Zum Inhalte wechseln

Schalke: Wer verlängert, wer geht? Die Tendenzen bei Nübel, Harit und Co.

Mehrere Verträge enden im kommenden Sommer

Sky Sport

13.10.2019 | 17:53 Uhr

Haben derzeit gut lachen: Alexander Nübel (v.l.), David Wagner und Amine Harit.
Image: Haben derzeit gut lachen: Alexander Nübel (v.l.), David Wagner und Amine Harit. © Imago

Beim FC Schalke 04 laufen im kommenden Sommer einige Verträge von Leistungsträgern aus. Sky Reporter Dirk große Schlarmann erklärt den Stand der Dinge und gibt Einschätzungen zu den Personalien um Alexander Nübel, Amine Harit und Co. ab.

Daniel Caligiuri (Vertrag bis 2020)

Mit zwei Toren und einer Vorlage beim 4:2-Sieg gegen den BVB war er Schalkes umjubelter Derbyheld und in der vergangenen Horror-Saison einer der wenigen Spieler, die konstant ihre Leistung abgerufen haben.

In dieser Spielzeit kommt der 31-Jährige unter David Wagner wieder in einer offensiveren Position zum Einsatz, allerdings ist er auf der rechten Außenbahn nicht mehr gesetzt und muss um seine Einsätze kämpfen. Da andere Spieler sich aktuell in den Fokus spielen, wird es immer schwieriger für den Rechtsaußen.

Tendenz: Eigentlich wollte Schalke den Vertrag mit Caligiuri im Sommer schon verlängern, doch der Deutsch-Italiener brach die Gespräche ab. Sky Reporter Dirk große Schlarmann meint: "Er ist kein Stammspieler mehr, weshalb ein Verbleib unwahrscheinlich ist. Möglich wäre ein Wechsel nach Italien, wo er vor Ende seiner Karriere noch einmal spielen will."

Alexander Nübel (Vertrag bis 2020)

Der junge Torhüter ist erst seit vergangener Rückrunde die Nummer eins bei den Königsblauen und besticht Woche für Woche mit herausragenden Leistungen. "Er ist einfach auf der Linie sehr stark, er riecht auch die Bälle, wohin sie kommen. Für mich ist er das Torwarttalent in seinem Alter in Deutschland, das wir haben", lobte Sky Experte Lothar Matthäus zuletzt den gebürtigen Paderborner.

preview image 0:13
Der 22-Jährige will die

Die Situation ist klar: Schalke will den 23-Jährigen unbedingt halten und versucht alles, um den Vertrag zu verlängern. Allerdings befinden sich die Knappen in einer schlechten Ausgangsposition, denn Schalkes Kapitän hat sich in den Fokus mehrerer großer Vereine gespielt. Nübel sprach zuletzt von "keiner einfachen Entscheidung" und will sich dementsprechend Zeit lassen.

Tendenz: Der Schlussmann scheint nicht abgeneigt, den nächsten Schritt zu machen. "Es gab im Sommer schon Angebote von Hochkarätern wie Atletico Madrid, Tottenham und auch RB Leipzig", weiß große Schlarmann und weiter: "Es liegt zwar nahe, dass er innerhalb Deutschlands wechselt, dann aber eher zum FC Bayern. Ob bereits nach dieser Spielzeit oder erst in ein, zwei Jahren, hängt davon ab, wie die Münchner mit Neuer verfahren." Der Vertrag des deutschen Nationaltorhüters beim Rekordmeister ist noch bis 2021 datiert.

Mehr dazu

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Benjamin Stambouli (Vertrag bis 2020)

Bislang eine der Überraschungen der aktuellen Saison. Der gelernte defensive Mittelfeldspieler hat sich hinten in der Viererkette festgespielt und zählt unter Wagner zu den unangefochtenen Leistungsträgern. Im Sommer 2016 gekommen, hat der Franzose nach einer schwierigen ersten Saison mittlerweile über 100 Pflichtspiele für die Knappen absolviert.

Auch außerhalb des Platzes hat sein Wort Gewicht, nicht umsonst wurde er von seinen Teamkollegen in den Spielerrat gewählt.

Tendenz: Der 29-Jährige identifiziert sich wie kaum ein anderer mit den Gelsenkirchenern. Für große Schlarmann ist eine Verlängerung daher "reine Formsache". Es ist nicht ausgeschlossen, dass ein neuer Vertrag noch in diesem Kalenderjahr unterschrieben wird.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Jonjoe Kenny (Leihende 2020)

Ein absoluter Spitzentransfer der Königsblauen. Seit dem ersten Spieltag gesetzt, überzeugt der Rechtsverteidiger nicht nur defensiv, sondern wirbelt auch vorne eine Menge Staub auf. Zwei Vorlagen sowie einen Treffer hat die Leihgabe des FC Everton bislang beisteuern können.

Seinen Marktwert hat er bereits um 60 Prozent von fünf auf acht Millionen Euro gesteigert (Quelle: transfermarkt.de). Mit seiner Spielweise begeistert er die blau-weißen Anhänger und hat das Zeug zum Publikumsliebling.

Tendenz: Englands U21-Nationalspieler ist bis Saisonende ausgeliehen - ohne Kaufoption. "Die starken Auftritte sind Fluch und Segen zugleich", befürchtet grosse Schlarmann und erklärt: "Aufgrund der finanziellen Lage waren die Gelsenkirchener vorerst auf ein Leihgeschäft. Bei solchen Leistungen ist es dann aber unmöglich, ihn nach der Saison weiter auszuleihen oder fest zu verpflichten." Seine Prognose: "Wird er kein Stammspieler bei Everton, werden sie zumindest eine Menge Geld mit Kenny machen wollen."

preview image 0:37
FC Schalke 04: Oczipka über seine Zukunft

Bastian Oczipka (Vertrag bis 2020)

Der Linksverteidiger spielt solide und knüpft mit seinen beständigen Vorstellungen an seine erste Schalke-Saison an. Der 30-Jährige hat in dieser Spielzeit noch keine einzige Pflichtspielminute verpasst.

Tendenz: Oczipka fühlt sich "sehr wohl". Nun, da er mit den Schalkern wieder im Aufwind ist, scheint einer Verlängerung wenig im Wege zu stehen. Der Abwehrmann selbst erklärte zuletzt am Sky Mikrofon, dass man sich bald "mit den Verantwortlichen zusammensetzen" wird.

1:06
Schalkes Amine Harit spricht über seine Zukunft auf Schalke.

Amine Harit (Vertrag bis 2021)

Aktuell ist der Marokkaner die strahlende Figur im Schalker Offensivspiel. Der Top-Scorer traf bisher vier Mal - das sind genauso viele Tore wie in seinen vorherigen Spielzeiten für Schalke zusammen. Mit insgesamt sechs Torbeteiligungen stellte er bereits am sechsten Spieltag seinen Bundesliga-Bestwert der Saison 2017/18 ein

Unter Coach Wagner blüht der 22-Jährigen auf und fühlt sich wohl. Er bekommt Freiheiten, die seinem Potenzial voll in die Karten spielen.

Tendenz: Im vergangenen Sommer sollte der Offensiv-Allrounder noch verkauft werden. Nun sollen frühzeitig Vertragsgespräche anstehen. "Ob Harit langfristig bleibt, ist momentan offen und hängt auch von den kommenden Wochen ab", schätzt große Schlarmann die Lage ein und ergänzt: "Bleibt Harit so stark, ist ein Wechsel zu einem Top-Klub nicht ausgeschlossen."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: