Zum Inhalte wechseln

DFB-Team News: Karim Adeyemi trifft bei Debüt gegen Armenien

Gnabry-Fan mit Müller-Nummer: Adeyemi nach Tor-Debüt "geflasht"

07.09.2021 | 12:29 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In diesem Video (Länge: 36 Sekunden) spricht Karim Adeyemi über seine Eindrücke von der Nationalmannschaft.

Karim Adeyemi tritt mit seinem Tor gegen Armenien in große Fußstapfen. Bei ihren Länderspieldebüts trafen einst auch DFB-Ikonen wie Fritz Walter oder Uwe Seeler - und auch Serge Gnabry. Den Bayern-Profi bewundert die neue Mittelstürmer-Hoffnung aus Salzburg.

Vor lauter Glück verstieß Karim Adeyemi gleich gegen eine Regel von Hansi Flick.

Im flotten Teenager-Tempo lief der Stürmer nach seinem mit einem Tor gekrönten Länderspieldebüt hinauf in den Mittelrang der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena, lachte und herzte sich mit seinen Eltern und seinem großen Förderer Manni Schwabl.

Zur obligatorischen Ad-hoc-Teamsitzung in der DFB-Kabine nach dem 6:0-Sieg gegen Armenien kam der 19-Jährige deshalb zu spät. Was Flick ihm schmunzelnd verzieh. "Er hat was gutgehabt, es ist abgegolten", sagte der Bundestrainer.

Adeyemi als großes Versprechen - Lob von Matthäus

Flick weiß schon länger, was die Fans der deutschen Nationalmannschaft an diesem ersten Gute-Laune-Abend unter dem neuen DFB-Chefcoach sehen konnten.

Adeyemi ist ein großes Versprechen für die (nahe) Zukunft. Viele sehen schon die Lösung der deutschen Mittelstürmer-Problematik. 19 Minuten brauchte der Angreifer vom österreichischen Serienmeister FC Salzburg nach seiner Einwechslung, um einem Abend voller Symbolkraft mit dem sechsten und letzten Tor gegen Armenien eine persönliche Pointe zu geben. "Ich bin immer noch geflasht", sagte Adeyemi.

"Es war ein Traumeinstand für ihn. Er ist frech, sucht das Eins-gegen-eins und hat in seinem ersten Länderspiel getroffen", sagte Lothar Matthäus, "Bis jetzt verläuft seine Karriere wie im Märchen. Aber auch er wird noch viel lernen müssen, um höher gesteckt Ziele zu erreichen", ergänzte der Sky Experte.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Lothar Matthäus findet lobende Worte für Karim Adeyemi (Video-Länge: 1:19 Minuten).

Für Gnabry eingewechselt, Gerd Müllers Rückennummer

Mit der Rückennummer 13 von Gerd Müller betrat der gebürtige Münchner den Rasen, eingewechselt für sein Idol Serge Gnabry. "Mit Gnabry zu spielen oder ihm zuzuschauen und mit ihm zu reden, ist was Besonderes", berichtete Adeyemi fast ehrfürchtig von seinen ersten Begegnungen beim A-Team mit dem Vorbild.

Zum Durchklicken: Die Noten des DFB-Teams gegen Armenien

  1. MANUEL NEUER:
    Image: MANUEL NEUER: Von den Armeniern kaum geprüft, bei einem gefährlichen Rüdiger-Rückpass als Manu, der Libero auf der Hut. Konnte sein lädiertes Sprunggelenk aktiv schonen. - Note: 3 © DPA pa
  2. JONAS HOFMANN:
    Image: JONAS HOFMANN: Schon gegen Liechtenstein eine halbe Stunde Rechtsverteidiger, diesmal von Beginn an. Erwies sich als bissiger Zweikämpfer, eroberte vor dem 1:0 den Ball und traf sehenswert zum 5:0 (52.). Eine echte Alternative. - Note: 2 © DPA pa
  3. ANTONIO RÜDIGER:
    Image: ANTONIO RÜDIGER: Kam als einer von sechs Neuen ins Team. Wurde in seiner alten Heimat von einer Gruppe Fans bei jedem Ballkontakt mit "Toniii"-Rufen gefeiert. Überzeugte mit guten Verlagerungen und seiner Schnelligkeit. - Note: 2 © DPA pa
  4. NIKLAS SÜLE:
    Image: NIKLAS SÜLE: Anfangs ein paar Flüchtigkeitsfehler, bald aber mit gewohnter Umsicht. Wie Rüdiger häufig im Aufbauspiel gefragt, dabei mitunter als mutiger Dribbler. - Note: 3 © DPA pa
  5. THILO KEHRER:
    Image: THILO KEHRER: Rückte für den verletzten Robin Gosens auf die linke Abwehrseite und hielt Sane den Rücken frei. Aufmerksamer Abfangjäger. Hatte Pech bei einem Kopfball an die Latte. - Note: 3 © DPA pa
  6. JOSHUA KIMMICH: Der Mittelfeld-Chef fühlte sich an der Seite seines Vereinspartners Goretzka noch wohler als mit Ilkay Gündogan. Trieb an, trat ordentliche Standards, leitete das 4:0 ein. - Note: 3
    Image: JOSHUA KIMMICH: Der Mittelfeld-Chef fühlte sich an der Seite seines Vereinspartners Goretzka noch wohler als mit Ilkay Gündogan. Trieb an, trat ordentliche Standards, leitete das 4:0 ein. - Note: 2 © DPA pa
  7. LEON GORETZKA:
    Image: LEON GORETZKA: Was für ein Kicker! Traumhafter Lupfer vor dem Führungstreffer, gute Übersicht bei der Vorlage zum 4:0. Harmonierte richtig gut mit seinen Bayern-Kollegen, aber nicht nur mit ihnen. - Note: 1 © DPA pa
  8. Serge Gnabry
    Image: SERGE GNABRY: Sein Doppelpack war der frühe Dosenöffner (6./15.). Tolle Schusstechnik aus spitzen Winkel bei der Führung, auch sonst technisch stark. Verpasste um Haaresbreite einen Dreierpack (54.). - Note: 1 © Imago
  9. MARCO REUS:
    Image: MARCO REUS: Rückte gegen sein persönliches Schreckgespenst Armenien, gegen das er sich vor der WM 2014 verletzt hatte, in die Startelf. Viel unterwegs, auch in gefährlichen Räumen. Kluge Hereingabe zum 2:0, eigener Treffer zum 3:0. - Note: 2 © DPA pa
  10. LEROY SANE:
    Image: LEROY SANE: Der Münchner machte Laune. Traute sich was, setzte nach, grätschte (!) sogar. Ließ die Latte erzittern. Erhielt zu Recht Standing Ovations bei seiner Auswechslung, war aber nicht bester Angreifer. - Note: 2 © DPA pa
  11. TIMO WERNER:
    Image: TIMO WERNER: Der Chelsea-Star spielte zu Beginn etwas unglücklich, verpasste Bälle knapp oder stand im Weg. Erzielte nach schöner Ablage auf Torschütze Reus dann doch noch sein 18. Länderspieltor und funktionierte daraufhin besser (44.). - Note: 2 © DPA pa
  12. ILKAY GÜNDOGAN:
    Image: ILKAY GÜNDOGAN: Kam nach einer Stunde für den leicht angeschlagenen Kimmich. Fügte sich in der Zentrale gut ein. - Note: 3 © DPA pa
  13. JAMAL MUSIALA:
    Image: JAMAL MUSIALA: Ersetzte für die letzte halbe Stunde Sane. Zeigte seinen Spielwitz in einigen guten Aktionen. - Note: 3 © Imago
  14. FLORIAN WIRTZ:
    Image: FLORIAN WIRTZ: Durfte für Reus ran (60.) und zeigte sofort ein freches Solo - mit der Vorlage zum 6:0. - Note: 2 © Imago
  15. KARIM ADEYEMI:
    Image: KARIM ADEYEMI: Nach Wirtz zweiter Debütant unter Flick (71.). Über Gnabrys rechte Seite mit einigem Vorwärtsdrang. Glänzte gleich mit seinem ersten Länderspieltor. - ohne Note © DPA pa
  16. DAVID RAUM:
    Image: DAVID RAUM: Debütierte als Einwechselspieler für Kehrer (83.). - ohne Note © DPA pa

Der Bewunderte weiß, wie es sich anfühlt, beim DFB-Debüt zu treffen. Dreimal war Gnabry in Serravalle im November 2016 beim 8:0 in San Marino erfolgreich. Ein Kunststück, das auch Fußball-Größen wie Fritz Walter und Dieter Müller einst schafften. Am Sonntag schraubte Gnabry seine beeindruckende Trefferquote im DFB-Trikot auf 18 in 28 Spielen. "Es ist immer ein gutes Gefühl, wenn man ein Tor schießt, der Mannschaft helfen kann. Heute, das war gut", sagte der 26-Jährige.

Der bei der EM im Sommer noch so bedenklich lasche Gnabry hat seine Tor-Energie unter Flick wieder gefunden und taugt zum Vorbild für die Youngster-Generation, zu der der EM-erprobte Jamal Musiala (18) und Florian Wirtz (18) gehören, der das Adeyemi-Tor vorbereitete. Drei Teenager auf dem Platz zeigen Flicks Erneuerungspotenzial.

Bei Bayern aussortiert, in Unterhaching entwickelt

"Das tut ganz gut und ist für die Mannschaft ein guter Prozess, der da eingeleitet wird", beschrieb Flick die Kraft der Jugend.

Adeyemi musste einen Umweg gehen. Der erste Spieler der Nachkriegszeit, der direkt aus der österreichischen Liga den Sprung in die deutsche Nationalmannschaft schaffte, wie die Nachrichtenagentur APA berichtete, wurde als Bub beim FC Bayern 2012 aussortiert, entwickelte sich dann bei der SpVgg Unterhaching weiter.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Manni Schwabl, Präsident der SpVgg Unterhaching über die Stärken von Karim Adeyemi, der 2018 von den Hachingern zu RB Salzburg wechselte und nun erstmals für die deutsche Nationalmannschaft nominiert wurde. (Videolänge: 26 Sekunden)

Tempo, Dribblings und Abschluss als Stärken

"Meine Geschwindigkeit als erstes. Vorne drin ein bisschen im eins gegen eins und meine Torgefährlichkeit, so würde ich mich beschreiben, das sind die Sachen, die mir einfallen", erzählte Adeyemi von seinen Stärken. Die waren Flick schon im Salzburg-Duell als Bayern-Coach aufgefallen. Mehrfach schickte er zuletzt seinen Scout Hermann Gerland zur Beobachtung über die Grenze.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Zu viel Euphorie wollte der Bundestrainer nach dem Debüt aber nicht aufkommen lassen. "Trotzdem: Es ist noch viel Arbeit, auch für ihn, hier dabei zu sein", sagte Flick. Zum Beispiel beim Thema Pünktlichkeit.

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

dpa

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten