Zum Inhalte wechseln

Sieg gegen Freiburg: Frauen von Eintracht Frankfurt erreichen DFB-Pokal-Viertelfinale

SGE wirft Freiburger Frauen aus dem Pokal

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Frauen-DFB-Pokal, Achtelfinale: Die Frauen von Eintracht Frankfurt stehen im Viertelfinale des DFB-Pokals. Gegen den SC Freiburg schaffen sie es, die Führung über die Zeit zu retten, der Anschlusstreffer kommt letztlich zu spät.

Vorjahresfinalist SC Freiburg ist raus aus dem DFB-Pokal der Frauen. Beim Bundesliga-Dritten Eintracht Frankfurt hat das Team von Trainerin Theresa Merk auch Pech.

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt stehen im Viertelfinale des DFB-Pokals. Im nachgeholten Duell der beiden Bundesliga-Clubs setzte sich das Team von Trainer Niko Arnautis glücklich mit 2:1 (1:0) gegen den SC Freiburg durch. Shekiera Martinez (25. Minute) brachte die Eintracht-Frauen, die einige Chancen der Gäste zuließen, am Donnerstagabend in Führung. In einer stark abseitsverdächtigen Situation traf Verena Hanshaw vor 1757 Zuschauern mit einem abgefälschten Schuss zum 2:0 (52.).

Samantha Steuerwald köpfte noch zum Anschlusstreffer ein (87.), der SC wurde aber nicht für seinen couragierten Auftritt belohnt. Freiburg hatte im vergangenen Jahr das Pokalfinale in Köln gegen den VfL Wolfsburg verloren. Die Frankfurterinnen zeigten vor dem Bundesliga-Spitzenspiel am Sonntag in Wolfsburg einige Schwächen. In der Runde der besten Acht treffen sie am 5. März (18.30 Uhr/Sky) auf den MSV Duisburg. Rekordgewinner Wolfsburg tritt dann bei der TSG Hoffenheim an.

Der letzte Viertelfinalist wird am kommenden Mittwoch in der Nachholpartie zwischen Kickers Offenbach und dem deutschen Meister FC Bayern München ermittelt. Das Halbfinale steht am 30./31. März an, das Endspiel am 9. Mai in Köln.

Mehr Fußball

dpa

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten