Zum Inhalte wechseln

Schalke 04 News: Rouven Schröder über Verletzte, St. Pauli und die Top-Klub-Bilanz

"Bitte ändern!": Schalkes Schröder fordert Besserung gegen Top-Teams

Sky Sport

03.12.2021 | 18:00 Uhr

Rouven Schröder schildert im Sky Interview die aktuelle Situation auf Schalke.
Image: Rouven Schröder schildert im Sky Interview die aktuelle Situation auf Schalke.  © Imago

Schalkes Sportvorstand Rouven Schröder hat sich im exklusiven Sky Interview über die derzeitige Personalsituation, den kommenden Gegner FC St. Pauli und die ausbaufähige Bilanz gegen Top-Klubs der 2. Bundesliga geäußert.

Der FC Schalke 04 drohte in den vergangenen Wochen den Anschluss zur Tabellenspitze zu verlieren. Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen den SV Sandhausen ist zumindest erstmal die Sieglosserie gestoppt. Dennoch gibt es in Gelsenkirchen ein paar drängende Themen. Schalkes Sportvorstand Rouven Schröder hat Auskunft gegeben.

Schalke gegen Top-Teams mit Nachholbedarf

Schalke rangiert aktuell mit sechs Punkten Rückstand auf Spitzenreiter St. Pauli und drei Punkten Rückstand auf den Zweitplatzierten Darmstadt nur auf Platz sechs der Zweitliga-Tabelle. Das liegt unter anderem daran, dass die Schalker gerade gegen direkte Konkurrenten aus dem oberen Tabellendrittel immer wieder Probleme haben und ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden.

So kassierten sie gegen den HSV (1:3), Jahn Regensburg (1:4) und den SV Darmstadt (2:4) jeweils deftige Pleiten. Nur gegen Paderborn konnten die knappen gewinnen. Spitzenreiter St. Pauli bittet Königsblau erst am kommenden Samstag (live ab 20.30 Uhr auf Sky Sport Bundesliga 2) zum Tanz.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Gegen die Klubs der unteren Tabellenhälfte hat Schalke selten Probleme. Gegen die Top-Klubs der 2. Liga sieht das anders aus. Besserung wünscht sich S04-Sportdirektor Rouven Schröder (Videolänge: 1:35 Min).

Die dürftige Bilanz stört auch Sportdirektor Schröder: "Bitte ändern!", fordert er von seiner Mannschaft im Interview. "Gegen die unteren werden wir unserer Favoritenrolle gerecht (…) Fakt ist aber auch, dass wir uns gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel schwergetan und auch die Ergebnisse nicht erzielt haben." Für die kommenden Spitzenspiele wünscht sich Schröder die "volle Kapelle", denn aktuell haben die Schalker mit einigen Blessuren zu kämpfen.

Viele angeschlagene und verletzte Spieler

Zalazar, Drexler und Flick sind angeschlagen, doch Schalke geht davon aus, dass alle baldmöglichst wieder ins Training einsteigen können. Auch Marius Bülter musste zuletzt das Training abbrechen, wird aber nach Teroddes Ausfall wohl noch wichtiger für die Schalker-Offensive sein. Definitiv fehlen wird, wie bereits erwähnt, Top-Torjäger Simon Terodde. Auch Kapitän Danny Latza, Darko Churlinov und Salif Sane sind gegen die Hamburger nicht dabei. Eine optimale Vorbereitung auf das Spiel gegen St. Pauli sieht anders aus. Auch, weil selbst Cheftrainer Dimitrios Grammozis zuletzt erkältet gefehlt hat.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der FC Schalke 04 ist von Verletzungssorgen geplagt. Sogar der Trainer ist krank. Sportdirektor Rouven Schröder gibt ein Update (Videolänge: 0:55 Min.).

"Das sind alles Themen, die uns natürlich beschäftigen. Wir zeigen uns aber auch kämpferisch, dass wir am Samstag eine schlagkräftige Truppe auf dem Feld stehen haben. Aber optimal ist anders."

Mehr dazu

St. Pauli mit Anspruch Schalke zu schlagen

Dabei wäre eine perfekte Vorbereitung gerade gegen den Spitzenreiter von immenser Bedeutung. Für den kommenden Gegner, den FC St. Pauli, hat Schröder nur lobende Worte übrig: "Für mich ist die größte Qualität von St. Pauli, dass sie vor Länderspielpausen immer über den grünen Klee gelobt werden. Und was macht St. Pauli? Sie kommen aus den Pausen wieder und spielen genau den Stiefel weiter."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sportdirektor Rouven Schröder lobt die Stabilität des FC St. Pauli und sieht in den Kiezkickern einen Gegner mit Potenzial (Videolänge: 0:47).

Die Hamburger haben laut Schröder eine "Riesenqualität", seien psychologisch stabil und haben mit Timo Schultz einen guten Coach. "Sie haben, glaube ich, den Anspruch, dass sie uns schlagen wollen." Für Schalke sei es schön, sich mit St. Pauli zu messen und "unseren Weg zu gehen", erklärte Schröder.

Alles zur 2. Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur 2. Bundesliga
Spielplan zur 2. Bundesliga
Ergebnisse zur 2. Bundesliga
Tabelle zur 2. Bundesliga
Videos zur 2. Bundesliga
Liveticker zur 2. Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: