Zum Inhalte wechseln

Premier League News: Manchester United kämpft um Champions League und Sancho

PL-Finale: Darum drückt der BVB heute Leicester die Daumen

Isabel Barquero Pena

26.07.2020 | 19:01 Uhr

Wie geht es mit Sancho weiter? Das Saisonfinale in der Premier League dürfte für mehr Klarheit sorgen.
Image: Wie geht es mit Sancho weiter? Das Saisonfinale in der Premier League dürfte für mehr Klarheit sorgen. © Getty

Nicht nur englische Fußball-Fans werden am Sonntag (ab 17 Uhr live auf Sky) gespannt auf das Saisonfinale in der Premier League blicken - auch beim BVB schauen alle ganz genau hin. Denn das Duell zwischen Leicester und Manchester United könnte gleichzeitig auch das Ende im Sancho-Poker bedeuten.

Am letzten Spieltag der Premier League geht es noch einmal heiß her - drei Teams kämpfen noch um die Champions League, Manchester United und Leicester City (ab 17 Uhr live auf Sky Sport 1 HD) treffen im direkten Duell aufeinander. Für die Red Devils dürfte dieses Saisonfinale wohl doppelt wichtig sein und zum zweifachen Gewinn werden: die Qualifikation für die Königsklasse und gleichzeitig ein positives Ende im Sancho-Transferpoker.

Sancho will unbedingt in diesem Sommer weg

Seit Wochen wird der BVB-Youngster mit einem Wechsel zu ManUnited in Verbindung gebracht. Sein Vertrag bei den Schwarz-Gelben läuft zwar noch bis 2022, doch eine Trennung in diesem Sommer gilt als wahrscheinlich, weil Sancho unbedingt weg will. "Der hat Heimweh. Der will hier nicht mehr bleiben", so Sky Transfer Experte Marc Behrenbeck. Dadurch werde der Druck auf den Verein mächtig erhöht.

preview image 25:04
In Transfer Update - die Show ist Kai Havertz das Top-Thema: Denn der Nationalspieler hat sich mit Chelsea komplette geeinigt (Videolänge: 25:04 Min.).

Damit haben sich auch die BVB-Bosse bereits abgefunden. Bei einem entsprechenden Transfer müsste der neue Klub daher auch sehr tief in die Tasche greifen. Die Ablöse liegt weiterhin bei rund 120 Millionen Euro. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erteilte bereits potenziellen Preisdrückern eine klare Absage. Laut Telegraph hatten die Engländer zuletzt 22 Millionen weniger geboten und seien damit abgeblitzt.

Geldsegen nur mit CL-Quali

Verständlich also, dass die Red Devils (63 Punkte) beim Saisonfinale gegen den Tabellen-Fünften (62 Punkte) auch im Hinterkopf haben, dass die CL-Quali den ersehnten Geldsegen einbringt. Denn nur wenn United (ein Remis auswärts bei Leicester reicht) in die Königsklasse einzieht, könnte sich der Klub seinen Wunschspieler vom BVB in Coronazeiten leisten.

Bedeutet also eine Niederlage gleichzeitig auch das Ende des Werbens um Sancho? Das weiß der Youngster wohl selber noch nicht genau. Auch wenn klar sein dürfte, dass der Mittelfeldspieler in der kommenden Saison unbedingt in der Champions League spielen will. Eine Garantie, die er schon jetzt bei den Dortmundern hat. Mit der Europa League würde sich ein so talentierter Spieler wie Sancho wohl kaum zufrieden geben.

Daher drücken nicht nur viele BVB-Fans, sondern sicher auch die BVB-Bosse Leicester die Daumen. Denn eine United-Pleite und ein Punktgewinn von Chelsea würden nicht nur die CL-, sondern sehr wahrscheinlich auch die Sancho-Träume von United begraben.

Mehr dazu

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Sancho: "Warten wir ab und schauen"

Gegenüber dem World Soccer Magazine (August-Ausgabe) gab Sancho eines seiner raren Interviews, in dem er sich auch zu seiner Zukunft äußert. "Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll", erklärt er und ergänzt: "Man weiß nie, was noch passieren könnte, also warten wir ab und schauen."

Abwarten gilt dann auch wohl für den BVB, allerdings muss bis spätestens zum Vorbereitungsstart am 10. August eine Entscheidung her. Mehr Klarheit wird es aber schon am Sonntagabend nach dem Saisonfinale zwischen Leicester und Manchester United für alle Beteiligten geben.

Mehr zur Autorin Isabel Barquero Pena

Weiterempfehlen:

Mehr stories