Zum Inhalte wechseln

Relegationsexperte Didavi macht dem VfB Hoffnung

Vor Relegation gegen Union Berlin

Leon Kottmann

23.05.2019 | 09:48 Uhr

Daniel Didavi will mit dem VfB Stuttgart die Rettung schaffen.
Image: Daniel Didavi will mit dem VfB Stuttgart die Rettung schaffen. © Imago

Die Anspannung beim VfB Stuttgart ist vor den ersten Relegationsspielen seiner Vereinsgeschichte groß. Mit Daniel Didavi haben die Schwaben aber einen Spieler, der diese Drucksituation bestens kennt.

Bereits zum dritten Mal in Folge muss Didavi in die Relegation. In den letzten beiden Spielzeiten schaffte der 29-Jährige mit dem VfL Wolfsburg über diesen Umweg den Klassenerhalt. Schafft er jetzt das Relegations-Triple?

"Wir haben die Chance in zwei Spielen die Saison zu retten," erklärte "Dida" hoffnungsvoll gegenüber Sky. Dabei will er selbstverständlich mithelfen, wie zuletzt am 33. Spieltag gegen seinen Ex-Klub Wolfsburg, als er den VfB mit einem Tor und einer Vorlage überhaupt erst in die Relegation schoss.

Bereits 2015 an Rettung beteiligt

Dort sahen die Zuschauer auch den Didavi, den der VfB braucht. Zu selten trat der verletzungsanfällige Offensivspieler in dieser Saison positiv in Erscheinung. Nach Achillesehnenproblemen in der Hinrunde kam der 29-Jährige - wie die ganze Mannschaft - lange nicht in Tritt.

VfB-Trainer Nico Willig glaubte aber schon vor dem Befreiungsschlag an seinen Schützling: "Er wird noch eine sehr, sehr wichtige Rolle für uns spielen" prophezeite der junge Coach bereits vor dem Spiel gegen Wolfsburg im kicker.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du das Finale im DFB-Pokal und das Finale der UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Wird Didavi mit seinem neu entdeckten Selbstvertrauen jetzt tatsächlich zum entscheidenden Faktor für die Schwaben? Es wäre nicht das erste Mal. Bereits 2015 führte der abschlussstarke Mittelfeldspieler den VfB mit einem Treffer im Abstiegskrimi am letzten Spieltag in Paderborn noch zum Klassenerhalt.

Didavi bleibt auch bei Abstieg

Ein Jahr später reichten 13 Tore des Technikers nicht zur Rettung und Didavi entschloss sich - zur Enttäuschung vieler Fans - gegen den Weg in die zweite Liga mit dem VfB.

Mehr Fußball

Das wird sich diesmal nicht wiederholen, auch wenn die Relegation schieflaufen sollte: "Ich werde auf jeden Fall bleiben," stellte der gebürtige Nürtinger gegenüber dem kicker klar.

Paderborn steigt in die Bundesliga auf

Paderborn steigt in die Bundesliga auf

Trotz Niederlage: SC Paderborn steigt in die Bundesliga auf! Zum Spielbericht.

Didavi wird also auch in der nächsten Saison wieder für den VfB auflaufen. Ob er dabei nach München und Dortmund reisen darf, oder doch nach Heidenheim und Osnabrück, hat er mit dem VfB am Donnerstag und Montag gegen Union Berlin selbst in der Hand.

Mehr zum Autor Leon Kottmann

Weiterempfehlen: