Zum Inhalte wechseln

VfL Bochum: VfL heiß auf BVB-Chefscout Markus Pilawa

Sky Info: Bochum heiß auf BVB-Chefscout!

Dortmunds Chefscout Markus Pilawa (l.) ist in der Bundesliga heiß begehrt.
Image: Dortmunds Chefscout Markus Pilawa (l.) ist in der Bundesliga heiß begehrt.  © Imago

Nachdem Sebastian Schindzielorz seinen Abschied zum Jahresende angekündigt hat, läuft beim VfL Bochum jetzt die Nachfolge für den Posten des Geschäftsführers Sport.

Wie Sky erfuhr, hat der VfL dabei auch einen Mann des Ruhrpott-Rivalen im Visier: BVB-Chefscout Markus Pilawa.

Schindzielorz hat sich dazu entschlossen, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Pilawa könnte auf ihn folgen und im sportlichen Bereich der neue starke Mann beim VfL werden. Die Bochumer locken den BVB-Mann mit einem verantwortungsvollen und einflussreichen Posten, um ihn von dem großen Pott-Nachbarn loszueisen. Ein erstes Gespräch hat nach Sky Informationen bereits stattgefunden.

Alle Kolumnen von Lothar Matthäus

Alle Kolumnen von Lothar Matthäus

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Sky Sport Kolumne aktuelle Themen der Fußballwelt - nur auf skysport.de

Auch Hertha buhlt um Pilawa

Einfach wird eine Verpflichtung für den VfL allerdings nicht, denn mit Hertha BSC buhlt noch ein weiterer Bundesligist um die Dienste von Pilawa. Der hat in Dortmund noch einen Vertrag bis zum 30.Juni 2023.

Bochums Plan: Pilawa soll gemeinsam mit Ilja Kaenzig die Geschäftsführung bilden und die sportlichen Geschicke leiten, Patrick Fabian als Bereichsleiter der Lizenzspielermannschaft - wie auch unter Schindzielorz - weiterhin eine wichtige Rolle nah am Team einnehmen.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Bleibt Schindzielorz bis zum Jahresende?

Für die aktuelle Transferperiode im Sommer plant der VfL Stand jetzt allerdings noch mit dem Duo Schindzielorz/Fabian. "Ich bleibe mit voller Kraft an Bord, bis der VfL Bochum einen Nachfolger gefunden hat", sagt Schindzielorz.

Dass der scheidende Noch-Sportboss nach seiner frühen Abschiedsankündigung tatsächlich bis zum Ende des Jahres noch im Amt ist, gilt zumindest als fraglich. Nicht ausgeschlossen, dass sein Nachfolger - sobald dieser gefunden ist - schon früher beim VfL einsteigt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: