Zum Inhalte wechseln

Stuttgart-Stürmer Undav in Topform - DFB-Hoffnungen für die EM 2024

Undav lässt die Muskeln spielen

Deniz Undav könnte schon bald für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen.
Image: Deniz Undav könnte schon bald für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen.  © DPA pa

Kein deutscher Stürmer ist aktuell so gut drauf wie Deniz Undav. Der Angreifer des VfB Stuttgart sammelt immer mehr Argumente für sich und einen Kaderplatz beim DFB mit Blick auf die Heim-EM 2024.

Von der Regionalliga Nord zur Europameisterschaft. Dieser Traum könnte für Stuttgart-Stürmer Deniz Undav bald Realität werden.

Undav zeigt, was er hat, trifft und lässt die Muskeln spielen. Vor fünfeinhalb Jahren spielte er noch für die Reserve von Eintracht Braunschweig, schon bald könnte er bei der EM 2024 für Deutschland auf Torejagd gehen. Es wäre der vorzeitige Höhepunkt seines kometenhaften Aufstiegs. "Keiner hat an mich geglaubt. Ich habe selbst nicht an mich geglaubt", verriet der 27-Jährige Ende November im exklusiven Sky Interview.

Undav ist der aktuell formstärkste deutsche Stürmer. Zuletzt hat er RB Leipzig beim 5:2-Sieg des VfB Stuttgart mit drei Treffern beinahe im Alleingang abgeschossen - Mucki-Jubel inklusive. Am Dienstagabend (20.45 Uhr LIVE auf Sky) könnte Bayer 04 Leverkusen im DFB-Pokal-Viertelfinale als nächstes die Kraft des Deniz Undav zu spüren bekommen.

Kuntz plädiert für Undav-Nominierung

Zwölf Tore in 16 Bundesliga-Spielen. Stark. Nur Harry Kane (23 Tore/FC Bayern), Teamkollege Serhou Guirassy (17/VfB Stuttgart) und Lois Openda (13/RB Leipzig) haben mehr Treffer auf dem Konto. Aber sie alle sind keine Deutschen.

"Deniz Undav macht es natürlich im Moment recht gut", sagte der ehemalige türkische Nationaltrainer Stefan Kuntz im exklusiven Sky Interview und sprach sich dabei für eine EM-Nominierung Undavs aus.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Stefan Kuntz über die Offensive der deutschen Nationalmannschaft.

Entscheidung nach Nagelsmann-Telefonat

Der Angreifer selbst hatte Anfang Dezember nach dem gewonnenen DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Borussia Dortmund (2:0) am Sky Mikrofon verkündet, dass er "die Chance ergreifen möchte, für Deutschland zu spielen - wenn ich sie bekomme". Und diese wird er wohl im März bekommen, wenn Bundestrainer Julian Nagelsmann seine Einladungen für die Länderspiele gegen Frankreich (23. März) und die Niederlande (26. März) verschickt.

Mehr Fußball

Der Stuttgarter Stürmer hätte aufgrund seiner Wurzeln auch für die Türkei auflaufen können, doch nach einem Telefonat mit Nagelsmann war klar, dass er sich der Herausforderung beim DFB-Team stellen möchte. Er habe dem Bundestrainer "signalisiert, was mein Ziel ist" - die Heim-EM 2024.

Und für Nagelsmann könnte Undav zum richtigen Zeitpunkt in den Schoß fallen. Laut Kuntz habe die Nationalmannschaft unter anderem ein Stürmerproblem. In Niclas Füllkrug hatte die deutsche Elf bislang nur eine echte Spitze im Repertoire. Der BVB-Angreifer rangiert mit neun Treffern in 19 Spielen in der Torschützenliste aktuell hinter Undav.

Berechtigte Hoffnungen auf EM-Ticket

Der VfB-Stürmer könnte dem Spiel des DFB-Teams eine andere Dynamik verleihen. Undav hält sich nicht nur gerne im Strafraum auf, sondern kann auch zwischen den Linien agieren. Dort findet der Rechtsfuß mit guter Technik immer wieder Lösungen auf engstem Raum.

Außerdem verfügt er trotz seiner 1,79 Meter über eine starke Physis und Durchschlagskraft. Diese Attribute hatte sich Undav in der Premier League bei Brighton & Hove Albion angeeignet, seinem Stammklub. Die Stuttgarter hatten den Senkrechtstarter im Sommer per Leihe verpflichtet, verfügen aber über eine Kaufoption.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Undav spielt womöglich die Saison seines Lebens und kann sich berechtigte Hoffnungen auf ein EM-Ticket machen. "Das würde mir sehr, sehr viel bedeuten", sagte Undav. Argumente für einen Kaderplatz hat er bislang eine Menge geliefert, eventuell kommen noch mehr dazu. Vielleicht kann Undav dann am 14. Juni in München beim Eröffnungsspiel gegen Schottland für Deutschland die Muskeln spielen lassen.

Mehr zum Autor Luca Sixtus

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: