Zum Inhalte wechseln

Offiziell: Kevin-Prince Boateng wechselt nach Florenz

Mögliche Rückkehr zu Eintracht Frankfurt ist vom Tisch

Sport-Informations-Dienst (SID)

31.07.2019 | 15:43 Uhr

Wurde Kevin-Prince Boateng ausgeraubt?
Image: Kevin-Prince Boateng spielt kommende Saison in Florenz. © Getty

Kevin-Prince Boateng kehrt vorerst nicht in die Bundesliga zurück.

Wie der italienische Erstligist AC Florenz am Mittwoch mitteilte, ist der Wechsel von Boateng in die Toskana perfekt. Über Details machte Florenz keine Angaben, Medienberichten zufolge erhält der ghanaische Nationalspieler einen Zweijahresvertrag. Zuvor stand Boateng bei Sassuolo Calcio unter Vertrag.

Gerüchte um Rückkehr nach Frankfurt

Zuletzt hatte es Berichte über eine mögliche Rückkehr Boatengs zu Eintracht Frankfurt gegeben, laut Gazzetta dello Sport wollte Boateng aber in der Heimat seiner Ehefrau, dem italienischen Showgirl Melissa Satta, bleiben.

Boateng hatte die Eintracht nach dem DFB-Pokalsieg 2018 Richtung Italien verlassen. Nach einem halben Jahr wurde Boateng an den FC Barcelona ausgeliehen, kam dort in der Rückrunde der vergangenen Saison jedoch nur auf vier Pflichtspiel-Einsätze.

Barca verzichtet auf Kaufoption

Der spanische Meister verzichtete trotz Kaufoption auf eine feste Verpflichtung des Halbbruders von Ex-Nationalspieler Jerome Boateng (Bayern München).

Kevin-Prince Boateng spielte in der Bundesliga außer für Frankfurt noch für Hertha BSC, Borussia Dortmund und Schalke 04.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories