Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Matthäus kritisiert angeblichen Party-Trip der FCB-Stars nach Ibiza

Party-Trip nach FSV-Pleite: Matthäus mit harscher Kritik

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Trotz der Pleite gegen Mainz 05 sind einige Bayern-Spieler laut Medienberichten für einen Kurztrip nach Ibiza geflogen. Die Sky90-Runde hat dazu eine gespaltene Meinung (Videolänge: 5:41 Min.).

Nach der verdienten Pleite in Mainz sind zahlreiche Bayern-Stars nach Ibiza geflogen. Sky Experte Lothar Matthäus hat dafür keinerlei Verständnis und nimmt Trainer Nagelsmann in die Pflicht.

Der FC Bayern München hat anscheinend auch eine Woche nach dem Eintüten der zehnten Deutschen Meisterschaft und einer völlig verdienten 1:3-Pleite gegen den 1. FSV Mainz 05 noch Grund zu feiern. Nach dem Spiel in Mainz sind zahlreiche Bayern-Stars nicht etwa nach München zurückgekehrt, sondern haben sich direkt auf den Weg in den Party-Urlaub auf Ibiza gemacht.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat den Kurztrip der Meister-Mannschaft des FC Bayern München nach Ibiza am Sonntag bestätigt und Gründe für diesen erklärt. Die Bild hatte zuvor darüber berichtete,

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Um wen es sich dabei handeln soll, berichtet die Zeitung nicht, schreibt aber von einem "Großteil der Bayern-Stars. Nicht dazu gehört haben wohl unter anderem Kapitän Manuel Neuer und Ersatzkeeper Sven Ulreich. Auch die Spieler, die in Mainz fehlten, wie Thomas Müller oder Kingsley Coman, sollen nicht zur Reisegruppe gehören.

Hertha-Trainer Magath bleibt nach Bayerns Pleite ratlos zurück

Der desolate Auftritt bei den Rheinhessen und die Tatsache, dass die Spieler nun zwei Tage frei bekommen haben, dürfte bei so manchem Bundesliga-Team für Verwunderung gesorgt haben. Hertha-Coach Felix Magath hob schon direkt nach den Samstagsspielen mahnend den Zeigefinger. Er befürchtet, dass die Bayern am kommenden Wochenende eine ähnlich schwache Leistung auch gegen den VfB Stuttgart, den direkten Gegner im Abstiegskampf, abliefern könnten.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

"Die Saison geht bis zum letzten Spieltag für alle Mannschaften. Ich weiß nicht, warum eine Mannschaft dann sagen kann, wir spielen in dieser Saison nicht bis zum Ende und machen drei Wochen vorher Schluss. Das dient nicht der Bundesliga und auch nicht dem Wettbewerb", sagte Magath am Sky Mikro. "Der FC Bayern ist ja Meister und ich weiß nicht, ob er das Spielen jetzt eingestellt hat in der Bundesliga. Ich kenne nur das Ergebnis aus Mainz. Ich habe das Spiel nicht gesehen und weiß nicht, wie es zustande kam, aber schön ist es nicht."

Matthäus sieht keine Wettbewerbsverzerrung

Von Wettbewerbsverzerrung möchte Sky Experte Lothar Matthäus nicht sprechen. "In den vergangenen Jahren, in denen sie Meister wurden, hat es diese Spiele immer gegeben. Bayern ist nicht mit einer Schüler-Mannschaft dort angetreten. Man muss auch mal die Leistung von Mainz anerkennen, ähnlich wie die des VfL Bochums beim 2:4."

Mehr dazu

Die Niederlage hätte sogar noch höher ausfallen können wie Matthäus bei Sky90 erklärt: "Der FC Bayern hatte gestern keine Chance in Mainz zu gewinnen. Sie können froh sein, dass sie nur 3:1 verloren haben."

Muss Nagelsmann eingreifen?

Am Ende seien aber die Teams alle selbst dafür verantwortlich, wo sie gegen Ende der Saison stehen, so der Sky Experte, auch schon an den 31 Spieltagen zuvor. Deshalb macht er den Bayern hierzu keinen Vorwurf.

Trotzdem kritisiert der Ex-Bayern-Spieler die mutmaßliche Reise der Bayern-Stars. "Wenn sie gestern gewonnen hätten, hätte ich gesagt: Bleibt's drei Tage auf Ibiza. Aber so würde ich als Julian Nagelsmann härter durchgreifen. Die freien Tage werden gestrichen. Das kann sich ein Trainer rausnehmen", sagt Matthäus.

Trotz der Meisterschaft schweben die Enttäuschungen im Pokal (0:5 gegen Gladbach) und vor allem in der Champions League (Viertelfinal-Aus gegen Villarreal) über der Saison. Für die bereits viel kritisierte Außendarstellung des Rekordmeisters ist der aktuelle Trip deshalb wohl keine Hilfe.

Matthäus mit harscher Kritik an vermeintlichem Ibiza-Trip

"Nach dem Spiel gestern geht das schon mal gar nicht", meint Matthäus. "Die Bayern-Fans ärgern sich und die Spieler fahren in den Urlaub." Die Anhänger seien zudem nicht nur wegen des Spiels gegen Mainz enttäuscht, "sondern wegen der Performance das ganze Jahr über." Für die Wirkung nach außen sei dieser Ausflug deshalb laut Matthäus nicht gut gewesen.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Laut Matthäus hätten die Spieler den Trip nach dem Mainz-Spiel während der Saison nicht verdient. Der Rekord-Nationalspieler hätte das Spiel gegen Mainz abgewartet und ihnen erst nach dem Spiel freigegeben und nicht schon in der Woche davor. "Sie haben die Meisterschaft gewonnen", sagt Matthäus, gönnt den Spielern auch die Belohnung, aber stellt klar: "Der Moment ist der falsche."

Mehr zum Autor Max Georg Brand

Weiterempfehlen: