Zum Inhalte wechseln

Sportdirektor Hasan Salihamidzic bringt sich beim FC Bayern voll ein

Exklusiv im Sky Interview

Sky Sport

18.08.2017 | 09:08 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nah am Team: Salihamidzic führt viele Gespräche

Er ist der neue starke Mann beim FC Bayern München: Hasan Salihamidzic geht seine Aufgabe als Sportdirektor mit großem Elan an und spricht offen über seine Tätigkeiten.

Hasan Salihamidzic ist seit 17 Tagen beim Rekordmeister im Amt. Schon in so kurzer Zeit ist der neue Sportdirektor an der Säbener Straße voll präsent, wie er im exklusiven Interview mit Sky Reporter Torben Hoffmann verrät.

"Ich versuche mir einen Überblick zu verschaffen. In der täglichen Arbeit tausche ich mich ganz eng mit Karl-Heinz Rummenigge aus, der mir viel Hilft. Wir haben gute Strukturen, die wir stärken - aber auch manches verändern werden. Man darf aber nicht vergessen, dass der FC Bayern ein super geführter Klub ist", sagt Salihamidzic.

Carlo Ancelotti hat die Ruhe weg

Carlo Ancelotti hat die Ruhe weg

Der FC Bayern geht als klarer Favorit auf den Titel in die neue Bundesliga-Saison. Der Trainer bleibt cool.

Lob vom Präsidenten

Dazu hat "Brazzo" schon an kleineren Stellschrauben gedreht. Unter anderem mit der Bitte an Trainer Carlo Ancelotti, das Rauchen in den Vereinsräumen zu unterlassen. "Das sind Kleinigkeiten. Ich habe Carlo Ancelotti zum Beispiel gebeten, dort nicht zu rauchen. Das akzeptiert er natürlich, er ist ein Vollprofi", scherzt der 40-Jährige.

In der ersten Ausgabe von "Wontorra - der Fußball-Talk" lobte Präsident Uli Hoeneß das Engagement des ehemaligen FCB-Profis. Im Vergleicht mit Matthias Sammer habe Salihamidzic "in zwei Wochen mehr dazwischen gehauen als Sammer innerhalb eines Jahres".

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hoeneß: Brazzo haut dazwischen

Für den neuen Mann ist ein fruchtendes Team aber wichtiger, als die Stärken eines einzelnen: "Damit meint er wohl, dass ich gute Gespräche geführt habe. Es läuft gut, wir verstehen uns alle super. Die Hauptsache ist, dass die Mannschaft funktioniert."

Kabine gehört Ancelotti

Während der Spiele nimmt der 40-Jährige auf der Bank Platz. Die Vorbereitung und Arbeit in der Kabine überlässt er Coach Ancelotti. "Vor der Mannschaft führt der Trainer viele Gespräche. Wenn ich sehe, dass es irgendwo Probleme gibt oder wir etwas verbessern müssen, führe ich natürlich auch Gespräche. Mit den Führungsspielern dann besonders, aber auch mit jedem einzelnen", so Salihamidzic am Sky Mikrofon.

Weiterempfehlen: