Zum Inhalte wechseln

Hamburger SV ist Spitzenreiter in der Bußgeld-Liste des DFB

Strafen für Fehlverhalten der Fans bekanntgegeben

Sky Sport

15.08.2019 | 17:59 Uhr

Der Hamburger SV kassiert wegen Abbrennen von Pyrotechnik durch die Anhänger eine Geldstrafe vom DFB.
Image: Das Abbrennen von Pyrotechnik sorgte beim HSV für eine dicke Geldstrafe.  © Getty

Stolze 294.150 € musste der Hamburger SV, aufgrund von Fehlverhalten der Fans, in der vergangenen Saison an den DFB zahlen. Kein Verein aus den ersten drei deutschen Ligen zahlte mehr.

Alleine 150.000 € musste der HSV nach dem Derby gegen den FC St. Pauli blechen, als die Fans Pyrotechnik zündeten. Doch nicht nur das Fehlverhalten der Hamburger Fans wurde geahndet. Insgesamt streichte der DFB 3.269.050 € ein. Das berichtete der Kicker. Im Vergleich zum Vorjahr steigerten sich die Sanktionen um mehr als eine Million Euro.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

BVB ist Vize

Borussia Dortmund ist nicht nur in der Bundesliga Zweiter geworden. In der Bußgeld-Tabelle ist der BVB dem HSV dicht auf den Fersen. 241.000 € Strafe wurde den Dortmundern auferlegt. Bei den Bundesligisten folgen der FC Bayern München (215.150 €), Fortuna Düsseldorf (174.125 €) und Vorjahres-Spitzenreiter Eintracht Frankfurt (162.000 €) auf den Plätzen zwei bis vier.

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Positive Beispiele

Nicht alle Fans der deutschen Profivereine haben gesündigt. Aufsteiger SC Paderborn und Drittligist Sportfreunde Lotte blieben ohne Sanktionen.

Weiterempfehlen: