Zum Inhalte wechseln

FC Chelsea News: Thomas Tuchel feiert Trainer-Jubiläum bei den Blues

Tuchel feiert rundes Jubiläum: Die Wahnsinnsbilanz des Chelsea-Coaches

Peer Kuni

25.11.2021 | 09:16 Uhr

Thomas Tuchel ist seit zehn Monaten Trainer beim FC Chelsea.
Image: Thomas Tuchel ist seit zehn Monaten Trainer beim FC Chelsea.  © DPA pa

Thomas Tuchel hat beim Sieg gegen Juventus sein 50. Pflichtspiel als Trainer des FC Chelsea absolviert. Bislang ist die Kombination aus dem deutschen Coach und den Blues eine reine Erfolgsgeschichte. Tuchels Erfolge sprechen für sich.

Als Thomas Tuchel Ende Januar beim FC Chelsea das Traineramt von Frank Lampard übernahm, hatte Jürgen Klopp bereits so eine Ahnung.

"Leider ist er ein wirklich guter Trainer", sagte der Coach des FC Liverpool über seinen deutschen Landsmann. Klopp wusste ganz genau um die Qualitäten Tuchels und war sich sicher, dass der ehemalige PSG-Trainer die Blues schnell wieder konkurrenzfähig machen würde. Er sollte recht behalten.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Tuchel feiert erfolgreiches Jubiläum

Als Tuchel kam, lag Chelsea nur auf Rang neun in der Premier League, die Mannschaft wirkte verunsichert. Innerhalb von nur wenigen Wochen schaffte der gebürtige Schwabe es, den Bock umzustoßen. Tuchel sorgte für einen Stimmungsumschwung, führte die Londoner in der Liga noch auf Platz vier und gewann die Champions League.

Auch in der Spielzeit 2021/22 überzeugt der sechsmalige englische Meister mit konstant starken Leistungen. Beim glanzvollen 4:0-Erfolg gegen Juventus stand Tuchel nun bereits zum insgesamt 50. Mal als Chelsea-Trainer in einem Pflichtspiel am Spielfeldrand - ein wahrlich passendes Jubiläum.

"Das war eine außergewöhnliche Performance. Eine super Leistung meines Teams. Wir wollten geduldig bleiben und gleichzeitig kontinuierlich den Druck und die Intensität erhöhen. Und das haben wir in einer beeindruckenden Art und Weise geschafft", meinte Tuchel nach dem Spiel bei BT Sports.

Beeindruckende Statistiken

Der Erfolg gegen Juventus war der 32. Sieg im 50. Chelsea-Spiel für Tuchel. Dabei blieben die Londoner 31. Mal ohne Gegentor. Insgesamt kassierte der achtmalige englische Pokalsieger unter Tuchel bislang nur 24 Gegentore - so wenig kassierte in der Chelsea-Historie noch kein Coach mit seiner Mannschaft in seinen ersten 50 Partien - und verlor nur sieben Partien. Der Punkteschnitt des 48-Jährigen liegt bei 2,26 Zählern pro Spiel.

Mehr dazu

"Er nutzt seine Spieler brillant. Er setzt sie genau zur richtigen Zeit ein. Zu allen seinen Spielern und Staff-Mitgliedern hat er ein hervorragendes Verhältnis. Chelsea kann sich sehr glücklich schätzen, ihn als Trainer zu haben" schwärmte Ex-Blues-Star Joe Cole bei BT Sports über den deutschen Trainer des Jahres.

In der Tat hat es Tuchel geschafft, an der Stamford Bridge eine Einheit zu formen. Im Tor überragt Edouard Mendy mit starken Paraden. DFB-Nationalspieler Antonio Rüdiger hat sich als Abwehrboss zu einem Weltklasse-Innenverteidiger entwickelt. Weltklasse ist auch die Schaltzentrale mit Europameister Jorginho sowie Weltmeister N'Golo Kante. Vorne ist Torjäger Romelu Lukaku kaum zu stoppen. Chelsea ist eine mit Stars gespickte Einheit.

Thomas Tuchel feiert sein Jubiläum auf der Trainerbank des FC Chelsea in der Champions League gegen Juventus.
Image: Thomas Tuchel feiert sein Jubiläum auf der Trainerbank des FC Chelsea in der Champions League gegen Juventus.  © Getty

Experten schwärmen von Tuchel

"Ich glaube nicht, dass es schon einmal einen Chelsea-Trainer gab, der auf Anhieb so einen großen Einfluss auf den Klub hatte. Er hat das Fundament gelegt und von da an ein großartiges Team aufgebaut", erklärte Cole. "Chelsea presst hervorragend, sie laufen viel und spielen den Ball fast nur nach vorne. Sie sind stets proaktiv", lobte Trainer-Legende Fabio Capello bei Sky Italia den Fußballansatz des gebürtigen Krumbacher.

Tuchel und Chelsea - das passt wie die Faust aufs Auge. In der Premier League führen die Blues nach zwölf Spieltagen die Tabelle mit drei Punkten vor Titelverteidiger Manchester City an. Im Carabao Cup sind die Londoner im Viertelfinale noch dabei und in der Königsklasse winkt nach dem Sieg gegen Juve der Gruppensieg. Einen ersten Titel gab es durch den Erfolg im August im europäischen Supercup gegen den FC Villarreal (7:6. n.E.) auch bereits.

"Mir gehen die Worte aus, um die tollen Leistungen dieser Mannschaft zu beschreiben. Es wird schwierig sein für jedes Team, diesen FC Chelsea zu stoppen", erklärte der ehemalige englische Nationalspieler Steve McManaman bei BT Sports und fügte an: "Sie haben so viele gute Spieler im Kader, da ist es unglaublich schwer, die beste Elf zu nennen."

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Tuchel hält Laune im Kader hoch

Bei der qualitativen Menge an Topspielen ist es vor allem ein Verdienst des Trainers, seinen Kader auch entsprechend zu managen. Dass Tuchel sehr gut mit einer Ansammlung an Star umgehen kann, hat er bereits bei Paris Saint-Germain bewiesen. Dort feierte er mit als schwierig geltenden Charakteren wie Neymar und Kylian Mbappe viele Erfolge. Das gelingt ihm nun auch an der Stamford Bridge.

"Das Beste, um alle meine Spieler bei Laune zu halten, ist, dass wir immer weiter gewinnen. Alle müssen sich anbieten und um ihren Platz im Team kämpfen. Diejenigen, die nicht spielen, sind natürlich enttäuscht. Aber sie würden niemals unser hängen lassen", sagte Tuchel nach dem Juve-Sieg und verdeutlichte damit, wie sehr das Team hinter ihm steht.

Tuchel, der noch bis 2024 bei Chelsea unter Vertrag steht, ist dank seiner Erfolgsstory in London einer der Topfavoriten bei der Wahl zum Welttrainer des Jahres. Am 17. Januar wird der Sieger bekannt geben. Tuchel hat in seinen ersten 50. Spielen mit den Blues seine Visitenkarte für die Wahl eindrucksvoll in den Ring geworfen.

Trainerkollege Klopp, der übrigens nicht zu den sieben nominierten Coaches gehört, ahnte diese Erfolgsstory bereits im Januar.

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alles zur Champions League auf skysport.de

Alle News & Infos zur UEFA Champions League
Spielplan zur UEFA Champions League
Ergebnisse zur UEFA Champions League
Tabellen zur UEFA Champions League
Videos zur UEFA Champions League
Liveticker zur UEFA Champions League

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: