Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Wird Malcom der neue Rekordtransfer?

Möglicher Ribery-Nachfolger

Sky Sport

27.02.2018 | 09:55 Uhr

Malcom steht bei Girondins Bordeaux noch bis 2021 unter Vertrag.
Image: Malcom steht bei Girondins Bordeaux noch bis 2021 unter Vertrag. © 

Der FC Bayern München streckt die Fühler nach Flügelspieler Malcom von Girondins Bordeaux aus. Für den 20-Jährigen müsste der Rekordmeister tief in die Tasche greifen.

Bereits vor zwei Monaten gab es ein Treffen zwischen den Verantwortlichen. Laut Sky Infos wurde der Kontakt vor einigen Tagen wieder aufgenommen. Der FC Bayern hat demnach sein Interesse bekundet, Malcom im Sommer zu verpflichten. Der Spieler selbst kann sich einen Wechsel nach München gut vorstellen.

Ganz billig wäre Malcom aber nicht. Erst im vergangenen Jahr hat der Linksfuß seinen Vertrag bis 2021 verlängert. Im Gespräch sind 50 Millionen Euro plus Bonuszahlungen, insgesamt fordern die Franzosen rund 70 Millionen Euro. Konkrete Verhandlungen gab es bisher nicht.

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

Mit Sky Sport bleibst du am Ball: alle Wechsel, alle Gerüchte im Transfer Update.

Auch der BVB soll ins Wettbieten um Malcom eingesteigen sein

Auch ein Wechsel in die Premier League kommt infrage. Zuletzt hatte Tottenham Hotspur die besten Aussichten, doch nach dem Transfer von Lucas Moura scheint ein Wechsel von Malcolm zu den Spurs unwahrscheinlicher. Auch Arsenal mischt im Werben um den Ligue-1-Star wohl mit.

Selfie mit dem teuersten Fußballer der Welt: Malcom knipst Landsmann Neymar.
Image: Selfie mit dem teuersten Fußballer der Welt: Malcom knipst Landsmann Neymar. © 

Zu guter Letzt soll laut der englischen The Sun auch Borussia Dortmund ins Wettbieten um den Jung-Kicker eingestiegen sein. Der BVB ist immer noch auf der Suche nach einem Ersatz für Ousmane Dembele. Nach dem Transfer des Franzosen zum FC Barcelona (105 Mio. Euro) und dem Verkauf von Pierre-Emerick Aubameyang (Arsenal/63 Mio. Euro) verfügt die Borussia zumindest über die nötigen finanziellen Mittel für einen 70-Millionen-Deal.

Nach Sky Informationen hat Dortmund schon vor mehreren Wochen Kontakt mit Malcoms Berater aufgenommen, aber noch nicht konkret verhandelt.

In der aktuellen Saison sammelte Malcom bei Girondins Bordeaux in 25 Partien 14 Scorerpunkte.

Weiterempfehlen: