Zum Inhalte wechseln

Kuntz entscheidet: Nübel zum Auftakt im Tor - Kapitän steht fest

U21-Nationalmannschaft bei der EM

Sport-Informations-Dienst (SID)

16.06.2019 | 11:29 Uhr

Alexander Nübel vom FC Schalke 04 wird im ersten Gruppenspiel das Tor der U21 hüten.
Image: Alexander Nübel vom FC Schalke 04 wird im ersten Gruppenspiel das Tor der U21 hüten.  © Getty

Alexander Nübel von Bundesligist Schalke 04 wird im ersten EM-Gruppenspiel der deutschen U21-Nationalmannschaft im Tor stehen. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Samstagabend bekannt.

Als Kapitän wird Jonathan Tah von Bayer Leverkusen die Mannschaft von DFB-Trainer Stefan Kuntz am Montag gegen Dänemark (21.00 Uhr) auf das Feld führen.

preview image 0:55
Reife und Titelhunger: Die U21 geht wild entschlossen in die Mission Titelverteidigung (Videolänge: 0:55 Minuten).

Nübel setzte sich gegen Florian Müller (Mainz 05) durch. Allerdings gilt die Regelung zunächst nur für das Spiel gegen Dänemark. Bei der Kapitänsfrage musste sich Kuntz zwischen Tah und Lukas Klostermann von RB Leipzig entscheiden. Am Samstagmittag hatte Kuntz noch erklärt, erst am Sonntag die Namen seiner Nummer eins und des Kapitäns bekannt zu geben.

Tah: "Fühle mich eine Idee stärker"

"Wenn ich hier bei der U21 war, war ich immer Kapitän. Ich freue mich und es ist eine große Ehre für mich", hatte Tah schon nach dem ersten Training in Fagagna gesagt. Kuntz hatte gleichzeitig die Bedeutung der Kapitänsbinde hervorgehoben. "Bei mir was es früher schon so: Ich fühlte mich eine Idee stärker, wenn ich Kapitän war. Auch das ist zu bedenken", sagte der Coach.

0:37
Zwei Dinge muss U21-Bundestrainer Stefan Kuntz noch klären: wer ist die Nummer Eins und wer bekommt die Kapitänsbinde. Insbesondere die Torwartfrage ist eine komplexere Angelegenheit.

Bei der Torhüter-Frage wollte Kuntz vor allem taktische Gesichtspunkte in seine Entscheidung einbeziehen. "Für uns ist es zum Beispiel entscheidend, ob wir hinten herausspielen wollen und somit die fußballerischen Qualitäten wichtig sind - oder nicht", sagte Kuntz. Schlussmann Markus Schubert von Dynamo Dresden, der ebenfalls mit nach Italien gereist ist, soll nach der EM zur neuen Nummer eins der U21 aufgebaut werden.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: