Zum Inhalte wechseln

Schalke 04: Feier-Skandal nach Niederlage in Porto

Verhalten der Spieler sorgt für Suspendierung

Udo Hutflötz

09.01.2019 | 22:08 Uhr

preview image 1:00
In diesem Video (0:57 Minuten) schätzt Sky Reporter Dirk grosse Schlarmann den Feierskandal beim FC Schalke 04 ein.

Wie nun bekannt wurde, haben einige Profis von Schalke 04 nach der 1:3-Niederlage am 5. Spieltag der Champions League in Porto für einen Skandal gesorgt.

Nach dem Spiel beim FC Porto, bei dem die Knappen Platz eins in der Gruppe verspielt haben, starteten die Profis Amine Harit, Hamza Mendyl, Franco Di Santo und Naldo einen Feierzug durch das Nachtleben der portugiesischen Großstadt.

3:10
Champions League, 5. Spieltag: Durch das 1:3 (0:0) beim FC Porto am Abend können die Königsblauen am letzten Spieltag aber nicht mehr Gruppensieger werden.

Dieser Ausflug blieb Trainer Domenico Tedesco nicht verborgen. Die Folge: Alle vier Akteure wurden für das kommenden Bundesligaspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (1:1) nicht nur aus der Startelf gestrichen, sondern gänzlich suspendiert.

Schalke beseitigt Unruheherde

Di Santo wurde mittlerweile auf Dauer aus dem Profikader verbannt und Harit soll ebenfalls zum Verkauf stehen. Der angeschlagene Marokkaner wurde darüberhinaus gar nicht mit ins Trainingslager nach Benidorm genommen.

Der Deadline Day live auf Sky - im TV und Stream

Der Deadline Day live auf Sky - im TV und Stream

Bis zum 31. Januar können sich Europas Top-Teams mit Spielern verstärken - dann schließt das Transferfester. Sky berichtet wie immer vom großen Transfer-Finale! Alle Infos.

Das unprofessionelle Verhalten der Spieler spiegelt die Situation bei den Königsblauen in dieser Saison und die Mentalität innerhalb der Mannschaft wieder. Bei Schalke muss wohl im aktuell abgehaltenen Trainingslager nicht nur am Sportlichen gearbeitet werden.

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen: