Zum Inhalte wechseln

Transfer News: Top-Klubs machen Bayern bei Kalajdzic Konkurrenz

BVB & weitere Top-Klubs machen Bayern bei Kalajdzic Konkurrenz

Am vergangenen Wochenende half er dem VfB Stuttgart noch dabei, den Abstieg zu verhindern. Geht es nun für Sasa Kalajdzic gleich ganz hoch hinaus? Europäische Top-Klubs haben neben dem FC Bayern ein Auge auf ihn geworfen.

Ginge es nach Sky Experte Didi Hamann, dann würde der FC Bayern München Stuttgarts Sasa Kalajdzic in diesem Sommer auf jeden Fall verpflichten. Entweder als Ersatz für Robert Lewandowski oder als Backup.

"Weil er einer der besten Stürmer Europas ist", erklärte Hamann am Sonntag bei Sky 90 und bezieht sich auf die Leistungen des Österreichers unter schwierigen Voraussetzungen beim VfB Stuttgart.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Dietmar Hamann über einen möglichen Nachfolger für Robert Lewandowski beim FC Bayern.

Bayern, BVB, PSG und United haben ein Auge auf Kalajdzic geworfen

Doch nicht nur Hamann hat Gefallen am turmhohen Mittelstürmer gefunden. Auch die Bayern haben Interesse, müssen sich aber auf Konkurrenz einstellen, wollen sie den 24-Jährigen vom VfB loseisen.

"Es gibt in dieser Woche die erste Verhandlungsrunde rund um Sasa Kalajdzic mit dem FC Bayern", erklärte Sky Transfer Experte Marc Behrenbeck am Montag in Transfer Update - Die Show.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Alles zum Transfermarkt auf skysport.de:

Transfer Update - aktuelle Gerüchte im Live-Blog
Fixe Transfers: Übersicht mit allen Zu- & Abgängen
Alle Transfer News im Überblick

Aber der frisch gekürte Deutsche Meister ist nicht allein mit seinem Interesse. "Bei Dortmund ist er auf der Liste", sagt Behrenbeck und ergänzt: "Paris hat auch Interesse hinterlegt, United hat sich nach ihm erkundigt, aber bisher gab es keinen Kontakt von den Vereinen mit dem VfB." Die konkreten Verhandlungen mit Kalajdzic würden erst in dieser Woche folgen, erklärte Behrenbeck.

Für 20 Millionen Euro ist der Mittelstürmer, dessen Vertrag bei den Schwaben noch bis 2023 läuft, zu haben. In der vergangenen Bundesliga-Saison traf er in 15 Spielen sechs Mal, fiel jedoch aufgrund einer Schulterverletzung lange aus.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten