Zum Inhalte wechseln

"Unglaublich", "großes Kompliment": Lobeshymnen auf Roman Bürki - die Sky Stimmen

"Unglaublich", "großes Kompliment": Alle feiern Bürki - die Sky Stimmen

Sky Sport

11.12.2019 | 13:19 Uhr

Roman Bürki (r.) wird von seinen Teamkollegen und Coach Favre nach seiner starken Leistung gegen Prag gefeiert.
Image: Roman Bürki (r.) wird von seinen Teamkollegen und Coach Favre nach seiner starken Leistung gegen Prag gefeiert.  © Getty

Die wichtigsten Stimmen zu den Dienstagspartien des 6. Spieltages der Champions-League-Gruppenphase, u.a. Olympique Lyon – RB Leipzig (2:2) und Borussia Dortmund – Slavia Prag (2:1) sowie Red Bull Salzburg – FC Liverpool (0:2), bei Sky.

Roman Bürki (Torhüter BVB) …

… zum Spiel und seiner eigenen Leistung: "Ich hatte in den letzten Wochen nicht mehr die Chance gehabt, mich auszuzeichnen und oft unglückliche Gegentore bekommen. Deswegen bin ich heute sehr froh und auch erleichtert, dass wir das so über die Zeit gebracht haben, mit der Qualifikation für die weiteren Spiele."

… zu seiner Parade zum abgefälschten Ball von Reus: "Es ist alles instinktiv. Du trainierst solche Dinge auch, aber denkst, so etwas kommt im Spiel nicht oft vor. Genau jetzt zu diesem Zeitpunkt kam es dann doch und ich bin froh, dass ich diesen Ball halten konnte."

4:18
Roman Bürki hat den Sieg von Borussia Dortmund gegen Prag und damit den Einzug ins Achtelfinale der Champions League festgehalten (Video-Länge: 4:18 Minuten).

… zum Spiel: "Wir haben im Spielaufbau oft zu früh den Ball verloren. Sie haben uns sehr gut zugestellt und uns aggressiv unter Druck gesetzt. Der Gegner war sehr laufstark und hat körperbetont gespielt. Ich bin einfach nur wirklich sehr froh, dass es heute für uns gelaufen ist."

... zur Frage, ob das Ergebnis des Parallelspiels präsent war: "Das Warten ging gefühlt ewig, aber umso schöner ist es, dass wir es geschafft haben."

3:11
Champions League, 6. Spieltag: Borussia Dortmund bleibt mit viel Glück und freundlicher Unterstützung des FC Barcelona in der Königsklasse. Ein keinesfalls berauschendes 2:1 gegen Slavia Prag im

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) …

... zum Spiel: "Wir haben alle zusammen gewonnen, ohne Ausnahme. Es war ein verrücktes Spiel. Torchancen ohne Ende. Wir mussten gewinnen, das war die einzige Möglichkeit. Das haben wir geschafft. Es war sehr schwer, der Gegner war sehr gefährlich. Es war bei uns manchmal zu offen, es ist am Ende ein Sieg, aber man muss weitermachen."

… zu Roman Bürki: "Ich muss sagen: Er war unglaublich. Er war fantastisch."

Mehr Fußball

preview image 2:19
BVB-Trainer Lucien Favre lobt nach dem Sieg gegen Prag die Leistung von Keeper Roman Bürki, zeigt sich aber mit der gesamten Mannschaft zufrieden (Video-Länge: 2:19 Minuten).

… zu Axel Witsel (vor dem Spiel): "Er konnte noch nicht telefonieren, wir haben nur getextet. Leider hat er sich schlimm verletzt. Er kann Besuch bekommen und ist auch schon wieder zuhause. Wir hoffen, dass er so schnell wie möglich wiederkommt. Aber die Gesundheit geht vor."

... zu Julian Weigl als Witsel-Ersatz (vor dem Spiel): "Das ist eine Position für ihn, er kann das, er hat diese Position schon oft gespielt. Wir kennen Julians Qualität. Er ist mit dem Ball sehr gut und kann das Spiel dirigieren und kann das Tempo vorgeben."

2:46
BVB-Profi Julian Brandt zeigt sich nach dem 2:1-Sieg gegen Slavia Prag und den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale erleichtert und nennt eine neugewonnene Stärke des BVB (Video-Länge: 2:45 Minuten).

Marco Reus (Kapitän Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: "Es war ein intensives Spiel. Wir haben gewonnen, Barca hat drei Punkte geholt, demnach war es ein schöner Abend für uns. Großes Kompliment an Roman. Wir hätten es vor allem in der ersten Halbzeit einfacher haben können. Das haben wir als Team verpasst, früher für die Entscheidung zu sorgen. Das Spiel hat sehr viel Kraft gekostet."

2:03
Marco Reus zeigt sich nach dem Einzug ins Achtelfinale der Champions League zufrieden, findet aber auch mahnende Worte. (Video-Länge: 2:03 Minuten).

Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund) ...

… zu Axel Witsel (vor dem Spiel): "Axel ist zuhause die Treppe kopfüber heruntergefallen und wollte sich festhalten. Dabei hat sich wohl dieses Gitter gelöst und ist auf das Gesicht gefallen und dabei hat er sich die ein oder andere Verletzung erlitten und fällt für dieses Jahr aus."

... zu Julian Weigl als Witsel-Ersatz (vor dem Spiel): "Julian kennt diese Position. Er hat sie viele Jahre gespielt. Das ist eine logische Veränderung."

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig) ...

... zum Spiel: "Wir hätten den Gegner in der ersten Halbzeit mehr auseinanderspielen müssen. Wir hatten viel Raum, waren extrem schlampig, unglaublich träge im Freilaufverhalten. In der zweiten Halbzeit war das deutlich schlimmer. Wir haben die taktische Idee nicht umgesetzt und uns wirklich sehr träge freigelaufen. Wir haben den Gegner zu zwei Gegentoren eingeladen. Wir freuen uns über den Gruppensieg, aber das ist nicht das, was ich sehen will."

1:44
Julian Nagelsmann spricht im Sky Interview über seinen Handy-Check und die schwache zweite Halbzeit seiner Mannschaft (Dauer: 1:44 Min.).

... zur Rotation (vor dem Spiel): "Wir wollen die Belastung etwas steuern. Wir haben Jungs im Kader, die es einfach verdient haben, Champions League zu spielen und dazu einige, die sehr viele Spiele gemacht haben. Da müssen wir auch an die Bundesliga denken, da haben wir sehr bedeutende Spiele vor uns. Ich entscheide das immer erst am Spieltag. Es ist kein Bluff, ich sage es so, wie es in dem Moment aussieht. Wir haben keinen Ergebnisdruck, trotzdem würden wir gerne gewinnen. Es ist für jeden Einzelnen Motivation, Champions League zu spielen."

3:12
Champions League, 6. Spieltag: RB Leipzig hat die Gruppenphase wie erhofft als Tabellenführer beendet. Die Bullen kamen bei Olympique Lyon zu einem 2:2.

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool) ...

... zum Spiel: "Nach diesem Spiel könnte mein Respekt vor Salzburg nicht größer sein, weil es überragend ist, was Jesse mit den Jungs macht. Das ist super Fußball. Viele Menschen sagen, sie sind die beste Mannschaft in Österreich, aber das ist im Fußball noch kein wirklicher Maßstab. Aber wie sie sich hier präsentiert haben, das war so schlau, sie haben uns so viel abverlangt. Das Gute bei uns ist aber, dass meine Jungs bereit sind, solche Aufgaben anzunehmen."

Jesse Marsch (Trainer Red Bull Salzburg) ...

... zum Spiel: "Es war eine gute Leistung von uns und bis vor dem ersten Gegentor können wir vielleicht gar nicht besser spielen. Wir sind in diesem Moment enttäuscht. Es war sehr schwer gegen einen Top-Gegner. Für uns war die Erfahrung Wahnsinn, aber schade, weil wir so nah dran waren. Ich bin sehr stolz auf unsere Jungs."

3:09
Champions League, 6. Spieltag: Welttrainer Jürgen Klopp und sein FC Liverpool haben die drohende Blamage Vorrunden-Aus souverän abgewendet und sich sogar als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifiziert.

Sky Studiogast Giovane Elber (Markenbotschafter FC Bayern) …

... zum Spiel Dortmund vs. Prag: "Was passiert ist: Roman Bürki und Glück. Das war es, so ist der BVB weiter. Das hat gereicht."

… zu Jadon Sancho (vor dem Spiel): "Ich liebe ihn, er ist ein guter Jung. Er spielt schon klasse Fußball. Er spielt wie ein alter Hase. Er muss nur auf dem Platz zeigen, was er drauf hat."

1:16
RB-Torjäger Timo Werner freut sich über den historischen Gruppensieg von Leipzig (Dauer: 1:17 Min.).

… zur Form von Lyon (vor dem Spiel): "Lyon hat sich nach der Entlassung des Trainers erholt. Danach haben sie besser gespielt und sind auch in der Liga besser geworden."

… zur Form der Leipziger (vor dem Spiel): "Das ist gut für die Bundesliga und die Bayern, dass mehrere Mannschaften oben mitspielen. Jetzt müssen die Bayern zeigen, was sie können. Leipzig wird keine großen Fehler machen und oben mitmarschieren."

… zur Achtelfinal-Chance des BVB (vor dem Spiel): "Man muss seine Hausaufgaben machen und das Spiel gewinnen. Ich glaube, dass das noch nicht entschieden ist und Dortmund noch weiterkommen kann."

Sky Experte Lothar Matthäus ...

... zu Mailands Lautaro Martinez (vor dem Spiel): "Er ist ein Spieler, der die Herzen hier erobert hat, mit beiden Beinen auf dem Boden steht und keine Starallüren hat. Er ist schnell, trickreich, das wissen die Dortmunder auch. Mailand kann froh sein, so einen Stürmer zu haben. Er trägt ein gutes Stück dazu bei, dass Mailand gerade so erfolgreich ist."

... zur Form von Barcelona (vor dem Spiel): "Es war schon im Vorfeld klar, dass Barcelona hier nicht mit der 1A-Mannschaft auflaufen wird. Es ist für sie nicht nötig, auf Risiko zu gehen. Aber sie haben natürlich trotzdem viel Erfahrung auf dem Platz. Aber Barcelona ohne Messi ist nicht Barcelona, so wie wir es kennen."

Sky Experte Ewald Lienen …

... zum Spiel Dortmund vs. Prag: "Das war super glücklich. Es stand Spitz auf Knopf. Slavia war sehr schwer zu spielen, weil sie eine große Laufbereitschaft gezeigt haben und drei, vier Riesenchancen hatten. Am Ende hat sich alles gefügt, darüber können wir froh sein."

... zum Spiel Leipzig vs. Lyon: "Es war ein absolutes Katastrophenspiel von Leipzig. Julian ist noch jung und ein absolutes Trainertalent. Aber er muss aufpassen, dass er nicht alles zu perfekt haben will. Er hat ja recht, aber so etwas muss er nicht unbedingt öffentlich ausbreiten."

preview image 1:07
RB Leipzigs Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:0 spricht über den Gruppensieg (Dauer: 1:07 Min.).

… zu Timo Werner (vor dem Spiel): "Er ist dabei, zu einem kompletten Stürmer zu werden. Er gleicht seine fehlende Größe für Kopfballtore mit seiner unfassbaren Geschwindigkeit aus. Das ist fast nicht zu verteidigen. Die Abwehrspieler musst du erstmal finden, um seinen Antritt auch auf kurzen Entfernungen mitnehmen zu können. Das ist einer der besten Stürmer Europas im Moment."

… zur Meisterschaftschance von Leipzig (vor dem Spiel): "Wenn wir davon reden, dass Borussia Mönchengladbach es vielleicht schaffen könnte, dann muss man Leipzig auf jeden Fall auf dem Schirm haben. Sie sind für mich in der Defensive eine der stärksten Mannschaften. Sie sind mit den Bayern zusammen die Mannschaft, die in Europa souverän durchgegangen ist, das ist eine außergewöhnliche Leistung. Man muss mit ihnen rechnen."

… zur Achtelfinal-Chance des BVB (vor dem Spiel): "Dortmund hat einfach den Anspruch, den deutschen Fußball in der Champions League zu vertreten und dort zu überwintern."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: