Zum Inhalte wechseln

Premier League: Chelsea, Leicester, ManUnited & Wolves im CL-Kampf

Vier Teams, zwei Plätze: Der heiße CL-Kampf in der Premier League

Lars Pricken

16.07.2020 | 21:03 Uhr

Der Kampf und die Champions-League-Plätze spitzt sich zu: Wer kann sich in die Königsklasse ballern?
Image: Der Kampf um die Champions-League-Plätze spitzt sich zu: Wer kann sich in die Königsklasse ballern? © Sky

Manchester City darf im kommenden Jahr doch in der Champions League spielen. Damit spitzt sich der Kampf um die Königsklasse in England noch einmal drastisch zu. Am letzten Spieltag könnte es zum Showdown für alle vier Anwärter kommen.

Der internationale Sportgerichtshof CAS hat ein durchaus umstrittenes Urteil gefällt. Der von der UEFA verhangene City-Ausschluss von Champions- und Europa League wurde komplett aufgehoben, die Geldstrafe für das Missachten des Financial Fairplay von 30 Millionen Euro auf zehn Millionen Euro gesenkt.

Sky Sport PL - die neue Social Media Heimat für alle Premier League Fans

Sky Sport PL - die neue Social Media Heimat für alle Premier League Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Chelsea, Leicester, ManUnited & Wolves im CL-Kampf

Für viel Unmut dürfte das nicht nur international, sondern vor allem in der Premier League gesorgt haben. Durch die Rücknahme der Sperre berechtigt der fünfte Tabellenplatz nicht mehr zur Champions League.

Darauf hatten gleich vier Vereine gehofft, die sich noch im Kampf um die Qualifikation befinden - nun aber nur noch zwei, statt drei Plätze zur Verfügung haben. Das sind der FC Chelsea, Manchester United, die Wolverhampton Wanderers und Leicester City - alle haben realistische Chancen auf Platz drei oder vier.

Die Tabelle der CL-Anwärter

Platz & Verein Punkte Torverhältnis
3. FC Chelsea 60 63:49 (+14)
4. Leicester City 59 65:36 (+29)
5. Manchester United 59 61:35 (+26)
6. Wolverhampton 55 48:37 (+11)

ZUM DURCHKLICKEN: Die fixen CL-Teilnehmer 2020/2021

  1. Dänemark: FC Midtjylland
    Image: TOPF 4: FC Midtjylland © Imago
  2. Der FC Brügge ist zum 16. Mal Meister in Belgien.
    Image: TOPF 4: FC Brügge © Imago
  3. Russland: Lokomotive Moskau
    Image: TOPF 4: Lokomotive Moskau © Imago
  4. -
    Image: TOPF 4: Olympique Marseille © Imago
  5. Ungarn: Ferencvaros Budapest
    Image: TOPF 4: Ferencvaros Budapest © Imago
  6. Frankreich: Stade Rennes.
    Image: TOPF 4: Stade Rennes © Getty
  7. Basaksehir ist türkischer Meister 2020.
    Image: TOPF 4: Basaksehir © Imago
  8. Jonas Hofmann traf gegen die Wölfe doppelt.
    Image: TOPF 4: Borussia Mönchengladbach © Getty
  9. Griechenland: Olympiakos Piräus
    Image: TOPF 3: Olympiakos Piräus  © Imago
  10. Österreich: Red Bull Salzburg
    Image: TOPF 3: Salzburg © Imago
  11. -
    Image: TOPF 3: Inter Mailand © Getty
  12. Russland: FK Krasnodar
    Image: TOPF 3: FK Krasnodar  © DPA pa
  13. Ukraine: Dynamo Kiew
    Image: TOPF 3: Dynamo Kiew © Getty
  14. Lazio Rom feiert einen Sieg gegen den AC Florenz.
    Image: TOPF 3: Lazio Rom © Getty
  15. Atalanta Bergamo feierte gegen US Lecce ein Schützenfest.
    Image: TOPF 3: Atalanta Bergamo © Imago
  16. -
    Image: TOPF 3: RB Leipzig © DPA pa
  17. -
    Image: TOPF 2: Schachtar Donezk © Imago
  18. Niederlande: Ajax Amsterdam
    Image: TOPF 2: Ajax Amsterdam © Getty
  19. Ansu Fati (l.) und Lionel Messi führen den FC Barcelona zu einem souveränden Heimsieg gegen Villrreal.
    Image: TOPF 2: FC Barcelona © Getty
  20. Simeones Erfolgsliste ist lang: Spanischer Meister, spanischer Pokalsieger, spanischer Superpokal, Europa League, UEFA-Supercup. Nur ein Titel fehlt dem 49-Jährigen noch in seiner Sammlung: Die Champions League.
    Image: TOPF 2: Atletico Madrid © Imago
  21. Auch dank Doppelpacker Bruno Fernandes gewinnt Manchester United souverän gegen Brighton & Hove Albion.
    Image: TOPF 2: Manchester United © Imago
  22. Der FC Chelsea jubelt. Geht es nach den Verantwortlichen um Coach Frank Lampard soll dieses Bild in Zukunft wieder häufiger zu sehen sein.
    Image: TOPF 2: FC Chelsea © Getty
  23. Der BVB ist in Top-Form für das Verfolgerduell mit dem FC Bayern.
    Image: TOPF 2: Borussia Dortmund © Imago
  24. England: Manchester City
    Image: TOPF 2: Manchester City  © DPA pa
  25. Für den FC Porto könnte ab Ende Mai wieder der Ball in der Liga laufen.
    Image: TOPF 1: FC Porto © Imago
  26. -
    Image: TOPF 1: Real Madrid © Imago
  27. Juventus Turin will nach 1996 wieder die Champions League gewinnen.
    Image: TOPF 1: Juventus Turin © Getty
  28. Lucas Ocampos: Monaco, Marseille und Mailand – die Vita des jungen Argentiniers ist beachtlich, wirklich überzeugen konnte er bei seinen bisherigen Stationen allerdings nicht – bis jetzt. Beim FC Sevilla kommt der Rechtsaußen auf 16 Scorerpunkte.
    Image: TOPF 1: FC Sevilla © Imago
  29. Jürgen Klopp hat noch viel vor mit dem FC Liverpool.
    Image: TOPF 1: FC Liverpool © Getty
  30. Robert Lewandowski könnte mit dem FC Bayern den Torrekord in der Bundesliga einstellen.
    Image: TOPF 1: FC Bayern © DPA pa
  31. -
    Image: TOPF 1: Paris Saint-Germain © Imago
  32. -
    Image: TOPF 1: Zenit St. Petersburg © Imago

Formcheck: Manchester im Sprint, Leicester humpelt

Die Ausgangssituation ist klar: Chelsea ist als punktbestes Team im Vorteil, die Wolves hängen ein wenig hinten dran. Doch betrachtet man die Form der letzten fünf Partien, scheint Manchester United trotz des aktuell fünften Ranges der eigentliche Favorit auf eine Qualifikation zu sein.

Trotz des 2:2-Unentschiedens gegen Southampton sind die Red Devils nach vier Siegen zuvor noch das formstärkste Team der ganzen Premier League. Das punktgleiche Leicester wiederum tut sich derzeit enorm schwer. In den letzten fünf Begegnungen sammelten die Foxes schwache fünf Zähler. Die Wolves und Chelsea holten je drei Siege aus den letzten fünf Spielen. Nicht besonders gut, aber auch nicht besorgniserregend.

0:43
CAS-Urteil hat Auswirkungen auf Man United, Chelsea und Leicester

Restprogramm: Blues und Wolves auf einem Niveau, Foxes mit Knallern

Neben der aktuellen Form gilt es auch die Härte des Restprogrammes zu bewerten. Dabei wird als Grundlage der durchschnittliche Tabellenplatz der drei nächsten Gegner genommen. Hier fällt auf, dass vor allem Leicester es noch mit echten Brocken zu tun bekommt. Die Quote aus 6,7 ergibt sich unter anderem aus den Duellen mit Sheffield United und Tottenham Hotspur.

Mehr dazu

Das wohl einfachste Restprogramm hat das formstarke Manchester United. Mit einem Quotienten von 11,3, der sich unter anderem aus Duellen mit West Ham und Crystal Palace ergibt, warten noch machbare Aufgaben. Chelsea und Leicester teilen sich den gleichen Wert mit einer durchschnittlichen Gegner-Platzierung von glatt 9,0. Aber: Chelsea muss gegen den Tabellenletzten Norwich sowie den Tabellenersten Liverpool antreten.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Jeder gegen jeden - der heiße Tanz am letzten Spieltag

Der Höhepunkt des ganzen Königsklassen-Kampfes wartet am 38. und letzten Spieltag der Premier League. Dort könnte sich eine Konstellation aus der Kategorie "Geschichten, die nur der Fußball schreibt" ergeben. Zwei Paarungen heißen: Leicester City vs. Manchester United sowie FC Chelsea vs. Wolverhampton Wanderers.

Vorausgesetzt die Tabellensituation bleibt so eng und die Wolves holen noch zwei Zähler auf, könnten die beiden CL-Plätze in den direkten Aufeinandertreffen entschieden werden. Als wäre das nicht genug, finden die Partien gleichzeitig statt (am Sonntag, 26.07.2020 um 17:00 Uhr LIVE und EXKLUSIV auf Sky Sport 1 HD in der Konferenz).

Die Grundvoraussetzungen aus Form und Restprogramm sprechen zunächst für ManUnited, während Leicester noch auf unruhiges Fahrwasser stößt. Trotz dieser Grundlage könnte am letzten Spieltag noch einmal alles durcheinander geworfen werden.

Mehr zum Autor Lars Pricken

Weiterempfehlen:

Mehr stories