Zum Inhalte wechseln

Tottenham News: Harry Kane nicht im Kader gegen Manchester City

Hinweis auf Wechsel? Kane nicht im Tottenham-Kader gegen City

Sky Sport

19.08.2021 | 20:56 Uhr

Spielt Harry Kane gegen Manchester City?
Image: Harry Kane stand gegen Manchester City nicht im Kader.  © Imago

Die Zeichen auf einen Wechsel von Harry Kane verdichten sich weiter. Der Stürmer stand am Sonntag nicht im Kader für die Partie von Tottenham Hotspur gegen Manchester City (1:0).

Nächster Akt im Wechsel-Theater um Harry Kane: Der Superstar fehlte zum Premier-League-Auftakt der Spurs am Sonntagabend im Top-Spiel gegen Manchester City. Laut englischen Medienberichten wurde Kane wegen seines Fitness-Rückstands nicht von Trainer Nuno Espirito Santo berücksichtigt.

Espirito Santo äußert sich zu Kane

Das bestätigte dieser bei Sky UK. Ob Kane seine Mannschaft im Stadion unterstützen werde, wusste der Coach dagegen nicht: "Er arbeitet weiter an seiner Fitness durch die verzögerte Rückkehr und so weiter. Harry muss arbeiten. Er hat heute gearbeitet und arbeitet weiter, bis er bereit ist für die Mannschaft."

Bei Kane verhalte es sich anders als zum Beispiel bei Bryan Gil, "weil er bei Olympia war, oder Romero. Für dieses Spieler ist es wichtig, bei uns zu sein, um das Stadion zu sehen, das Hotel, die Spielbesprechung - eben den ganzen Prozess." Kane habe am Morgen trainiert. Was er am Nachmittag mache, wisse er nicht, so Espirito Santo.

Damit nehmen die Gerüchten um einen Abschied des Angreifers erneut an Fahrt auf. Kane hatte mit seinem Wechselwunsch in den letzten Wochen für reichlich Querelen gesorgt. So erschien der 28-Jährige nach seinem EM-Urlaub nicht wie erwartet zum Training.

Kane wird mit City in Verbindung gebracht

Kane will die Spurs verlassen und wurde zuletzt vor allem mit Manchester City in Verbindung gebracht. Laut verschiedenen Medienberichten aus England sollen die Citizens bereit sein, zwischen 160 und 190 Millionen Euro für den EM-Finalteilnehmer zu zahlen.

Bisher hatten die Spurs, die ihren besten Stürmer nicht ziehen lassen wollen, Angebote der Konkurrenz abgeblockt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten