Zum Inhalte wechseln

Protest-Aktion der Ultras

Neymar von Bayern-Fans mit Geldbündeln beworfen

Sky Sport

06.12.2017 | 12:01 Uhr

preview image
Neymar bei Ecke von Bayern-Fans mit Falschgeld beworfen

Sie haben es schon wieder getan: Die Fans des FC Bayern warfen beim Champions-League-Sieg des deutschen Rekordmeisters gegen Paris Saint-Germain (3:1) erneut Falschgeld auf den Rasen. Sie wehren sich damit gegen hohe Ticketpreise und die fortschreitende Kommerzialisierung.

Superstar Neymar wurde Opfer des Protests der FCB-Anhänger, als er eine Ecke ausführen wollte. Der Brasilianer kickte eines der Bündel beiseite, bevor er den Eckstoß trat.

Zuletzt hatten Bayern-Anhänger in Anderlecht auf diese Art gegen saftige Ticket-Preise protestiert. Mit gefälschten Geldbündeln, Plakaten und einem Boykott-Aufruf der Ultra-Gruppierung "Schickeria" wollten die Fans ein Zeichen für sozialverträglichere Eintrittspreise bei Europacupspielen setzen.

Die Bayern-Fans werfen in Anderlecht mit falschen Geldbündeln.
Image: Die Bayern-Fans warfen bereits in Anderlecht mit falschen Geldbündeln. © Sky

Auch überzogene Transfersummen sind den Fans offensichtlich ein Dorn im Auge. Mit Neymar traf ihr Zorn den teuersten Spieler der Fußball-Geschichte. Der 25-Jährige war im Sommer für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu PSG gewechselt.

Sky Sport News HD zeigt die Champions-League-Auslosung zum Achtelfinale am 11. Dezember live. Außerdem bietet skysport.de das Event im Livestream an.

Weiterempfehlen: