Zum Inhalte wechseln

Experten-Tipps zur Bundesligasaison 2019/20

Der Sky Experten-Check mit Matthäus und Hamann

Lothar Matthäus und Didi Hamann

16.08.2019 | 21:42 Uhr

Die Sky Experten Lothar Matthäus und Didi Hamann tippen Meister und Absteiger.
Image: Die Sky Experten Lothar Matthäus und Didi Hamann tippen Meister und Absteiger. © Sky

Die neue Bundesliga-Saison steht in den Startlöchern. Vor dem Auftakt zwischen dem FC Bayern und Hertha BSC am Freitag schätzen die Sky Experten Lothar Matthäus und Didi Hamann alle 18 Bundesligisten ein und geben eine Saisonprognose ab.

FC Bayern (Platzierung Vorsaison: 1.)

Lothar Matthäus: Die offensivere Ausrichtung von Kovac mit schnellerem Umschaltspiel und höherem Pressing fällt positiv auf. Die Bayern haben einen (zu) kleinen, aber feinen Kader. Die individuelle Klasse wird reichen, um wieder Meister zu werden. Die Verpflichtung von Ivan Perisic ist zudem ein guter Deal, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Borussia Dortmund (2.)

Didi Hamann: Der BVB hat frühzeitig hervorragende Transfers getätigt und dadurch eine sehr gute und erfolgreiche Vorbereitungsphase absolviert. Herauszuheben ist dabei Nico Schulz. Er ist für mich auf der Linksverteidiger-Position die Nummer eins in Deutschland. Das Problem könnte dagegen die rechte Abwehrseite sein, die bereits letzte Saison der Schwachpunkt war.

Marco Reus hat seine Führungsrolle nun voll angenommen. Vom Kader her haben die Dortmunder nun noch bessere Möglichkeiten auf die Meisterschaft. Im vergangenen Jahr haben sie allerdings ihre Riesenchance vertan - deswegen hege ich Zweifel, ob sie es dieses Jahr packen.

RB Leipzig (3.)

Matthäus: Der neue Trainer Julian Nagelsmann ist eine sehr spannende Personalie, weil er absolut erfolgsorientiert arbeitet. Die Wechselgerüchte bzw. den Vertragspoker um Timo Werner sehe ich nicht problematisch. Er ist vom Typ her sehr professionell - ich erwarte daher Vergleichbares wie bei Robert Lewandowskis letztem Jahr in Dortmund. Insgesamt betreibt Leipzig eine gute Personalpolitik: Der Kader wurde bedarfsgerecht verbreitert.

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Bayer Leverkusen (4.)

Hamann: Die Leverkusener haben trotz des Abgangs von Julian Brandt weiter großes Potential. Außerdem stößt mit Kerem Demirbay ein super Neuzugang zum Team. Mit seiner hohen Spielintelligenz kann er jede Mannschaft in der Bundesliga besser machen und eventuell für die dringend benötigte Konstanz bei der Werkself sorgen.

Borussia Mönchengladbach (5.)

Matthäus: Marco Rose war mein absoluter Wunschtrainer für die Borussia. Von seiner Spielidee erwarte ich mehr Geschwindigkeit durch aggressiveres, intensiveres Pressing. Das Problem Offensive - besonders in der Rückrunde - sollte damit behoben werden.

Mehr dazu

VfL Wolfsburg (6.)

Hamann: Wolfsburg hat durch die erfolgreiche Rückrunde viel Selbstvertrauen gesammelt. Auch die Vorbereitung lief gut und mit Spielern wie Xaver Schlager hat man sich gezielt verstärkt. Allerdings sind auch die Erwartungen gestiegen, deshalb ist ein guter Start außerordentlich wichtig.

Eintracht Frankfurt (7.)

Matthäus: Die Abgänge von Luka Jovic, Sebastien Haller und womöglich auch noch Ante Rebic sind für die Eintracht schwierig zu kompensieren. Durch die Erfolge in den letzten beiden Saisons hat die Mannschaft allerdings an Stabilität gewonnen.

Werder Bremen (8.)

Hamann: Ich bin nach wie vor ein großer Fan von Trainer Florian Kohfeldt und seinem Team. Leider haben sie die Europapokal-Plätzen wieder knapp verpasst. Der Abgang von Max Kruse ist natürlich ein herber Verlust. Werders Achillesferse bleibt die Sechser-Position. Philipp Bargfrede war lange verletzt und Nuri Sahin ist kein klassischer Sechser.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

TSG 1899 Hoffenheim (9.)

Matthäus: Der neue (alte) Trainer Alfred Schreuder und sein Team sind eine wahnsinnige Wundertüte. Dazu muss die TSG große Namen bei den Abgängen verkraften: Kerem Demirbay, Nico Schulz, Nadiem Amiri und Joelinton! Allerdings sind auch ein paar spannende Neuzugänge gekommen. Besonders beeindruckt hat mich Robert Skov bei der U21 EM auf der rechten Seite.

Fortuna Düsseldorf (10.)

Hamann: Die Abgänge in der Offensive von Benito Raman und Dodi Lukebakio tun der Fortuna weh - vor allem, weil kein adäquater Ersatz verpflichtet werden konnte. Dazu kommt die Kreuzbandverletzung von Kevin Stöger, der wohl erst in der Rückrunde wieder einsatzbereit ist. Immerhin kann Trainer Friedhelm Funkel der Mannschaft, vor allem als Ruhepol und Routinier, dienen. Dennoch wird der Klassenerhalt schwerer als vergangene Saison und könnte vermutlich erst spät eingetütet werden.

Hertha BSC (11.)

Matthäus: Neu-Trainer Ante Covic tritt bei der Hertha ein ganz schweres Erbe von Pal Dardai an. Der Königstransfer Dodi Lukebakio bringt mehr Geschwindigkeit in die Offensive. Aber für den Anspruch der Fans, endlich international zu spielen, braucht es endlich eine gute Rückrunde.

1. FSV Mainz 05 (12.)

Hamann: Der Abgang von Jean-Philippe Gbamin und der lange Ausfall von Jean-Philippe Mateta sind für die Mainzer schwere Hypotheken. Das junge Team um Trainer Sandro Schwarz steht vor einer sehr schweren Saison.

SC Freiburg (13.)

Matthäus: Den Freiburgern steht mal wieder eine schwierige Saison bevor. Aber es ist ein Traum, den Verantwortlichen beim Arbeiten zuzuschauen. Den namhaften Abgängen wird wie immer nicht nachgeweint. Neue, unbekannte Spieler werden integriert und besser gemacht. Ich wünsche mir, dass es Trainer Christian Streich und sein Team wieder schaffen, die Klasse zu halten.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

FC Schalke 04 (14.)

Hamann: Die Vorfreude auf die neue Saison wird bei den Fans dem Ärger um Clemens Tönnies überwiegen. Die große Hoffnung liegt auf dem neuen Trainer David Wagner, der mit Huddersfield Town in der Premiere League Unglaubliches geleistet hat. Keeper Alexander Nübel wird meiner Meinung nach auf Schalke bleiben, aber es droht nach Leon Goretzka, Sead Kolasinac, Joel Matip und Max Maier der fünfte ablösefreie Abgang.

FC Augsburg (15.)

Matthäus: Die Augsburger stehen vor einer harten Saison. Es wird von Anfang an gegen den Abstieg gehen. Motivator Martin Schmidt muss es gelingen, eine kompakte Einheit auf und neben dem Platz zu schaffen.

1. FC Köln (Aufsteiger)

Hamann: Der neue Trainer Achim Beierlorzer hat mit Jahn Regensburg tollen Fußball gespielt und sollte mit diesem FC-Kader die Liga halten können. Die Kölner haben interessante Neuzugänge - vor allem Ellyes Skhiri. Außerdem hat der Aufsteiger mit Simon Terodde, Anthony Modeste und besonders Jhon Cordoba einen starken Sturm aufzubieten. Letzterer wird noch besser und könnte damit zur Trumpfkarte für Köln werden.

Union Berlin (Aufsteiger)

Matthäus: Union ist der 56. Neuling in der Bundesliga. Als Begrüßungsgeschenk gab es ein ganz schwieriges Auftaktprogramm. Aber die Berliner haben sehr erfahrene Spieler eingekauft, die der vorhandenen Begeisterung und Unbekümmertheit ein Fundament geben können. Das sollte mindestens für Platz 15 reichen.

SC Paderborn (Aufsteiger)

Hamann: Auf Paderborn wartet Abstiegskampf pur vom ersten Spieltag an. Die Abgänge von Philipp Klement und Bernard Tekpetey tun weh. Der SCP braucht über 30 Punkte und vor allem zwei Mannschaften, die weniger Punkte holen. Denn in der Saison 2014/15 stieg man als Tabellenletzter mit 31 Punkten ab.

Saisonprognose der Sky Experten

Meistertipp

Matthäus: FC Bayern München

Hamann: FC Bayern München

Champions-League-Plätze

Matthäus: FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig, Bayer Leverkusen

Hamann: FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig, Bayer Leverkusen

Europa-League-Plätze

Matthäus: Borussia Mönchengladbach, VfL Wolfsburg, TSG 1899 Hoffenheim

Hamann: Borussia Mönchengladbach, VfL Wolfsburg, 1. FC Köln

Relegation

Matthäus: FC Augsburg

Hamann: FC Augsburg

Absteiger

Matthäus: Fortuna Düsseldorf, SC Paderborn

Hamann: Fortuna Düsseldorf, SC Paderborn

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: