Zum Inhalte wechseln

PSG: Paris nimmt 700 Millionen Euro ein - dank teurem Messi!

PSG nimmt 700 Millionen Euro ein - dank teurem Messi!

Lionel Messis Wechsel zu Paris Saint-Germain hat sich für den Klub finanziell schon ausgezahlt.
Image: Lionel Messis Wechsel zu Paris Saint-Germain hat sich für den Klub finanziell schon ausgezahlt.  © DPA pa

Den sportlichen Erfolg hat Lionel Messi Paris Saint-Germain noch nicht eingebracht, dafür aber den finanziellen. Rund 700 Millionen Euro hat PSG zuletzt dank des Argentiniers erwirtschaftet.

Dass ein Spieler, der dem FC Barcelona zu teuer ist, einem anderen Klub dafür nach der Verpflichtung umso mehr Kohle in die Kassen spült, ist eine Geschichte, die wohl nur wenige Fußballspieler schreiben können. Lionel Messi, der am Freitag seinen 35. Geburtstag feiert, ist so einer. Er habe PSG in seinem ersten Jahr satte Mehreinnahmen verschafft, wie Präsident Nasser Al-Khelaifi gegenüber der Marca bestätigte. Und das trotz eines Jahresgehalts, das bei rund 40 Millionen Euro netto liegen soll.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Allein vom Gehalt her ging PSG mit der Verpflichtung des Superstars auch ein gewisses Risiko ein. Doch die Verantwortlichen des Pariser Klubs versprachen sich auf vielen verschiedenen Wegen Mehreinnahmen - und sollten Recht behalten.

Trikots, Tickets & Kryptowährung: Messi sorgt überall für steigende Zahlen

Wie die Marca berichtet, habe sich die Attraktivität des vorher schon mit Kylian Mbappe und Neymar ausgestatteten Top-Klubs noch einmal mit Messi steigern können und PSG auf vielen Ebenen auf ein neues Niveau gehoben:

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Der Wechsel des Argentiniers hat sich für PSG finanziell bereits ausgezahlt. Seine bisherigen elf Tore in der vergangenen Saison dürften bei den Verantwortlichen von PSG aber noch zu Wünschen übrig lassen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: