Zum Inhalte wechseln

Fußball News: Die berühmtesten Vater-Sohn-Duos von Gianluigi Buffon

Trikot von Vater & Sohn! Buffons besondere Jersey-Sammlung

Sky Sport

12.10.2020 | 17:36 Uhr

Doppelt hält besser: Gianluigi blickt in seiner Karriere auf etliche Vater-Sohn-Begegnungen zurück.
Image: Doppelt hält besser: Gianluigi blickt in seiner Karriere auf etliche Vater-Sohn-Begegnungen zurück. © Imago

Gianluigi Buffon hat seit seinem Serie A-Debüt 1995 so manche Karriere beginnen und enden sehen – in seinen 25 Jahren als Profi tut er das sogar generationsübergreifend. So spielte er bereits mit dem Vater seines neuen Teamkollegen Federico Chiesa zusammen – nicht das einzige Vater-Sohn-Duo in "Gigis" Kollektion.

Gianluigi Buffon hat in seiner Karriere schon vieles erlebt, die Torwart-Legende besitzt nicht nur eine beachtliche Trophäen-Sammlung, sondern auch zahlreiche Trikots.

Doch in seiner Jersey-Kollektion finden sich nicht nur Superstars wie Cristiano Ronaldo und Lionel Messi wieder, sondern auch einige Nachnamen, die gleich doppelt erscheinen. Denn der Rekordspieler der Serie A blickt auf einige beachtliche Vater-Sohn-Kombinationen zurück.

Zum Durchklicken: Die berühmten Vater-Sohn-Duos von Gianluigi Buffon

  1. Für 60 Millionen Euro wechselt Federico Chiesa (Nr. 13) von Florenz auf Leihbasis zur Alten Dame und wird somit Buffons Teamkollege. Sie kennen sich aber bereits aus der Nationalmannschaft. Federico hat sowohl mit Buffon als auch gegen ihn gespielt.
    Image: Für 60 Millionen Euro wechselt Federico Chiesa (Nr. 13) von Florenz auf Leihbasis zur Alten Dame und wird somit Buffons Teamkollege. Sie kennen sich aber bereits aus der Nationalmannschaft. Federico hat sowohl mit Buffon als auch gegen ihn gespielt. © Imago
  2. Federicos Vater - Enrico Chiesa (Nummer 10) - war Buffons Mitbewohner in Parma und ebenfalls Teamkollege bei der Azzurri. Vielleicht hat Buffon dem Sohn bereits unangenehme Geschichten über die Schlafgewohnheiten seines Vaters erzählt...
    Image: Federicos Vater - Enrico Chiesa (Nummer 10) - war Buffons Mitbewohner in Parma und ebenfalls Teamkollege bei der Azzurri. Vielleicht hat Buffon dem Sohn bereits unangenehme Geschichten über die Schlafgewohnheiten seines Vaters erzählt... © Imago
  3. Trikottausch in der Ligue 1: Zu diesem besonderen Ereignis kam es im Januar 2019 zwischen Buffon und Marcus Thuram (Nr. 11), als der damalige PSG-Torhüter auf Guingamp traf. Der heutige Gladbach-Spieler ist der Sohn des Weltmeisters Lilian Thuram.
    Image: Trikottausch in der Ligue 1: Zu diesem besonderen Ereignis kam es im Januar 2019 zwischen Buffon und Marcus Thuram (Nr. 11), als der damalige PSG-Torhüter auf Guingamp traf. Der heutige Gladbach-Spieler ist der Sohn des Weltmeisters Lilian Thuram. © Getty
  4. Über zehn Jahre spielte Buffon neben Lilian Thuram (links) bei der AC Parma. Die beiden wechselten 2001 sogar zusammen die Klubs und gingen zu Juventus. Auch im WM-Finale 2006 standen sie sich gegenüber.
    Image: Über zehn Jahre spielte Buffon an der Seite von Lilian Thuram (links). Die beiden wechselten 2001 sogar zusammen die Klubs und gingen von Parma zu Juventus. Auch im WM-Finale 2006 standen sie sich gegenüber.  © Getty
  5. Bei der Geburt von Timothy Weah (rechts) hatte Buffon bereits elf Länderspiele in Italien, UEFA-Pokal- und Coppa Italia-Medaillengewinne und über 150 Einsätze für Parma hinter sich. Mit PSG standen die beiden dann erstmals gemeinsam auf dem Platz.
    Image: Bei der Geburt von Timothy Weah (rechts) hatte Buffon bereits elf Länderspiele für Italien, UEFA-Pokal-Gewinne und über 150 Einsätze für Parma hinter sich. Mit PSG standen die beiden dann erstmals gemeinsam auf dem Platz. Gegen Timothys Vater ... © Getty
  6. Der 17-jährige Buffon zeigte damals gegen AC Mailand mit George Weah eine Reihe spektakulärer Paraden. Acht Mal trat Weah gegen Buffon an, acht Mal konnte der Stürmer kein Tor erzielen. Seit Januar 2018 ist Weah der 25. Präsident Liberias.
    Image: ... George Weah und den AC Milan feierte der 17-jährige Buffon 1995 sein Debüt in der Serie A . Acht Mal trat Weah gegen Buffon an, acht Mal konnte der Stürmer kein Tor erzielen. Seit Januar 2018 ist Weah der 25. Präsident Liberias. © Imago
  7. Ein weiteres Trikot für die Sammlung: In der Coppa Italia im San Siro Anfang des Jahres kommt es zum Duell zwischen Juventus und dem AC Mailand. Dabei traf Buffon zum ersten Mal auf Daniel Maldini - Sohn der Milan-Legende Paolo.
    Image: Ein weiteres Trikot für die Sammlung: In der Coppa Italia im San Siro Anfang des Jahres kam es zum Duell zwischen Juventus und dem AC Mailand. Dabei traf Buffon zum ersten Mal auf Daniel Maldini - Sohn der Milan-Legende Paolo. © DPA pa
  8. Auf Papa Paolo Maldini traf Buffon in der Vergangenheit öfters. Die Milan-Legende war noch bis Juli 2020 der Mann mit den meisten Spielen in der Serie A. Nun gibt es einen neuen Rekordhalter: Der Keeper hat Maldini überholt
    Image: Auf Papa Paolo Maldini traf Buffon in der Vergangenheit des Öfteren. Die Milan-Legende war noch bis Juli 2020 der Mann mit den meisten Spielen in der Serie A. Nun gibt es einen neuen Rekordhalter: Der Keeper hat Maldini überholt. © Imago
  9. Auch bei den Simeones traf Buffon schon auf Vater und Sohn. Während Papa Diego nie gegen die Legende erfolgreich war, konnte Giovanni dies korrigieren, indem er bereits in den ersten 15 Minuten seines ersten Treffens mit dem Italiener doppelt traf.
    Image: Auch bei den Simeones traf Buffon schon auf Vater und Sohn. Während Papa Diego nie gegen die Legende erfolgreich war, konnte Giovanni dies korrigieren, indem er bereits in den ersten 15 Minuten seines ersten Treffens mit dem Italiener doppelt traf. © Imago
  10. Papa Diego hat - anders als sein Sohn - Buffon in einem Dutzend Spielen nie hinter sich gelassen. Doch die beiden begegneten sich nicht nur als Gegner auf dem Platz, Diego traf auch als Trainer von Atletico Madrid in einigen Duellen auf den Torhüter.
    Image: Papa Diego hat - anders als sein Sohn - Buffon in einem Dutzend Spielen nie schlagen können. Doch die beiden begegneten sich nicht nur als Gegner auf dem Platz - Diego Simeone traf auch als Trainer von Atletico in einigen Duellen auf den Torhüter. © Getty

Chiesa, Thuram & Co. - und seine Sammlung ist längst nicht vollendet. Denn der 42-jährige Fußballprofi denkt noch lange nicht ans Aufhören und kündigte bereits scherzhaft an: "Jetzt warte ich auf ihre Enkelkinder!"

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories