Zum Inhalte wechseln

Nationalmannschaft: Fredi Bobic wird nicht Bierhoff-Nachfolger

Sky Info: Bobic wird nicht Bierhoff-Nachfolger

Fredi Bobic hat in der Transferphase noch viel Arbeit.
Image: Fredi Bobic wird nicht Bierhoff-Nachfolger beim DFB.  © DPA pa

Rückschlag für den DFB. Nach Sky Informationen wechselt Fredi Bobic nicht zum DFB als Nachfolger von Oliver Bierhoff, sondern bleibt bei der Hertha aus Berlin.

Bobic war eine wichtige Personalie in den Gedankenspielen des DFB. Zu einem Abschluss wird es aber nicht kommen.

Spitzenfußball im Doppelpack mit Sky und DAZN
Spitzenfußball im Doppelpack mit Sky und DAZN

Nur für kurze Zeit: Sichere dir mit Sky und DAZN die komplette Bundeliga & 121 Spiele der UEFA Champions League zum besten Preis

Der Hauptgrund ist, dass ein Gesamtpaket für Fredi Bobic aktuell finanziell für den DFB gar nicht umsetzbar ist. Bobic gehört zu den hochdotierten Sport-Geschäftsführern der Bundesliga. Auch eine Ablösesumme an die Hertha wäre fällig geworden.

Favorit auf die Bierhoff-Nachfolge - vorerst bis zur EM 2024 in Deutschland - ist derzeit Rudi Völler.

Bobic reagiert auf Sky Info

Bobic reagierte nun im Trainingslager der Berliner in Florida (USA): "Viele vergessen, was ich vor vier Wochen gesagt habe: Dass es nie eine Bewerbung gab von meiner Seite. Dann kann es keine Gewinner oder Verlierer geben", sagte der 51-Jährige am Donnerstag. "Für mich ist es eine entspannte Situation. Ich bin happy bei Hertha. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Ich habe total Spaß."

Bobic erklärte, er habe dem DFB Hilfe angeboten, dabei sei es nicht um eine Position gegangen. Er habe immer gesagt: "Macht erst mal ein Profil für eine Position, bevor ihr auf die Positionen geht." Er habe Vertrauen, dass die Task Force die richtige Entscheidung treffen werde. Diese werde seiner Einschätzung nach bald fallen.

Nicht verpassen! "Transfer Update - die Show"

"Transfer Update - die Show" im Januar montags, mittwochs und freitags ab 18 Uhr hier und bei Youtube im LIVESTREAM. So verpasst Ihr keine wichtigen Transfer-News im Wintertransferfenster

Alle Infos zum Deadline Day

Das Transferfenster ist noch bis zum 31. Januar geöffnet - hier gibt es alle Infos zum Deadline Day. Alle bereits fixen Transfers findet Ihr hier.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: