Zum Inhalte wechseln

Hertha BSC verkündet Gehaltsverzicht von Spielern, Trainern und Co.

Gehaltsverzicht bei Hertha & Angst vor Saisonabbruch

Sport-Informations-Dienst (SID)

31.03.2020 | 21:39 Uhr

preview image 0:39
Hertha-Manager Michael Preetz über die Solidarität bei allen Herthanern

Die Profis von Hertha BSC werden sich dem Beispiel zahlreicher Klubs anschließen und während der Coronakrise auf Teile ihres Gehalts verzichten.

"Es ist klar, dass bei Hertha BSC der Solidargedanke über allem steht", sagte Geschäftsführer Michael Preetz: "Mannschaft, Trainer- und Funktionsteam, Geschäftsleitung und leitende Mitarbeiter werden bis zum 30. Juni auf Teile ihres Gehalts verzichten, damit die Auswirkungen auf unseren Klub minimiert und vor allem keine Arbeitsplätze im Betrieb gefährdet werden."

Angst vor Saisonabbruch

Unter anderem wurden zuvor bereits bei Bayern München, Borussia Dortmund oder Schalke 04 Gehaltskürzungen vereinbart. Um weitere Einschränkungen und Folgen zu verhindern, will auch der von Investor Lars Windhorst unterstützte Hauptstadtklub einen Saisonabbruch unbedingt vermeiden.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

"Wenn wir die Saison abbrechen, müssen wir uns noch mit ganz anderen Auswirkungen beschäftigen", sagte der 52-Jährige: "Allen 36 Clubs ist deshalb sehr daran gelegen, diese Saison zu Ende zu spielen - idealerweise bis zum 30. Juni. Allerdings werden wir uns alle darauf einstellen müssen, dass dies nur ohne die Beteiligung von Zuschauern gehen wird."

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: