Zum Inhalte wechseln

FC Schalke 04: Das Fazit nach dem Trainingslager in Fuente Alamo

S04-Fazit: Nübel-Debatte gut moderiert - Duo empfiehlt sich

Sky Sport

13.01.2020 | 21:24 Uhr

Michael Gregoritsch ist beim FC Schalke schnell angekommen.
Image: Michael Gregoritsch ist beim FC Schalke schnell angekommen. © Imago

Der FC Schalke 04 hat sein Trainingslager im spanischen Fuente Alamo bei Murcia beendet. Vor allem Neuzugang Michael Gregoritsch und ein Eigengewächs wussten zu überzeugen.

Bei den Königsblauen gab es zum Start des Trainingslagers zunächst eine kurze Stimmungsdelle, die durch den feststehenden Abgang von Keeper Alexander Nübel zum FC Bayern ausgelöst wurde. Diese wurde aber von den Verantwortlichen und Spielern souverän moderiert.

Die Abgabe der Kapitänsbinde an Omar Mascarell, der innerhalb der Mannschaft hohes Ansehen genießt, ist ohne Nebengeräusche erfolgt.

Wunschspieler Gregoritsch schnell integriert

Personell hat sich bei den Schalkern unabhängig davon einiges getan. Steven Skrzybski, der noch nicht einen Einsatz in dieser Spielzeit bekam, wurde an den Liga-Konkurrenten Fortuna Düsseldorf verliehen. Mark Uth wird in der Rückrunde auf Leihbasis für den 1. FC Köln auf Torejagd gehen und Fabian Reese wurde an Holstein Kiel abgegeben.

All diese Entscheidungen wickelten die Verantwortlichen um Sportvorstand Jochen Schneider vor dem Abflug nach Spanien ab. Alles andere als eine Selbstverständlichkeit, denn damit wurde die Grundlage für ein geräuschloses Trainingslager geschaffen.

Den neu geschaffenen Platz im Sturm füllt Wunschspieler Michael Gregoritsch aus, den die Schalker bis Saisonende vom FC Augsburg ausgeliehen haben.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Die ersten Tage für den Österreicher hätten kaum besser verlaufen können. Durch den Bezug zu seinen Landsmännern Guido Burgstaller, Alessandro Schöpf und Athletik-Trainer Klaus Luisser hat Gregoritsch schnell Anschluss gefunden. Durch seine amüsante Art belebt der 25-Jährige zudem die Stimmung im Team und auch sportlich harmoniert der Neuzugang mit seiner neuen Mannschaft.

Mehr dazu

Himmel und Hölle bei den Schalker Testspielen

Beim Training, das sehr ballorientiert war, hat sich der Angreifer äußerst treffsicher präsentiert. Gregoritsch erfüllt als klassischer Stürmer das Anforderungsprofil der Gelsenkirchener. Groß, kopfballstark, gute Ballbehauptung und das Wichtigste: Die FCA-Leihgabe weiß, wo das Tor steht.

Neben dem Neuzugang drängte sich auch Eigengewächs Ahmed Kutucu in den Vordergrund. Der 19-Jährige hat seine Chance im Trainingslager genutzt und wie Gregoritsch seine Kaltschnäuzigkeit unter Beweis gestellt.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

In den beiden Testspielen hat vor allem der Österreicher diese bereits angedeutet. Gegen den belgischen Erstligisten VV St. Truiden setzte es eine uninsiprierte 0:1-Niederlage. Im Duell mit dem Hamburger SV im Anschluss an das Trainingslager überzeugte die vermeintlich beste Elf des Tabellen-Fünften dann aber. Mit einem 4:0-Erfolg in der Generalprobe, bei der Gregoritsch den ersten Treffer erzielte, starten die Schalker in die Rückrunde.

Schalke vor Verpflichtung von Barcas Todibo

Die Defensive präsentierte sich dabei durchaus solide. Dennoch halten die Funktionäre im Abwehrzentrum noch einmal nach Verstärkung Ausschau. Entgegen des ursprünglichen Plans könnte in den kommenden Tagen noch ein Innenverteidiger verpflichtet werden. Aufgrund von Verletzungen stehen mit Ozan Kabak und Matija Nastasic derzeit nur zwei gelernte Defensivakteure zur Verfügung.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Wunschakteur für das dezimierte Abwehrzentrum ist Jean-Clair Todibo vom FC Barcelona. Aktuell steht eine Leihe des 20-jährigen Franzosen bis Saisonende zur Debatte.

Sportvorstand Jochen Schneider bestätigte das Interesse am U20-Nationalspieler gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung und erklärte, dass nur noch Kleinigkeiten mit den Katalanen zu klären seien. "Spätestens im Lauf der nächsten Woche wird eine Entscheidung fallen", so eine den Verhandlungen nahestehende Person gegenüber Sky.

Sollte Todibo kommen, haben die Schalker alle Aufgaben, die in der Winterpause anstanden, erledigt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: