Zum Inhalte wechseln

Kolumne: Lothar Matthäus über die Nations League, Bayern, Dortmund und neue Trainer

Lewandowski: Matthäus warnt Bayern vor Schönrednerei

''So sehe ich das'' - die Sky Kolumne von Lothar Matthäus.
Image: ''So sehe ich das'' - die Sky Kolumne von Lothar Matthäus.  © Sky

Sky Experte Lothar Matthäus analysiert in seiner Kolumne "So sehe ich das" unter anderem den Nations-League-Auftakt der DFB-Elf und blickt auf die neuen Trainer der Bundesliga. Zudem spricht er über Watzkes Prognose zu den Bayern.

Ein 1:1 gegen Italien und ein unzufriedener Bundestrainer Hansi Flick. Ich kann Hansi natürlich verstehen, denn er erwartet mehr von seiner Mannschaft als das Gezeigte beim Klassiker in Bologna. Mehr Tiefe, mehr Tempo, mehr Tore. Trotzdem finde ich, sind wir auf einem guten Weg. Die Ansätze konnten sich sehen lassen und vor allem die Reaktion auf die Führung der Italiener stimmt mich positiv.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick
Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Kein Problem gegen die Großen

Im Grunde hatten wir danach sogar noch genügend Chancen, das Spiel zu gewinnen, was nicht unbedingt gerecht gewesen wäre nach dem Spielverlauf. Ja, die Italiener haben mit Spielern überrascht, die nur den wenigsten bekannt waren, aber es stand auch keine Jugendtruppe auf dem Platz, sondern gestandene Serie-A-Spieler.

Die Italiener befinden sich in einem Umbruch und Neuaufbau, nachdem sie die EM gewonnen, aber die Qualifikation zur Weltmeisterschaft verpasst haben. Ich würde jetzt nicht davon sprechen, dass wir ein Problem gegen die Großen haben, nur weil wir dieses Spiel in der Nations League nicht gewinnen konnten. Es herrschten sehr hohe Temperaturen, diese Spiele finden unmittelbar nach einer anstrengenden Saison statt und deshalb darf man sie auch nicht zu hoch hängen.

Zum Durchklicken: Die DFB-Stars gegen Italien in der Einzelkritik

  1. Manuel Neuer
    Image: MANUEL NEUER: Von der international wenig erfahrenen italienischen Offensive selten wirklich geprüft. Beim Schuss von Scamacca an den Außenpfosten musste er nicht eingreifen. Beim 0:1 zögerte er und war dann machtlos. - NOTE: 3 © Imago
  2. Thilo Kehrer
    Image: THILO KEHRER: "Kehrer spielt immer!" Hat Flick noch nie gesagt, ist aber so. Dabei beschränkte sich der PSG-Profi, der in Paris Ersatz ist, auch dieses Mal auf die Defensive. Verhinderte die Flanke vor dem 0:1 nicht. - NOTE: 4 © Imago
  3. Antonio Rüdiger
    Image: ANTONIO RÜDIGER: Grüßte Italiens Coach Mancini nett beim Aufwärmen, zeigte später seine unangenehme Seite als vorbildlicher Kämpfer. Kam gegen Scamacca bei dessen großer Chance zu spät, sonst sehr solide. - NOTE: 3 © Imago
  4. Niklas Süle
    Image: NIKLAS SÜLE: Bei den Bayern zuletzt wegen seines Wechsels nach Dortmund außen vor, war ihm die mangelnde Spielpraxis nicht anzumerken. Warf sich unerschütterlich in die Duelle - außer vor der italienischen Führung. - NOTE: 3 © Imago
  5. Benjamin Henrichs
    Image: BENJAMIN HENRICHS: Der Leipziger durfte auf der rechten Seite überraschend erstmals unter Flick beginnen. Sollte auch offensiv Akzente setzen, was kaum gelang. - NOTE: 4 © Imago
  6. Leon Goretzka
    Image: LEON GORETZKA: Als Achter meist vor Kimmich unterwegs, ging wie von Flick gefordert häufig in die Tiefe. Seine Abschlüsse waren jedoch zu ungenau oder zu zögerlich. - NOTE: 3 © Imago
  7. Joshua Kimmich
    Image: JOSHUA KIMMICH: Übernahm nach vier Spielen unfreiwilliger Corona- und Baby-Pause wieder die Chefrolle im Mittelfeld. Umsichtiger Organisator, fast übereifrig, wie bei einer Rudelbildung. Erzielte kaltschnäuzig sein viertes Länderspieltor. - NOTE: 2 © Imago
  8. Serge Gnabry
    Image: SERGE GNABRY: Feines Dribbling zur ersten deutschen Chance (15.), vergab die zunächst beste Gelegenheit per Gewaltschuss (38.). Kleinere technische Mängel, aber auch kluge Pässe. - NOTE: 3 © Imago
  9. Thomas Müller
    Image: THOMAS MÜLLER: Trieb seine Nebenleute zum Pressing in erster Reihe an, blieb selbst nach vorne ohne Wirkung. Hier mal ein nettes Zuspiel per Hacke, da ein kluger Laufweg, mehr nicht. - NOTE: 4 © Imago
  10. Leroy Sane
    Image: LEROY SANE: Der Münchner begann engagiert, lief an und mit zurück. In seiner Kernaufgabe aber schwach, weil vor dem Tor völlig harmlos. - NOTE: 5 © DPA pa
  11. Timo Werner
    Image: TIMO WERNER: In seinem 50. Länderspiel wie so oft nicht so richtig eingebunden. Vor dem Tor zu umständlich und oft genug nicht anspielbar. Kein Jubiläum, das in Erinnerung bleiben wird, obwohl er sich beim 1:1 einen "Assist" verdiente. NOTE: 5 © Imago
  12. Jonas Hofmann
    Image: JONAS HOFMANN: Der Gladbacher löste Henrichs ab (59.) und zeigte deutlich mehr Elan. Leitete den Ausgleich ein. Rückte später für Gnabry nach vorne, wo er sich noch mehr austoben konnte. - NOTE: 3 © Imago
  13. Jamal Musiala
    Image: JAMAL MUSIALA: Ersetzte seinen Münchner Kollegen Sane (59.). War ein Unruheherd, verstolperte aber eine gute Möglichkeit (68.). - NOTE: 3 © Imago
  14. Ilkay Gündogan
    Image: ILKAY GÜNDOGAN: Wurde für Goretzka positionsgleich eingewechselt (69.), stieß ebenfalls oft ins Angriffszentrum vor. - NOTE: 3 © Imago
  15. Kai Havertz
    Image: KAI HAVERTZ: Kam für Müller (70.). Wichtiger Einsatz vor dem 1:1. Spielte engagiert und sah ebenfalls Gelb. - NOTE: 3 © Imago
  16. Hansi Flick
    Image: HANSI FLICK brachte in der Schlussphase noch DAVID RAUM für Gnabry (81.) ins Spiel. Der Hoffenheimer agierte wie im Klub gewohnt links. Scheiterte in der Nachspielzeit an Donnarumma. - ohne NOTE © Imago

Schon jetzt ein entscheidendes Spiel gegen England

Nun wartet mit England der nächste Hochkaräter auf uns. Das ist bereits ein entscheidendes Spiel, denn der Verlierer ist so gut wie raus. Ich bin nach wie vor ein Fan dieses Wettbewerbs. Er bereitet uns auf das vor, was wirklich zählt. Nämlich den Vergleich gegen die besten Nationen.

Genau auf solche trifft man bei einer WM. Diese Tests gegen Liechtenstein, San Marino und Co. bringen einen nicht weiter. Die Motivation und die Qualität ist jetzt dank der Nations League viel höher. Eine Lehre aus dem Italien-Spiel lautet jedoch: Wenn wir bei der Weltmeisterschaft nicht permanent 100 Prozent des Leistungsniveaus abrufen, bekommen wir auch bei diesem Turnier sehr große Probleme.

Sky Sport Messenger Service
Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Ich freue mich auf den nächsten fußballerischen Leckerbissen gegen die Engländer. Auch die haben sich nicht mit Ruhm bekleckert und gegen die Ungarn 0:1 verloren. Die haben schon bei der EM gezeigt, was in ihnen steckt und welch tolle Generation dort gerade heranwächst.

Mehr dazu

Mein Fazit nach dem Unentschieden von Bologna: Wir haben gegen hoch motivierte, junge Italiener ein nicht ganz einfaches Spiel für unser Team erlebt. Die Spieler wissen selbst, dass sie mehr können und vor allem mehr zeigen müssen. Das werden sie schon gegen England und erst recht in Katar. Da bin ich mir sehr sicher.

Kovac führt Wolfsburg wieder nach oben

Die neue Bundesliga-Saison ist noch ein ganzes Stück weg, aber auf den Trainer-Positionen ist bereits jetzt viel Neues zu sehen. Andre Breitenreiter ist wieder zurück in der Bundesliga und trainiert die TSG Hoffenheim. Der FC Augsburg wird aller Wahrscheinlichkeit nach vom Dortmunder Nachwuchstrainer Enrico Maaßen geleitet und auch die Hertha, der VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund präsentieren neue Cheftrainer.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Ich freue mich sehr über die Rückkehr von Niko Kovac. Er übernimmt die Wölfe und damit einen sehr guten, dynamischen, und fußballerisch viel stärkeren Kader, als es der Tabellenplatz der vergangenen Saison vermuten lässt. Niko hat in Frankreich sehr gute Arbeit geleistet und hat sich die Rückkehr absolut verdient. Ich bin sicher, dass das gut funktionieren wird und wir den VfL wieder in oberen Tabellenregionen sehen werden.

Der physisch geprägte und offensive Fußball von Kovac passt meines Erachtens ideal zu den Spielern, die er in Wolfsburg vorfindet. Und außerdem wird er mit Sicherheit den einen oder anderen Wunsch-Transfer auch noch bekommen.

Viel Arbeit für Schwarz bei der Hertha

Sandro Schwarz trainiert nun Hertha BSC. Die haben sich dank Felix Magath gerade noch gerettet und die Relegation gegen schwache Hamburger problemlos für sich entschieden. Es wartet viel Arbeit auf Schwarz, denn ich bin mir sicher, dass sie in Berlin alles tun werden, um endlich einmal nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Noch war es nicht die offizielle Vorstellung, doch bereits am Freitag hat sich Sandro Schwarz als neuer Hertha-Trainer den Medien für einige Fragen gestellt. Im Fokus: seine Zeit in Russland.

Das wird nicht leicht, aber er hat in Mainz bewiesen, dass er ein guter Trainer ist. Der Kader der Berliner ist alles andere als schlecht. Wenn Sandro und Fredi Bobic ein gutes Team neben dem Platz bilden, könnte es nach etlichen Jahren endlich mal eine angenehme Saison für den Hauptstadtklub werden. Ich wünsche es ihnen.

"Schade, dass Favre schon wieder aus heiterem Himmel hinschmeißt"

Mein Ex-Verein Borussia Mönchengladbach hat kürzlich Daniel Farke als neuen Trainer vorgestellt. Ich freue mich und bin wirklich sehr gespannt auf ein neues Gesicht in der Bundesliga. Farke hat in England mit wenig Etat den Aufstieg mit Norwich geschafft, seine Visitenkarte hinterlassen und guten Fußball spielen lassen. Die Borussia wird jetzt sicherlich mehr auf die Jugend setzen und Talente weiter formen und fördern. Von dem, was ich so höre und lese, ist bisher alles absolut positiv und vielversprechend.

Natürlich wäre auch Lucien Favre eine sehr gute Wahl gewesen. Wieso dieser nach weit fortgeschrittenen Verhandlungen plötzlich keine Lust mehr hatte, hat sich mir nicht erschlossen. Schade, dass er schon wieder aus heiterem Himmel hinschmeißt, aber wer weiß, wofür es gut war. Ich drücke der Borussia und dem neuen Trainer ganz fest die Daumen. Es wäre schön, wenn am Niederrhein wieder tolle Schlagzeilen geschrieben werden.

Bayern-Unruhe spielt anderen Teams in die Karten

Kommen wir zur Borussia aus Dortmund. Dort wird Edin Terzic die Geschicke leiten. Er war für mich seit dem Sieg im DFB-Pokal eine Art Gesicht von Borussia Dortmund. Und dieses steht nun wieder in der ersten Reihe. Der Klub hat jetzt schon drei deutsche Nationalspieler verpflichtet. Das nimmt langsam aber sicher Konturen an, um wirklich einmal dem FC Bayern die Meisterschaft streitig zu machen.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat ja prognostiziert, dass es in naher Zukunft mit der Dominanz der Bayern ein Ende hat. Ich stimme ihm zu und kann ihn verstehen. Die Unruhe bei Bayern wird dazu führen, dass auch ein anderes Team Meister werden kann.

Matthäus: "...dann wird es irgendwann einen Wechsel an der Spitze geben"

Mit Süle, Adeyemi und Schlotterbeck hat sich Dortmund jetzt schon sehr gut verstärkt. Und wenn Terzic dort anknüpft, wo er mit dem Pokalsieg aufgehört hat, die Energie in diesem Klub positiv ist und alle an einem Strang ziehen, wird es bei der Entwicklung, die in letzter Zeit in München zu beobachten ist, irgendwann einen Wechsel an der Spitze geben.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und bin wirklich gespannt, ob die Bayern-Bosse ihr Wort halten und Lewandowski nicht ziehen lassen. Oder ob auch das wieder eine Form ist, sich die Dinge schön zu reden und sie den Welt-Fußballer und damit am Ende doch noch mehr Qualität verlieren. Ob die nächste Saison für die Münchner dann wirklich besser wird als die abgelaufene, ist ziemlich fraglich.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten