Zum Inhalte wechseln

Matthäus: Werner bleibt ein potenzieller Bayern-Transfer

Matthäus-Kolumne: "So sehe ich das"

05.11.2019 | 18:21 Uhr

Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus. 
Image: Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus.  © Sky

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de. In dieser Woche spricht er über die Vertragsverlängerung von Timo Werner, den FC Bayern und den FC Schalke 04.

Es hat mich schon überrascht, dass Timo Werner seinem Vertrag in Leipzig verlängert hat. Das zeigt, dass er dem Leipziger Weg vertraut, sich unter dem tollen Trainer Julian Nagelsmann weiter entwickeln möchte und eine Perspektive in diesem sehr gut strukturierten Verein sieht.

Werner bei Bayern weiter ein Thema

Die Verantwortlichen in Leipzig haben hier ganze Arbeit geleistet und einen der besten deutschen Offensivspieler weiter langfristig an sich gebunden. Auf der anderen Seite könnte man sagen, dass den Bayern vorerst wieder ein deutscher Top-Spieler durch die Lappen gegangen ist. Ich weiß natürlich nicht genau, wie groß das Interesse der Bayern war, aber ich finde, er hätte dem Verein gut zu Gesicht gestanden. Mit der Torgefahr, seinem Tempo und Vielseitigkeit wäre er garantiert eine Verstärkung gewesen.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Die A-Lösung für die Flügel hat sich nach der Verletzung von Leroy Sane leider erledigt und mit Perisic und Coutinho hat man auf zwei andere großartige Spielertypen gesetzt. Werner hat nun eine festgeschriebene Ablösesumme, und eigentlich würde es mich wundern, wenn sich die Bayern nicht in naher Zukunft trotzdem oder weiter um ihn bemühen. Offensichtlich waren sich die Parteien doch nicht so einig, wie lange Zeit kolportiert wurde. In meinen Augen ist und bleibt er ein potenzieller Bayern Transfer.

Matthäus schwärmt von Lewandowski

Die Spieler, die der FC Bayern bisher verpflichtet hat, haben bei ihrem ersten Spiel auf Schalke einen mehr als ordentlichen Auftritt hingelegt. Auch wenn der Gegner nicht der wahre Maßstab für einen Coutinho oder Hernandez ist, so haben doch beide in Ansätzen gezeigt, was in ihnen steckt. Auch Perisic hat sein Können teilweise aufblitzen lassen.

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Hernandez konnte gegen einen dankbaren Gegner zeigen, dass er schnell, zweikampfstark und robust ist. Vor allem nach langer Verletzungspause. Seine wahre Stärke wird er allerdings erst dann unter Beweis stellen können, wenn es gegen offensiv richtig starke Gegner geht, wie beispielsweise Dortmund oder Leipzig in der Bundesliga oder gegen die großen Europas, wenn die Champions League Hymne ertönt.

Philippe Coutinho hat in den 30 Minuten, die ihm Niko Kovac auf Schalke geschenkt hat, seine feine Technik aufblitzen lassen. Er scheint mit viel Freude in München angekommen zu sein und sich vor allem mit Robert Lewandowski gut zu verstehen. Der ist natürlich sehr dankbar, dass der Verein einen solchen Edeltechniker verpflichtet hat, von dem er sich sehr viele Vorlagen erhofft.

Mehr dazu

Das kann ein absolutes Traum-Duo in Deutschland und Europa werden. Der brasilianische Zauberfuß und der beste Mittelstürmer der Welt. Dabei wiederhole ich mich natürlich, denn ich betone seit Jahren, dass Robert für mich die beste und kompletteste Nummer "9" weit und breit ist.

"Lewy" verdient zu wenig Geld bei den Bayern

Das Unglaublichste an ihm ist, dass er 96 Prozent der möglichen Pflichtspiele für die Bayern absolviert hat, seitdem er da ist. Das bringt mich zu der Erkenntnis, dass er für diese unglaubliche Statistik im Grunde zu wenig verdient. Ein Spieler mit solch einer Einsatzquote, ganz abgesehen von seinen Toren, müsste in Relationen zu jemandem, der nur 50 oder 60 Prozent der möglichen Einsätze bestreitet, noch mehr Geld verdienen. Er ist so gut wie nie gesperrt, fällt verletzungsbedingt quasi nie aus, wird unglaublich selten ausgewechselt und trifft am laufenden Band. Denn er bringt viel öfter, verlässlicher und regelmäßiger Leistung als viele andere.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Ob Jerome Boateng in Zukunft noch in den Genuss des Bayern-Gehalts kommt, wird sich zeigen. Ich denke, es ist klar, dass er nach Süle, Hernandez und Pavard nur noch die Nummer vier in der Innenverteidigung ist. Und trotzdem ist es ein Spieler, auf den man sich immer noch verlassen kann, wenn er sich fokussiert. Ich glaube aber nicht, dass es noch einen internationalen Top-Verein gibt, der mit Bayern auf Augenhöhe ist und bei dem er ähnlich verdienen kann.

Er wird entweder beim Gehalt Abstriche machen müssen oder bei den Einsatzzeiten. Wenn überhaupt glaube ich, tut sich auf dieser Position noch was beim Rekordmeister. Die Notwendigkeit eines spielstarken Sechsers sehe ich bei den Alternativen Martinez, Kimmich und Thiago nicht.

Großes Potenzial bei Schalke

Ich sehe ebenso wenig Grund zur Sorge beim FC Schalke 04. Ein Punkt aus den Partien in Gladbach und gegen Bayern ist gar nicht so schlecht. Sie haben das alles gut verteidigt und hatten auch die eine oder andere Chance gegen richtig gute Gegner. Außerdem hätten sie gegen die Bayern mindestens einen wenn nicht sogar noch zwei Elfmeter bekommen müssen.

Auslosung der CL-Gruppenphase live auf Sky - alle Infos

Auslosung der CL-Gruppenphase live auf Sky - alle Infos

Sky ist live dabei, wenn Ende August die Gruppenphase der Champions League ausgelost wird. Wann und wo ist die Auslosung? Welche Teams sind dabei? Wie sehen die Los-Töpfe aus? Wir haben die Antworten.

Über die Hand von Pavard kann man noch diskutieren, die von Perisic ist für mich glasklar. Sie werden ihre Zähler gegen andere Mannschaften holen. Es steckt noch die schlimme letzte Saison in den Köpfen, ein neuer Trainer mit einem neuen Konzept ist da und es fehlen einige gute Spieler.

Ich sehe in Spielern wie Kutucu und Uth großes Offensiv-Potenzial. Mir ist um S04 überhaupt nicht bange.

Mehr zum Autor Lothar Matthäus

Weiterempfehlen: