Zum Inhalte wechseln

Transfer News: Wohin wechseln Haaland, Messi, Mbappe und Neymar?

Haaland, Lewy, Messi, Neymar & Co.: Wer wird der nächste Mega-Deal?

Sky Sport

05.05.2021 | 09:54 Uhr

Auch die Zukunft von Robert Lewandowski (l.) und Erling Haaland ist noch nicht zu 100 Prozent beantwortet.
Image: Auch die Zukunft von Robert Lewandowski (l.) und Erling Haaland ist noch nicht zu 100 Prozent beantwortet. © Imago

Manchester City, FC Chelsea, Real Madrid, FC Barcelona oder Manchester United: All diese Vereine suchen einen Knipser für die neue Saison. Der Name Erling Haaland fällt dabei immer wieder. Aber auch Robert Lewandowski und Kylian Mbappe sind heiß begehrt. Doch wer könnte im Sommer der nächste Mega-Deal werden.

Die Saison ist in der Endphase und auch die Transfer-Gerüchte werden immer heißer. Der Poker um Erling Haaland ist schon voll im Gange. Sein Vater Alf-Inge und Berater Mino Raiola waren bereits vor einigen Wochen zu Gesprächen in Madrid und Barcelona. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke geht jedoch trotz alle Störfeuer von Railoa weiter fest von einem Verbleib aus.

Dennoch ist er der heißeste Name auf dem Transfermarkt - aber bei Weitem nicht der einzige Topstar, der gehandelt wird.

ZUM DURCHKLICKEN: Wer wird der Mega-Deal?

  1. Erling Haaland (Borussia Dortmund): Wahrscheinlich würde jeder Verein den Norweger gerne verpflichten. Doch der BVB plant mit ihm auch über den Sommer hinaus. Es bleibt spannend, welches Trikot er in der kommenden Spielzeit überstreifen wird.
    Image: Erling Haaland (Borussia Dortmund): Wahrscheinlich würde jeder Verein den Norweger gerne verpflichten. Doch der BVB plant mit ihm auch über den Sommer hinaus. Sollte der BVB die CL-Quali verpassen, wird Berater Raiola den Druck aber erhöhen. © Imago
  2. Lionel Messi (FC Barcelona): Seine Zukunft ist weiter ungeklärt, er will erst nach der Saison Gespräche führen. Deshalb ist sein Vertrag bei Barca auch noch nicht verlängert. Immer wieder gibt es Gerüchte um einen Wechsel zu PSG.
    Image: Lionel Messi (FC Barcelona): Seine Zukunft ist weiter ungeklärt, er will erst nach der Saison Gespräche führen. Deshalb ist sein Vertrag bei Barca auch noch nicht verlängert. Immer wieder gibt es Gerüchte um einen Wechsel zu PSG. © Imago
  3. Paris Saint Germain soll Messi einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine zusätzliche Spielzeit vorgelegt haben, sagt der brasilianische Journalist Marcelo Bechler. PSG dementierte das aber auf Sky Nachfrage.
    Image: Paris Saint-Germain soll Messi einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine zusätzliche Spielzeit vorgelegt haben, sagt der brasilianische Journalist Marcelo Bechler. PSG dementierte dies aber auf Sky Nachfrage. © Imago
  4. Kylian Mbappe (Paris Saint-Germain): Wenn er bleibt, wird Messi wohl nicht kommen. Der Franzose zögert jedoch mit der Vertragsverlängerung. Real Madrid ist wohl heiß darauf, ihn zu verpflichten.
    Image: Kylian Mbappe (Paris Saint-Germain): Wenn er bleibt, wird Messi wohl nicht kommen. Der Franzose zögert jedoch mit der Verlängerung. Real Madrid ist schon länger heiß darauf, ihn zu verpflichten. Der Weltmeister ist neben Haaland der begehrteste Name. © Imago
  5. Robert Lewandowski (FC Bayern München): Er hat noch zwei Jahre Vertrag. Dennoch gibt es Überlegungen nochmal den Verein zu wechseln. Mit 32 Jahren ist es vielleicht die letzte Chance. Begehrt ist er allemal.
    Image: Robert Lewandowski (FC Bayern München): Er hat noch zwei Jahre Vertrag. Dennoch gibt es Überlegungen nochmal den Verein zu wechseln. Mehrere Topklubs sind interessiert und nach Sky Infos gab es auch eine offizielle Anfrage. © Imago
  6. Neymar (Paris Saint-Germain): Der Brasilianer hat einen neuen Vertrag vorliegen, zögert aber noch. Er habe keinen Druck zu unterzeichnen, da der Kontrakt noch bis 2022 datiert ist, sagte er im Interview mit Sky Sport.
    Image: Neymar (Paris Saint-Germain): Der Brasilianer hat einen neuen Vertrag vorliegen, zögert aber noch. Er habe keinen Druck zu unterzeichnen, da der Kontrakt noch bis 2022 datiert ist, sagte er im Interview mit Sky Sport.  © Imago
  7. In Paris fühle er sich wohl, wisse aber noch nicht, was im nächsten Sommer passiert. Neymar könnte dann zu seinem Freund Lionel Messi nach Barcelona wechseln – und das ablösefrei. Die beiden sind in stetigem Kontakt.
    Image: In Paris fühle er sich wohl, wisse aber noch nicht, was im nächsten Sommer passiert. Neymar könnte dann ablösefrei zu seinem Freund Messi nach Barcelona wechseln, sollte der Superstar bei Barca doch verlängern. Die beiden sind in stetigem Kontakt.  © Imago
  8. Mohamed Salah (FC Liverpool): Der Ägypter möchte nun wohl doch bei den Reds bleiben. Doch wie er bei Sky UK äußerte, sprach noch niemand im Verein mit ihm darüber.
    Image: Mohamed Salah (FC Liverpool): Der Ägypter möchte nun wohl doch bei den Reds bleiben. Doch wie er bei Sky UK erklärte, hat sich noch keiner der Verantwortlichen bei ihm gemeldet. © Imago
  9. Harry Kane (Tottenham Hotspur): Der Engländer will die Spurs verlassen, aber nur wenn eine dreistellige Ablöse gezahlt wird. Er will Titel gewinnen, ein Wechsel in das Ausland ist wohl eher unwahrscheinlich.
    Image: Harry Kane (Tottenham Hotspur): Der Engländer will und darf die Spurs verlassen, aber nur, wenn eine dreistellige Ablöse gezahlt wird. Er will Titel gewinnen, ein Wechsel ins Ausland ist eher unwahrscheinlich. United & City hätten Planstellen offen. © Imago
  10. Romelu Lukaku (Inter Mailand): Ist gerade mit Inter italienischer Meister geworden. Eigentlich sitzt er fest im Sattel, aber der Verein hat finanzielle Probleme. Lukaku selbst fühlt sich wohl im Klub.
    Image: Romelu Lukaku (Inter Mailand): Ist gerade mit Inter italienischer Meister geworden. Eigentlich sitzt er fest im Sattel, aber der Verein hat finanzielle Probleme und könnte den Italiener viele Millionen bringen. Lukaku selbst fühlt sich wohl im Klub. © Imago
  11. Sergio Aguero
    Image: Sergio Aguero (Machester City): Die Vereinslegende verlässt City am Ende der Saison. Wo sein Weg hinführt, ist weiterhin offen. England, europäisches Ausland oder Südamerika: Alles scheint aktuell denkbar bei Aguero. © Imago
  12. Edinson Cavani (Manchester United): Ein Wechsel in die Heimat Uruguay ist denkbar wie auch zu Inter Miami. Gespräche über einen Verbleib sind aber auch schon weit fortgeschritten. Die Zukunftslösung für United ist er aber mit 34 Jahren nicht.
    Image: Edinson Cavani (Manchester United): Ein Wechsel in die Heimat Uruguay ist denkbar wie auch zu Inter Miami. Gespräche über einen Verbleib sind aber auch schon weit fortgeschritten. Die Zukunftslösung für United ist er aber mit 34 Jahren nicht. © Imago

Denn auch Robert Lewandowski könnte den FC Bayern verlassen. Manchester City sucht zum Beispiel einen neuen Stürmer. Denn Vereins-Ikone Sergio Aguero wird den Verein nach dem Saisonende verlassen. Mit Spannung bleibt abzuwarten: Wer wird sein Nachfolger und wo zieht es ihn selbst hin?

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Von Haaland bis Neymar: Diese Stürmer werden auf dem Transfermarkt im Sommer heiß gehandelt. (Video: 10:26 Minuten)

Wechselflut der Top-Stürmer bahnt sich an

In der Bundesliga gibt es aktuell ein Stühlerücken der Trainerposten. Eine ähnliche Situation könnte sich europaweit für die Top-Stürmer entwickeln. Viele Vereine suchen neue Angreifer, viele Goalgetter sind wechselwillig. Es könnte trotz finanzieller Einbüßen durch die Corona-Pandemie ein wilder Sommer rund um die Superstars geben.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: