Zum Inhalte wechseln

VfL Wolfsburg News: Das ist von Trainer Mark van Bommel zu erwarten

Van Bommels Mission in Wolfsburg: Ein Projekt mit Risiko

Thomas Goldmann

16.07.2021 | 20:36 Uhr

Die Vorbereitung läuft für Mark van Bommel beim VfL Wolfsburg bislang nicht rund.
Image: Die Vorbereitung läuft für Mark van Bommel beim VfL Wolfsburg bislang nicht rund.  © Imago

Mark van Bommel hat beim VfL Wolfsburg eine schwierige Aufgabe übernommen. In der Vorbereitung läuft es für den ehemaligen Bayern-Profi noch nicht rund.

Zehn Jahre nach seinem Abschied vom FC Bayern kehrt Mark van Bommel in die Bundesliga zurück, als Trainer des VfL Wolfsburg, wo er die Nachfolge von Oliver Glasner übernommen hat. Die Mission in der Autostadt gestaltet sich für den Niederländer allerdings bislang schwierig.

Von den ersten drei Testspielen gingen zwei verloren. Am vergangenen Samstag setzte es ein 0:3 gegen Zweitliga-Aufsteiger Hansa Rostock, am Mittwoch unterlag Wolfsburg Holstein Kiel 0:1, einzig gegen Erzgebirge Aue gab es einen Sieg (2:1).

Van Bommel über Pleite gegen Kiel

Van Bommel will die Ergebnisse nicht zu hoch hängen. "Man weiß, warum man verliert. Man ist in der Vorbereitung und die Zweitligisten sind schon zwei, drei Wochen in der Vorbereitung", erklärte der Niederländer nach der Partie gegen Kiel am Sky Mikro.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Trainer Mark van Bommel im Interview nach der Niederlage im Testspiel des VfL Wolfsburg gegen Holstein Kiel. (Videolänge: 3:27 Minuten)

Der neue Trainer musste in den bisherigen Testspielen auf viele Stammkräfte verzichten. Die EM-Fahrer wie Wout Weghorst oder Xaver Schlager fehlten, hinzu kamen Verletzte wie Neuzugang Aster Vranckx, der für acht Millionen Euro auch Mechelen kam.

Bessere Ergebnisse mit Rückkehrern?

In der nächsten Woche hat van Bommel mehr Personal zur Verfügung. "Dann haben wir alle dabei. Fünf, sechs Jungs sind dann wieder dabei und wir werden versuchen, die Spiele so schnell wie möglich wieder zu gewinnen", meint der Coach.

Aus den genannten Gründen sollten die bisherigen Testspiel-Ergebnisse nicht zu hoch gehängt werden. Dennoch ist das Engagement von van Bommel in Wolfsburg mit einem gewissen Risiko behaftet, es birgt aber auch Chancen für beide Parteien.

Mehr dazu

Als Spieler galt der Niederländer als Kämpfer, ein kompromissloser Abräumer, der als Anführer vorangeht. Für Sky Reporter Uli Köhler sind das Attribute, die ihm auch bei seinem Engagement in der Autostadt zugutekommen könnten.

"Lieber die Grätsche richtig setzen als zu spät"

"Mark van Bommel ist möglicherweise der Typ, den Wolfsburg braucht, um immer wieder an die Leistungsgrenze zu kommen. Er ist ein sehr fordernder Spieler und er ist sich als Trainer natürlich treu geblieben. Das heißt: Lieber die Grätsche richtig setzen als zu spät. So wird er wahrscheinlich auch sein Trainingsprogramm aufbauen", meint Köhler, der den Niederländer während dessen Zeit in München als Reporter lange begleitete.

Van Bommel ist heiß auf seine neue Aufgabe. "Als Trainer in der Bundesliga arbeiten zu dürfen, in der ich so lange gespielt habe, ist für mich eine große Ehre und Herausforderung", erklärte der Ex-Bayern-Profi, der 2009 einst beim 1:5 des Rekordmeisters ausgerechnet in Wolfsburg eine seiner bittersten Niederlagen erlitt.

Van Bommel mit wenig Trainerfahrung

Doch das ist lange her. Van Bommel verließ die Bayern 2011, 2013 hängte er seine Fußballschuhe an den Nagel und schlug eine Trainerkarriere ein, in der er allerdings erst eine einzige Station als Cheftrainer durchlief. Von Mitte 2018 bis Ende 2019 war der 44-Jährige verantwortlich bei der PSV Eindhoven. Seit rund anderthalb Jahren war er vor seinem Engagement beim VfL vereinslos. Man mag sich fragen, warum die Wahl der Wolfsburger nun ausgerechnet auf ihn fiel? Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke hat die Antwort.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

"Wir haben uns intensiv mit Mark van Bommel beschäftigt und die persönlichen Gespräche haben unseren Eindruck bestätigt, dass er perfekt zu unserer Philosophie passt", erklärte Schmadtke die Entscheidung.

Meijer über van Bommels Spielphilosophie

Wie diese Philosophie aussieht, weiß Sky Experte Erik Meijer. "Die Art und Weise, wie er spielen möchte, ist klar: offensiv gepflegten Fußball nach vorne. So, wie wir das in den Niederlanden gerne sehen", erklärt Meijer, warnt aber zugleich.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Erik Meijer über den Trainer Mark van Bommel

"Aber er muss das mit einer deutschen Soße überwerfen, weil es auch effektiv sein muss. Da hat er noch ein bisschen Arbeit. Es ist attraktiv, aber es war bis jetzt noch nicht immer effektiv."

Van Bommel will mit seinem Fußball erkannt werden. "Wenn man guten Fußball spielt, ist die Chance größer, dass man Spiele gewinnt. Eine Garantie ist das nicht, aber wenn wir mit einer Idee spielen, ist die Chance größer, dass wir gewinnen", erklärt der Coach am Sky Mikro, will aber bei seiner Spielidee flexibel bleiben. "Wenn die Idee an diesem Tag nicht funktioniert, dann muss man trotzdem gewinnen und das muss nicht immer schön sein."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der neue Wolfsburg-Trainer Mark van Bommel erklärt, worauf er bei seiner Spielidee Wert legt. (Video: 01:19 Minuten)

Frontzeck als Co-Trainer

Als Assistenten stehen van Bommel Michael Frontzeck, der Ex-Wolfsburger Kevin Hofland, Alex Abresch und Vincent Heilmann (beide aus Eindhoven) zur Seite. Eine etwas unkonventionelle Konstellation.

Frontzeck (früher unter anderem Chefcoach in Gladbach, Bielefeld und Hannover) hat zwar viel Erfahrung in der Bundesliga sammeln können, war bei seinen Stationen aber nicht gerade vom Erfolg verwöhnt. Hinzu kommt, dass Hofland, Abresch und Heilmann Neulinge als Verantwortliche im deutschen Fußball-Oberhaus sind.

Schmadtke überzeugt von van Bommel

Geschäftsführer Schmadtke ist dennoch sicher, dass diese Konstellation die Richtige für die Wolfsburger ist. "Mark van Bommel ist unsere Wunschlösung und wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit ihm und seinem Trainerteam den erfolgreichen Weg des VfL weitergehen können", meinte der 57-Jährige.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Dabei prallen mit van Bommel und Schmadtke zwei Alphatiere aufeinander. Ob das gut geht? Zwischen van Bommels Vorgänger Glasner und Schmadtke hatte es in der letzten Saison ordentlich geknirscht. So hatte der Coach am Sky Mikro öffentlich die Transferpolitik des Vereins kritisiert, wovon sein Chef nicht begeistert war.

Uli Köhler ist sicher, dass van Bommel und Schmadtke gut miteinander auskommen werden. "Wenn sie den Vertrag schon mal ausgehandelt haben, wissen sie, was sie voneinander zu erwarten haben. Deshalb glaube ich, dass auch das funktionieren wird", sagt der Sky Reporter.

Trauben hängen hoch in Wolfsburg

Der neue Coach wird sich beim VfL an Ergebnissen messen lassen müssen. Um es in der Wolfsburger Autosprache zu formulieren: Der VfL ist kein Rennwagen, van Bommel übernimmt von Glasner einen scheckheftgepflegten Bundesligisten der oberen Mittelklasse, der sich in der Businessclass des deutschen Fußballs festbeißen möchte. Dementsprechend hoch hängen die Trauben bei den Niedersachsen.

Der Ex-Bayern-Star spielt mit seinen Mannen in der kommenden Saison, dank einer Top-Saison unter Glasner, in der Champions League. Ist der Trainer bereit für die Königsklasse? Sky Reporter Köhler meint, dass er diese Aufgabe meistern kann. "Ich traue es ihm zu, weil er die Erfahrung als Spieler hat. Die ist als Trainer einfach unverzichtbar. Es hilft auf jeden Fall."

Als Spieler gewann van Bommel die Champions League 2006 mit dem FC Barcelona. Dass er als Trainer auch das Zeug dazu hat, kann er in Wolfsburg beweisen.

Hinweis: Dieser Text erschien erstmals am 4. Juni 2021

Mehr zum Autor Thomas Goldmann

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten