Zum Inhalte wechseln

Wegen Wechsel-Zoff um Dembele

Hasan Salihamidzic provoziert den BVB: "Wir haben vernünftige Spieler"

Sky Sport

12.08.2017 | 20:46 Uhr

Brazzo mit Spitze gegen BVB:

Hasan Salihamidzic ist davon überzeugt, dass es beim FC Bayern keinen Wechsel-Zoff geben wird und schickt einen netten Gruß nach Dortmund.

Das Transfertheater um Ousmane Dembele bestimmt weiter die Schlagzeilen. Nachdem der Franzose im Training unter der Woche streikte und im Anschluss von Borussia Dortmund suspendiert wurde, hagelt es Kritik für den Flügelflitzer. Nun meldet sich auch der FC Bayern mit einer provokanten Aussage zu Wort.

Bosz kündigt Dembele-Entscheidung

Bosz kündigt Dembele-Entscheidung

Eine Entscheidung über die Zukunft von Dortmunds Ousmane Dembélé steht offenbar unmittelbar bevor.

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic kann sich nicht vorstellen, dass es einen ähnlichen Fall beim Rekordmeister geben wird: "So etwas machen unsere Spieler nicht. In die Situation werde ich nicht kommen. Wir haben sehr vernünftige Spieler ", erklärte er vor dem Pokalspiel in Chemnitz bei Sky und kritisiert damit die Einstellung der BVB-Kicker.

BVB-Vereinbarung mit Barca?

BVB-Vereinbarung mit Barca?

Nächste Runde im Poker um Ousmane Dembele zwischen Borussia Dortmund und dem FC Barcelona. Nun geht BVB-Boss Hans-Joachim Watzke in die Offensive.

Sky Moderator Jörg Wontorra ist sich da nicht so sicher. Bei den Münchnern habe man zwar aus finanzieller Sicht die besseren Argumente, aber "wenn so ein junger Mann den Deal seines Lebens machen kann, dann wird er auch beim FC Bayern über unmoralische Angebote nachdenken", glaubt Wontorra.

Wontorra widerspricht Salihamidzic

Weiterempfehlen: