Zum Inhalte wechseln

Sky Reporter Alexander Bonengel zur Stuttgart-Krise

Sky Kommentar zum VfB: Philosophie bestenfalls in Ansätzen erkennbar

Alexander Bonengel

20.01.2019 | 17:53 Uhr

Christian Gentner und der VfB Stuttgart kassierten zuletzt drei Bundesliga-Niederlagen in Serie.
Image: Christian Gentner und der VfB Stuttgart kassierten zuletzt drei Bundesliga-Niederlagen in Serie. © Getty

Der VfB Stuttgart steckt in einer tiefen Krise - erneut! Sky Reporter Alexander Bonengel erklärt die Gründe für die Talfahrt.

Ein erneuter Abstieg das VfB Stuttgart nach 2016 - es wäre eine Katastrophe. Doch das verlorene Heimspiel gegen Mainz 05 hat noch einmal gezeigt, wie realistisch dieses Szenario ist.

Mainz war nicht nur auf dem Platz klar besser, der gesamte Verein ist ein Beispiel dafür, wie der Stuttgarter Weg eigentlich hätte verlaufen können. Und das hat neben vielem anderen auch sehr viel mit Kontinuität, Geduld und Weitblick zu tun.

Der Deadline Day live auf Sky – im TV und Stream

Bis zum 31. Januar können sich Europas Top-Teams mit Spielern verstärken - dann schließt das Transferfester. Sky berichtet wie immer vom großen Transfer-Finale! Alle Infos.

Stuttgart verlässt den Weg des Erfolgs

Auch Rouven Schröder und Sandro Schwarz hatten sportlich schwere Zeiten, doch man hat sie auf dem Weg zur Erfüllung eines klaren Plans in Kauf genommen. Dafür ernten sie mittlerweile die Früchte.

Einen vergleichbaren Weg hatte der VfB Stuttgart vor geraumer Zeit mit der Entlassung des damaligen Sportvorstands Jan Schindelmeiser und der Trennung von Trainer Hannes Wolf verlassen.

Seitdem ist vor allem sehr viel Geld ausgegeben und mit Tayfun Korkut ein weiterer Trainer entlassen worden. Der aktuelle Kader ist in weiten Teilen eine Mischung aus älteren Spielern über dem Zenit und jüngeren Neuzugängen, die ihre Bundesligatauglichkeit bisher vermissen lassen. Eine Philosophie, für welchen Fußball und welche Perspektive diese Mannschaft stehen soll, ist dabei bestenfalls in Ansätzen erkennbar.

Neuzugang Kabak kostet elf Millionen

Inzwischen hat der VfB, wiederum für viel Geld, das türkische Innenverteidiger-Talent Ozan Kabak verpflichtet. Elf Millionen Euro, teuerster Transfer der VfB-Geschichte. Eine prinzipiell nachvollziehbare Investition in die Zukunft, allerdings in der völlig falschen Situation: Dem VfB fehlt es vor allem an Spielwitz, Kreativität und offensiver Durchschlagskraft.

Das Achtelfinale der UEFA Champions League auf Sky

Das Achtelfinale der UEFA Champions League auf Sky

Alle Informationen rund um das Achtelfinale und welche Spiele du auf Sky siehst, erfährst Du hier.

Und so wird Stuttgart wohl wieder einmal zittern müssen, wie in so vielen Jahren zuvor. Der Geldregen durch die Ausgliederung ist längst verpufft. Bleibt die Hoffnung, dass die ausstehenden Pavard-Millionen von den Bayern gewinnbringender investiert werden.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: