Zum Inhalte wechseln

Sturm-Talent verlässt HSV

Fiete Arp wechselt zum FC Bayern - macht dieser Transfer Sinn?

Jonathan Reinders

10.02.2019 | 09:37 Uhr

Fiete Arp wird sich spätestens im Sommer 2020 von den HSV-Fans verabschieden.
Image: Fiete Arp wird sich spätestens im Sommer 2020 von den HSV-Fans verabschieden.  © DPA pa

Jann-Fiete Arp geht zum FC Bayern. Wann genau, ist noch unklar. Spätestens allerdings im Sommer 2020.

Sein Name ist Fiete. Geburtsort Bad Segeberg. Knapp 60 Kilometer von Hamburg entfernt. Ein Eigengewächs des Hamburger SV. Angelehnt an Vereinslegende Uwe Seeler nannten ihn die Fans bereits "Uns Fiete". Dass Arp allerdings, wie Seeler, seine gesamte Karriere beim HSV verbringen würde, war relativ früh unwahrscheinlich.

Doch ist das Sturm-Talent vom Hamburger SV überhaupt schon reif für einen Topverein wie den FCB? Sky Reporter Torben Hoffmann und Sven Töllner haben eine klare Meinung.

Ein gut geplanter Karriereweg von Arp?

Jetzt ist klar: Spätestens im Sommer 2020 wechselt Arp zum FC Bayern. Doch stellt sich die Frage, ob der deutsche Rekordmeister die richtige Wahl auf der Karriereleiter des 19-Jährigen ist?

Die Vereinbarung mit dem FC Bayern enthält flexible Wechselzeiträume. So kann der Stürmer schon im Sommer 2019 an die Isar wechseln, oder erst zur Saison 2020/21. "Er würde gut daran tun, ein weiteres Jahr beim Hamburger SV zu spielen", sagt Sky Reporter Sven Töllner. Auch Sky Reporter Torben Hoffmann legt Arp einen Wechsel erst im Sommer 2020 nahe. "Wenn er es selbst entscheiden kann, sollte er nicht vor 2020 wechseln. Die Qualität würde momentan ganz einfach nicht reichen."

Das Achtelfinale der UEFA Champions League auf Sky.

Das Achtelfinale der UEFA Champions League auf Sky.

Alle Informationen rund um das Achtelfinale und welche Spiele du auf Sky siehst, erfährst Du hier.

Was will der FC Bayern mit Arp?

Arp hatte mit 17 Jahren unter Trainer Markus Gisdol beim HSV debütiert, stieg zum jüngsten Bundesliga-Spieler der Klubgeschichte auf und avancierte zum Hoffnungsträger eines ganzen Vereins. Danach geriet seine Karriere ins Stocken. Arp kommt in der laufenden Saison auf elf Einsätze in der 2. Bundesliga und drei Pokal-Spiele - dabei erzielte er lediglich ein Tor. Es drängt sich eine Frage auf: Was will der FC Bayern mit einem Bankdrücker aus der 2. Bundesliga?

Ab 2019: Premier League zurück auf Sky

Ab 2019: Premier League zurück auf Sky

Die englische Premier League kehrt ab der kommenden Saison zu Sky Deutschland zurück!

"Mit einer Ablöse von knapp drei Millionen Euro handelt es sich für die Bayern natürlich um ein überschaubares Risiko", sagt Sven Töllner. "Beim FC Bayern wird er vorerst nicht zum Zug kommen, da brauchen wir uns nichts vormachen." Aber Arp sei nach wie vor ein Versprechen für die Zukunft. "Das werden auch die Münchner bei diesem Transfer im Hinterkopf haben. In eineinhalb Jahren ist er 20 Jahre alt. Da kann er schon einige Schritte weiter sein."

Mehr dazu

Arp trägt die HSV-Raute im Herzen

Wie immer, wenn ein Eigengewächs seinem Herzensverein den Rücken kehrt, wird es auch aus dem Fanlager des HSV kritische Stimmen zu diesem Wechsel geben. Doch Arp liegt einiges an seinem Ausbildungs-Klub: Nach dem Bundesliga-Abstieg im vergangenen Sommer hatte Arp seinen Vertrag beim HSV bis 2020 verlängert.

Sky Ticket: Den besten Fußball live streamen

Sky Ticket: Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Das wird ihm auch in der Führungsetage des HSV hoch angerechnet. Sportvorstand Ralf Becker wird in der offiziellen Mitteilung des Zweitligisten zitiert: "Der Abstieg hat Fiete sehr getroffen. Er wollte dann unbedingt erst einmal hier bleiben und mithelfen, dass wir wieder aufsteigen. Diesem Ziel ordnet er alles unter, daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern."

Bis es dann spätestens im Sommer 2020 nach München geht.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories