Zum Inhalte wechseln

Ulm besiegt in der 3. Liga 1860 München - Dresden und Regensburg verlieren

Ulm verdrängt Dresden von Aufstiegsplatz - Regensburg verliert

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

3. Liga, 28. Spieltag: Lange sah es nach einem Remis zwischen der TSV 1860 München und dem SSV Ulm 1846 aus. Doch in der Nachspielzeit erzielte Röser den Siegtreffer für Ulm, die mit den drei Punkten nun auf Rang zwei stehen.

Das Schneckenrennen an der Spitze der 3. Liga geht weiter. Während Dynamo Dresden und Tabellenführer Jahn Regensburg Niederlagen kassieren, schiebt sich der SSV Ulm nach seinem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz.

Das Schneckenrennen an der Spitze der 3. Liga geht weiter. Zum dritten Mal nacheinander blieben am 28. Spieltag Tabellenführer Jahn Regensburg (1:3 bei Waldhof Mannheim) und der bisherige Topverfolger Dynamo Dresden (0:1 beim Halleschen FC) sieglos. Nutznießer war Aufsteiger SSV Ulm, der durch ein spätes 1:0 (0:0) bei 1860 München vom Relegationsrang an Dresden vorbei auf den zweiten Aufstiegsplatz kletterte.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

3. Liga, 28. Spieltag: Zum dritten Mal nacheinander bleibt Jahn Regensburg sieglos. Der Tabellenführer verliert sein Auswärtsspiel bei Waldhof Mannheim mit 1:3.

Zweitliga-Absteiger Regensburg verspielte bei Kellerkind Waldhof Mannheim eine 1:0-Pausenführung. Der Herbstmeister wartet nun schon seit vier Spielen (ein Punkt) auf ein Erfolgserlebnis.

Dresden nutzte Regensburgs abermalige Schwäche nicht zur Rückkehr an die Spitze. Die Sachsen verloren das Ostduell bei Abstiegskandidat Hallescher FC mit 0:1 (0:0). Dynamo fiel aus der direkten Aufstiegszone.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

3. Liga, 28. Spieltag: Eine hitzige Schlussphase entscheidet das Duell zwischen dem Hallescher FC und Dynamo Dresden. Nachdem Baumann in der 83. Minute das Siegtor schoss gab es in der Nachspielzeit eine rote Karte für den Dresdener Lemmer.

Ulm klettert und beendet Münchner Serie

Denn Ulm rückte nach seinem Überzahlerfolg bei den Löwen in der Nachspielzeit auf Rang zwei vor. Die Spatzen beendete gleichzeitig Münchens Siegesserie von vier Erfolgen nacheinander und sorgten damit für die erste Niederlage der Bayern nach dem Jahreswechsel.

Der VfB Lübeck bleibt zum siebten Mal in Folge sieglos. Nach drei Niederlagen in Folge können sie zumindest einen Punkt gegen Saarbrücken mitnehmen, sind jetzt bei 23 Punkten. Trotzdem spitzt sich das Rennen im Abstiegskampf für den Vorletzten zu, weil die direkten Konkurrenten auch gepunktet haben. Saarbrücken bleibt im Tabellenmittelfeld hängen. Sie holen nach der nach eigener Einschätzung „schlechteste Leistung" in diesem Jahr noch einen glücklichen Punkt mit.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

3. Liga, 28. Spieltag: Im Abstiegskampf kann der VfB Lübeck nur einen Punkt sammeln, nachdem das Duell gegen den 1. FC Saarbrücken torlos endet. Die Saarbrückener stehen weiterhin im Mittelfeld der Tabelle.

Münster schließt auf - Haching überholt RWE

Hinter dem Spitzentrio verkürzte Verfolger Preußen Münster seinen Rückstand auf den Relegationsplatz um einen Punkt auf nur noch vier Zähler. Der nach der Winterpause noch ungeschlagene Aufsteiger feierte bei Erzgebirge Aue mit 3:2 (2:1) seinen vierten Erfolg in Serie.

Mehr dazu

Unterhaching überholt Essen im direkten Duell. Die Hachinger spielte fast 70 Minuten in Überzahl. Zwar bäumten die Essener sich in der 1. Halbzeit noch auf. Unterhaching spielt aber zu abgeklärt und bringt die Führung über die Zeit. Die Spielvereinigung hat von den letzten 5 Spielen 4 gewonnen, ist nun Siebter. Essen fällt auf Platz 8, steht aber genau wie Unterhaching mit 43 Punkten da.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten