Zum Inhalte wechseln

Vedad Ibisevic spricht über den Jubel gegen Union - die Stimmen zum Hauptstadt-Derby

Ibisevic über diskreten Jubel: "Jeder hat seine Meinung"

Sky Sport/ Sport-Informations-Dienst (SID)

23.05.2020 | 13:24 Uhr

Vedad Ibisevic hielt sich beim Jubel zurück.
Image: Vedad Ibisevic hielt sich beim Jubel zurück. © DPA pa

Hertha BSC zerlegt Union Berlin im Hauptstadt-Derby mit 4:0! Sky Sport fasst die Stimmen der Protagonisen zusammen.

Hertha BSC - Union Berlin 4:0

Vedad Ibisevic (Hertha BSC) ...*

... zu seinem Tor, das seinem Treffer gegen Hoffenheim ähnelte: "Ich spekuliere immer auf solche Flanken. Jeder Stürmer freut sich über solche Bälle."

... zum "verhaltenen" Jubel: "Es wurde sehr viel darüber spekuliert und diskutiert. Jeder hat so seine Meinung. Heute habe ich mich so entschieden. Mal gucken, was wir das nächste Mal machen."

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

... zu Trainer Bruno Labbadia: "Wir haben ein korrektes Verhältnis. Wir kennen uns aus Stuttgart. Er gibt mir Selbstvertrauen und versteht mich als Stürmer. Ich habe keine Sonderbehandlung. Er hat mir eine faire Chance gegeben und die habe ich genutzt. Wir haben eine gute Mannschaft und ich freue mich für die Jungs."

... zum Derbysieg: "Wir wissen ganz genau, was dieses Spiel für die Fans bedeutet und wie schmerzhaft die Niederlage im Hinspiel war. Wir haben uns für heute viel vorgenommen und ich bin glücklich, dass wir gewonnen haben. Wir haben eine richtig gute Leistung gebracht."

Bruno Labbadia (Trainer Hertha BSC) ...

"Wir haben schon in der ersten Hälfte ein sehr gutes Spiel bestritten, gegen eine sehr organisierte Mannschaft. Die Art und Weise, wie wir dann in der zweiten Halbzeit agiert haben, war absolut spitze. Wir sind sehr glücklich, weil es sehr wichtige Punkte im Abstiegskampf waren. In der Saison-Unterbrechung haben wir an unseren Abläufen gearbeitet und auch das Spiel gegen den Ball imitiert. Die Mannschaft hat es sehr gut aufgenommen und das freut mich. Fußball macht Spaß, wenn man gewinnt und davon bekomme ich nicht genug. Ich hatte große Lust auf dieses Spiel. Ein Derby hat immer einen besonderen Reiz und es ist schade, dass unsere Fans nicht dabei waren. Es wäre natürlich gigantisch gewesen, wenn wir so eine Leistung vor 75.000 Zuschauern abgeliefert hätten. Aber ich hoffe, dass die Fans vor dem Fernseher Spaß gehabt haben."

Hier geht's zum Bundesliga-Livestream

Hier geht's zum Bundesliga-Livestream

Sky zeigt die Konferenz am Bundesliga-Samstag und die Konferenz der 2. Bundesliga am Sonntag für alle im Free-Stream!

Vladimir Darida (Hertha BSC) ...

"Die Fans sind sicherlich zufrieden. Wir sind es auch. Die zwei schnellen Tore haben uns geholfen. Auch die erste Halbzeit war in Ordnung. Wir hatten Chancen, haben aber kein Tor gemacht. Nach dem 1:0 haben wir es sehr gut gemacht. Es ist ein verdienter Sieg. Wir waren läuferisch sehr stark und haben in der Pause sehr viel gearbeitet. Das lohnt sich jetzt."

Mehr Fußball

Urs Fischer (Trainer Union Berlin) ...

"Die erste Halbzeit war gut, aber über die zweiten 45 Minuten müssen wir uns noch mal unterhalten. Man darf nach Gegentoren nicht völlig den Kopf verlieren, aber genau das haben wir getan. Wir haben Hertha eingeladen. Jetzt gilt es aber aufzustehen, wir haben ein Spiel verloren, nicht mehr und nicht weniger."

Grischa Prömel (1. FC Union Berlin) …

"In der ersten Halbzeit haben wir ganz ordentlich gespielt. Dann haben wir nach der Pause den Doppelschlag mit den beiden Gegentreffern erhalten, der uns das Genick gebrochen hat. Wir mussten in der Folge dann offensiver agieren und haben Räume Preis gegeben, die man gegen Hertha nicht zulassen darf. Die Herthaner haben ein Chancen-Plus gehabt und am Ende verdient gewonnen. Wir sind selbstbewusst und für uns ging es die ganze Zeit um den Klassenerhalt. Wir orientieren uns natürlich auch nach unten, schauen aber in erster Linie auf uns und hoffen, dass wir in der nächsten Partie wieder ein gutes Spiel zeigen werden."

*Stimmen am DAZN-Mikrofon

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: