Zum Inhalte wechseln

Inter Mailand sagt Pressekonferenz mit Antonio Conte wegen Leserbrief ab

"Fehlender Respekt der Medien" - Inter sagt PK wegen Leserbrief ab

Sport-Informations-Dienst (SID)

14.12.2019 | 18:16 Uhr

Inter Mailand hat eine PK mit Antonio Conte abgesagt, um den Medien ein Zeichen zu setzen.
Image: Inter Mailand hat eine PK mit Antonio Conte abgesagt, um den Medien ein Zeichen zu setzen. © Getty

Aus Verärgerung über einen kritischen Leserbrief und redaktionelle Anmerkungen hat der italienische Spitzenklub Inter Mailand eine für Samstag angesetzte Pressekonferenz mit seinem Trainer Antonio Conte abgesagt.

"Um allen Medien ein Zeichen zu senden, dass die Medien Respekt vor Menschen zu garantieren haben, findet die Pressekonferenz nicht statt", teilten die Lombarden zur Absetzung der Journalistenrunde mit Conte vor dem Punktspiel am Sonntag beim AC Florenz mit.

CL-Auslosung live im TV und Stream

CL-Auslosung live im TV und Stream

Am 16. Dezember lost die UEFA das Achtelfinale der Champions League aus. Sky überträgt die Auslosung live im Free-TV und Livestream auf skysport.de. Alle Infos.

Bologna-Fan geht mit Conte ins Gericht

Auslöser für die dünnhäutige Reaktion von Inter war ein Leserbrief eines Anhängers vom FC Bologna im Corriere dello Sport zu Mailands Aus in der Champions League durch eine Niederlage gegen ein B-Team des spanischen Meisters FC Barcelona.

Der Verfasser bezeichnete Conte als "verschlissenen Coach, dem von Barcelona gezeigt wurde, wie Fußball gespielt wird. Ich wehre mich gegen Contes Heiligenschein, der trotz seiner Siege nie ein gutes Spiel gezeigt hat".

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Zeitung kritisiert Icardi-Transfer

Der für die Leserbrief-Seite zuständige Redakteur fügte den Zeilen hinzu, dass Inter "die Champions League und womöglich den Rest auch weggeschmissen" hat und kritisierte die Ausleihe von Topstürmer Mauro Icardi an den französischen Champion Paris St. Germain.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories