Zum Inhalte wechseln

Völler sieht mehrere VfB-Profis um Undav bei deutscher Nationalmannschaft

Völler: Undav auf DFB-Zettel - Hoffnung für weitere Stuttgarter

Deniz Undav ist die neue Sturmhoffnung der deutschen Nationalmannschaft.
Image: Deniz Undav ist die neue Sturmhoffnung der deutschen Nationalmannschaft.  © DPA pa

DFB-Sportdirektor Rudi Völler hat Senkrechtstarter Deniz Undav und weiteren Profis des VfB Stuttgart große Hoffnung auf eine Nominierung für die Nationalmannschaft gemacht.

Offensivspieler Undav sei bei Bundestrainer Julian Nagelsmann "auf dem Zettel", versicherte Völler am Dienstag in der ARD, "das kann ich hier verraten. Das hat er auch verdient."

UEFA EURO 2024

  • Datum: 14. Juni - 14. Juli 2024
  • Ort: Deutschland (zehn Austragungsorte)
  • Eröffnungsspiel: München Fußball Arena (14. Juni)
  • Finale: Olympiastadion Berlin (14. Juli)
  • Teilnehmer: 24 Länder, Deutschland in Gruppe A
  • Spielmodus: Rundenturnier (6 Gruppen à 4 Teams), K.-o.-System
  • Austragungsorte: München, Berlin, Dortmund, Stuttgart, Hamburg, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Leipzig, Köln, Frankfurt
  • Ticketverkauf: Ab 3. Oktober 2023

Der 27-jährige Undav sei ein "kleines Schlitzohr mit wunderbarer Schusstechnik", ein "richtig guter Spieler - wie viele Stuttgarter", so Völler. Der VfB war mit acht deutschen Spielern in der Startelf zum Pokal-Viertelfinale bei Bayer Leverkusen angetreten. "Das ist schon außergewöhnlich", sagte Völler.

Völler sieht "einige Stuttgarter" im Nationalteam

Es gäbe "einige Stuttgarter Spieler, die sehr interessant sind", sagte der ehemalige DFB-Teamchef und ergänzte vielsagend: "Es werden einige dabei sein, das ist mein Gefühl, bei den nächsten Länderspielen."

Deutschland bestreitet die ersten beiden Länderspiele des EM-Jahres 2024 am 23. März (21.00 Uhr) bei Vize-Weltmeister Frankreich in Lyon sowie am 26. März (20.45 Uhr) gegen die Niederlande in Frankfurt. Im ersten EM-Spiel trifft Nagelsmanns Team am 14. Juni in München auf Schottland. Termine und Gegner möglicher weiterer Spiele im Rahmen der Vorbereitung auf die Heim-EM stehen noch nicht fest.

SID

Weiterempfehlen: