Zum Inhalte wechseln

Abschied im Sommer?

Timo Werner will bei RB Leipzig nicht verlängern

Sky Sport

14.04.2019 | 12:13 Uhr

preview image 1:13
Ralf Rangnick, Trainer von RB Leipzig, bezieht Stellung zur Zukunft von Timo Werner (Videolänge: 1:13 Min.).

RB Leipzig wird in der kommenden Saison wohl ohne seinen Top-Stürmer Timo Werner auflaufen. Der 23-jährige möchte seinen Vertrag bei RB nicht verlängern - die Sachsen werden darauf reagieren.

"Wir wollen bekanntermaßen mit ihm verlängern. Aber er hat uns signalisiert, dass er eher nicht verlängern möchte", sagte Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Samstag in der Halbzeitpause beim 2:0-Sieg von RB Leipzig gegen den VfL Wolfsburg am Sky Mikro. "Wir müssen dann sehen, was das Richtige für uns ist und für Timo", ergänzte der 43-Jährige.

Werners Entscheidung, den Vertrag bei den Roten Bullen nicht zu verlängern, scheint zumindest keinen negativen Einfluss auf seine Leistung zu haben. Der Angreifer erzielte das zweite Tor des Tages sehenswert per Kopf.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Bayern soll Interesse an Werner bekunden

Wie Ralf Rangnick vor wenigen Wochen mitteilte, wurde dem deutschen Nationalspieler von RB Leipzig vor kurzem ein neues Angebot vorgelegt. Der 23-Jährige steht noch bis Sommer 2020 bei den Sachsen unter Vertrag.

"Ich weiß nichts von einem neuen Stand. Es für mich momentan auch nicht von ganz großer Bedeutung", sagte Rangnick, der in seiner Funktion als Trainer-Manager maßgeblich für die Kaderplanungen verantwortlich ist. Große Hoffnung auf einen Verbleib des umworbenen Torjägers verbreitete er aber keine: "Ich kann es nicht beantworten. Ich kann nicht in die Glaskugel schauen. Mich interessiert momentan nicht, was in sechs, sieben Wochen mit seinem Vertrag passiert."

Leipzig wollte den Kontrakt entweder verlängern oder den begehrten Stürmer am Saisonende abgeben, damit eine Ablösesumme generiert werden kann. Der FC Bayern soll großes Interesse bekunden, Werner an die Isar zu locken.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: