Zum Inhalte wechseln

Wegen Ramadan: Tunesien-Keeper simuliert Verletzung

Im Türkei-Test: Dattel-Pause für Mitspieler

Sky Sport

05.06.2018 | 13:33 Uhr

Tunesien-Torhüter Mouez Hassan sogt mit einer Schauspieleinlage im Test gegen die Türkei für Aufsehen.
Image: Tunesien-Torhüter Mouez Hassan sogt mit einer Schauspieleinlage im Test gegen die Türkei für Aufsehen. © Getty

Verrückte Schauspieleinlage von Tunesien-Keeper Mouez Hassan im Testspiel gegen die Türkei: Kurz nach der Pause ließ er sich absichtlich behandeln, um seinen Mitspielern eine Essenspause zu verschaffen. Dies hat einen besonderen Grund.

Der Fastenmonat Ramadan dauert noch bis zum 14. Juni. Bis dahin müssen einige Profis fasten oder sie greifen zu kleineren Tricks. Für Letzteres entschied sich die tunesische Nationalmannschaft im WM-Test gegen die Türkei.

FIFA WM 2018 in UHD

FIFA WM 2018 in UHD

Sky zeigt 25 Spiele LIVE im TV

Kurz nach Sonnenuntergang in der 48. Minute liegt Torhüter Mouez Hassan scheinbar verletzt am Boden und lässt sich länger behandeln. Seine Mitspieler nutzen die Pause, stürmen zur Seitenlinie und lassen sich von Betreuern Datteln sowie Wasser reichen.

Ein sehr effektiver Trick, denn die Tunesier erkämpfen nach der kurzen Stärkung noch ein 2:2 und holen sogar einen Rückstand am Ende des Spiels auf.

Nicht die erste absichtliche Behandlung

Dies war nicht die erste Aktion dieser Art vom Keeper. Schon beim Test gegen Portugal sank Hassan nieder und verschaffte seinem "ausgehungerten" Team eine Snackpause.

Am Samstag müssen die fastenden Profis noch ein weiteres Spiel überstehen. Gegner ist diesmal die spanische Nationalmannschaft. Mal sehen, ob die Tunesier wieder in die Trickkiste greifen.

2:32
Balance aus Jugend und Erfahrung: Spanien Mitfavorit auf WM-Titel

Beim WM-Auftakt gegen England (18. Juni) müssen die Tunesier auf jeden Fall nicht auf dieses Mittel zurückgreifen. Denn zu diesem Zeitpunkt ist der Ramadan schon vorbei.

Weiterempfehlen:

Mehr stories