-Pokal News: Hertha, Union, Regensburg und Düsseldorf gewinnen

Last-Minute-Sieg für Hertha! Kruse rettet Union – F95 torreich

09.08.2021 | 00:01 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

DFB-Pokal, 1. Runde: Beim Drittligisten SV Meppen setzten sich die zwei Klassen höher spielenden Berliner mit 1:0 durch. Davie Selke (90.+1) erlöste den Favoriten.

Erst mit langer Anlaufzeit hat Hertha BSC seine Pflichtaufgabe gelöst und ist in die zweite DFB-Pokalrunde einzogen. Beim Drittligisten SV Meppen setzten sich die zwei Klassen höher spielenden Berliner mit 1:0 (0:0) durch. Davie Selke (90.+1) erlöste den Favoriten.

Eine Halbzeit lang war die umkämpfte Partie total offen. Dirigiert von Rückkehrer Kevin-Prince Boateng zeigten die Gäste die reifere Spielanlage, doch im Strafraum fehlte die Durchschlagskraft. Wenn überhaupt ging Gefahr von Selke aus, der in der siebten Minute den Pfosten und in der 26. Minute das Außennetz traf.

Hertha-Trainer Pal Dardai war hörbar unzufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft. Noch vor dem Ende der ersten 45 Minuten forderte der Ungar seine Profis lautstark zu mehr Mut in der Offensive auf. Doch in dieser Phase agierte der Bundesligist zu schematisch. Vor 6000 Zuschauern in der Hänsch-Arena konnten sich die Emsländer im Rückwärtsgang immer wieder rechtzeitig positionieren.

Meppen zeigt wenig Respekt vor Hertha

Das hatte auch mit dem Auftritt von Boateng zu tun. Der Routinier war zwar in seinem ersten Pflichtspiel für die Hertha seit 14 Jahren oft am Ball, doch zumeist verlangsamte er eher die Aktionen seiner Mitspieler. Überdies fing er sich schon vor dem Halbzeitpfiff wegen Reklamierens eine Gelbe Karte ein.

Der Tabellenneunte der dritten Liga zeigte wenig Respekt vor den Herthanern, die Mannschaft von Coach Rico Schmitt behauptete sich vor allem gut in den Zweikämpfen. Nur klare Torchancen konnten sich die Niedersachsen zunächst nicht herausarbeiten.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Das änderte sich nach Wiederbeginn, Nicht der Favorit, sondern der Außenseiter machte Druck. In der 55. Minute wäre Kapitän Luka Tankulic mit einem Freistoß erfolgreich gewesen, 120 Sekunden später traf Florian Egerer die Latte. Dardai reagierte und nahm Boateng nach einer Stunde aus dem Spiel.

Doch Wirkung zeigte diese Auswechslung zunächst nicht. Immer noch fehlte den Aktionen der Gäste das Überraschungsmoment und vor allem das Tempo. Dafür trafen die Platzherren durch Markus Ballmert noch einmal den Pfosten (75.). In der Nachspielzeit schlug dann doch Selke für den Favoriten zu.

Mehr dazu

Türkgücü München - Union Berlin 0:1

Union Berlin ist dank Olympia-Fahrer Max Kruse in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Der 33 Jahre alte Stürmer avancierte beim verdienten 1:0 (1:0) beim tapfer kämpfenden Drittligisten Türkgücü München mit seinem Treffer in der 23. Minute zum Matchwinner.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

DFB-Pokal, 1. Runde: Union Berlin ist dank Max Kruse in die zweite Runde eingezogen. Der Stürmer avancierte beim verdienten 1:0 beim Drittligisten Türkgücü München mit seinem Treffer in der 23. Minute zum Matchwinner.

Damit darf sich die Mannschaft von Trainer Urs Fischer über einen gelungenen Start in die neue Saison freuen, die Eisernen gehen mit Rückenwind in den Bundesliga-Auftakt am Samstag (ab 15.30 Uhr live auf Sky) gegen Bayer Leverkusen. Pokal-Debütant Türkgücü München blieb eine ansprechende Leistung sowie 128.757 Euro Preisgeld als Trostpflaster.

Du willst kein Detail verpassen?

Du willst kein Detail verpassen?

Entdecke jetzt beste Bildqualität für besten Live-Sport! Ob rauchende Motoren oder haarscharfe Tore - mit UHD erlebst Du Deine Sportmomente hautnah.

Während bei Türkgücü unter dem neuen Trainer Petr Ruman neun Zugänge in der Startelf standen, gaben bei Union in Timo Baumgartl, Rani Khedira und Andreas Voglsammer drei Profis ihr Pflichtspieldebüt.

Im altehrwürdigen Stadion an der Grünwalder Straße entwickelte sich vor etwa 2500 teils lautstarken Zuschauern auf beiden Seiten ein ausgeglichener Pokal-Fight. Türkgücü spielte mutig mit dem Bundesligisten mit, die Berliner fanden gegen den Drittligisten lange nicht zu ihrem Spiel.

Union ließ Chancen ungenutzt

Ein schwerer Patzer von Paterson Chato, der sich den Ball als letzter Verteidiger von Taiwo Awoniyi abluchsen ließ, brachte den Favoriten aber in Führung. Kruse musste einen Querpass des fest vom FC Liverpool verpflichteten Nigerianers nur noch im leeren Tor unterbringen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Nach dem Seitenwechsel übernahm Union das Kommando und kam zu vielen guten Möglichkeiten. Die schnelle Vorentscheidung wollte allerdings nicht gelingen. Sowohl Khedira (54.) als auch Kruse (60.) scheiterten völlig freistehend am starken Türkgücü-Torwart Rene Vollath.

Ein Abseitstreffer des eingewechselten Union-Stürmers Kevin Behrens (68.) wurde zurecht aberkannt. In der verregneten Schlussphase versuchte Türkgücü noch einmal alles, doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen.

Im vergangenen Jahr hatte ein Rechtsstreit um eine mögliche Pokalteilnahme der Münchner für Aufsehen gesorgt. Türkgücü hatte am Ende das Nachsehen, der 1. FC Schweinfurt 05 durfte damals antreten und verlor gegen Schalke 04.

VfL Oldenburg - Fortuna Düsseldorf 0:5

Fortuna Düsseldorf ist seiner Favoritenrolle gerecht worden und hat locker die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Der Fußball-Zweitligist löste seine Aufgabe beim Oberligisten VfL Oldenburg souverän mit 5:0 (3:0) und überstand damit zum siebten Mal nacheinander die erste Runde. Zuletzt war Düsseldorf in der Saison 2014/2015 gleich an der Auftakthürde gescheitert.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

DFB-Pokal, 1. Runde: Der Zweitligist löste seine Aufgabe beim Oberligisten VfL Oldenburg souverän mit 5:0 und überstand damit zum siebten Mal nacheinander die erste Runde.

Torjäger Rouwen Hennings (13., 61., Foulelfmeter), ein Eigentor von Carsten Abbes (23.), ein verwandelter Strafstoß von Dawid Kownacki (26.) und Nicklas Shipnoski (70.) sorgten für den nie gefährdeten Erfolg des Favoriten. Oldenburg wehrte sich zwar nach Kräften, konnte den Zweitligisten aber nicht in Verlegenheit bringen.

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

Schalke, Bremen, HSV, Fortuna und Co. - welches Top-Spiel der 2. Bundesliga steigt wann? Zum Spielplan.

Bereits in der achten Minute hatte Kownacki den Pfosten getroffen, wenig später zielte Hennings per Kopf genauer. Für den 33-Jährigen war es bereits der vierte Treffer in dieser Saison, in der Liga war er in den ersten beiden Spielen dreimal erfolgreich.

Mit der Führung im Rücken legte Düsseldorf nach, spätestens nach Kownackis Treffer zum 3:0 war die Partie entschieden.

TuS Rot-Weiß Koblenz - Jahn Regensburg 0:3

Jahn Regensburg hat ungefährdet die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Das Team von Trainer Mersad Selimbegovic gewann sein Erstrundenspiel am Sonntag beim Regionalligisten Rot-Weiß Koblenz mit 3:0 (2:0). In der Vorsaison hatte es der Jahn bis ins Viertelfinale geschafft.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

DFB-Pokal, 1. Runde: Regensburg hat ungefährdet die zweite Runde erreicht. Das Team von Trainer Mersad Selimbegovic gewann sein Erstrundenspiel beim Regionalligisten Rot-Weiß Koblenz mit 3:0.

Jan-Niklas Beste (27.), Andreas Albers (31.) und Max Besuschkow (68.) trafen für den Favoriten, der mit zwei Siegen blendend in die Zweitliga-Saison gestartet war. Für Koblenz, den Vertreter der viertklassigen Regionalliga Süd-West, war es die zweite Pokal-Teilnahme nach 2018.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

In einer kampfbetonten Partie tat sich Regensburg zunächst schwer, durch die Abwehrreihen zu spielen. Rot-Weiß stand sicher und suchte sein Heil im Konterspiel, traf aber die falschen Entscheidungen. Die Gäste brauchten einen Schlenzer von Beste aus 20 Metern für die Führung. Wenig später köpfte Albers eine Flanke von Bayern-Leihgabe Sarpreet Singh ein.

Nach der Pause kam Koblenz energetischer aus der Kabine, Regensburg ließ dem Gastgeber zu viele Räume und blieb selbst zu passiv. Zu echten Tormöglichkeiten reichte es aber auch für die Mannschaft von Coach Heiner Backhaus in dieser Phase kaum. Besuschkow bestrafte dies mit einem Kopfball-Tor nach einer Ecke von Beste.

SID

Alles zum DFB-Pokal auf skysport.de:

Alle News & Infos zum DFB-Pokal
Spielplan zum DFB-Pokal
Ergebnisse zum DFB-Pokal
Videos zum DFB-Pokal
Liveticker zum DFB-Pokal
TV-Plan: Übertragung der 1. Runde

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten