Zum Inhalte wechseln

Werder Bremen News: Werner Favorit auf Trainerposten

Alles Werner, oder was? Das ist der Stand bei Bremens Trainersuche

Sky Sport

25.11.2021 | 10:07 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Frank Baumann gibt am Dienstag ein Update, wie weit man bei der Trainersuche in Werder Bremen ist (Videolänge: 57 Sek.).

Ole Werner ist der Favorit auf den Trainerposten bei Werder Bremen. Vieles spricht dafür, dass der ehemalige Trainer von Holstein Kiel den Posten des nach der Impf-Affäre zurückgetretenen Markus Anfang übernehmen wird. Geht der Deal über die Bühne? Und wenn ja, wann?

"Nach unseren Erkenntnissen ist es nach wie vor so, dass Ole Werner Topkandidat Nummer 1a ist", sagt Sky Reporter Sven Töllner.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Es sei aber natürlich so, dass "Werder-Sportchef Frank Baumann Ausweichmöglichkeiten vorbereiten muss, die er ziehen könnte, wenn mit Ole Werner noch irgendetwas schiefgeht."

Topkandidat 1 a: Alles Werner, aber wann?

Woran hakt es noch? An Werners Vertragssituation. "Ole Werner hat bei uns einen Vertrag bis zum 30.06.2022", sagte Kiels Sportchef Uwe Stöver am Dienstag zu Sky. Bei ihm habe sich "niemand gemeldet", nicht aus Bremen oder sonst woher." Es gebe "keine Anfragen, insofern beschäftige ich mich auch noch nicht mit dem Schritt danach", so Stöver weiter.

Bezüglich der Vertragslaufzeit hatte es zunächst etwas Verwirrung gegeben, Bild und deichstube.de hatten berichtet, Werner habe seinen Vertrag zum 30. November gekündigt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Wie gut würde Trainer Ole Werner zu Werder Bremen passen? (Videolänge: 2:07 Minuten)

Bremen spielt bei Werners Ex-Klub Kiel

Ein Knackpunkt könnte auch sein, dass Werder am Samstag (20.30 Uhr live auf Sky) ausgerechnet in Kiel antritt.

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

Schalke, Bremen, HSV, Fortuna und Co. - welches Top-Spiel der 2. Bundesliga steigt wann? Zum Spielplan.

Werner war am 20. September nach 15-jähriger Tätigkeit beim KSV Holstein vom Posten des Chefcoachs zurückgetreten. Die Störche, die gerne mit Werner weitergemacht hätten, haben kein großes Interesse, dass er als Trainer eines Rivalen an der Förde sein Debüt feiert.

Mehr dazu

Werner zu Sky: "Möchte auf höchstmöglichem Niveau arbeiten"

Der ehemalige Holstein-Coach hat auf jeden Fall genug Energie für die grün-weiße Mission. "Ich hätte keine Pause gebraucht, um die Batterie wieder aufzuladen", sagte Werner Anfang November im Sky Interview, er sei nach seinem Rücktritt bereit für eine neue Aufgabe.

"Die Frage ist, wann sich etwas ergibt, dass in die richtige Richtung führt und für beide Seiten passt. Ich möchte natürlich auf dem höchstmöglichen Niveau arbeiten - wichtig ist aber, dass die handelnden Personen bei meinem künftigen Verein die gleiche Auffassung von Fußball haben und dass ich mit der Art, wie ich arbeite, dort funktionieren und unterstützen kann."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Werder Bremen kommt einfach nicht zur Ruhe: Nach dem Aus von Trainer Markus Anfang ist nun auch der Interims-Trainer positiv auf das Coronavirus getestet worden - und wer soll Anfang langfristig vertreten? (Videolänge: 1:20 Min.).

Werner und Baumann - das könnte sehr gut passen

Was die gemeinsamen Ziele und das Wertesystem betrifft, könnte Werner "sehr gut zu Werder-Geschäftsführer Frank Baumann passen", meint Sky Reporter Töllner. Und auch was die Ziele betrifft, sollte man sich einig sein.

"Werder ist nach wie vor ein Kandidat auf eine Spitzenposition in der 2. Liga. Insofern glaube ich, dass die sportlichen Ansprüche von Ole Werner hier befriedigt werden könnten", ergänzt Töllner.

Ole Werner (l.) gilt als heißester Kandidat auf die Nachfolge von Markus Anfang (hier noch als Trainer von Darmstadt 98) bei Werder Bremen.
Image: Ole Werner (l.) gilt als heißester Kandidat auf die Nachfolge von Markus Anfang (hier noch als Trainer von Darmstadt 98) bei Werder Bremen.  © Imago

Werder sucht einen Nachfolger für Markus Anfang, der am Samstag zurückgetreten war. Ein offenbar gefälschter Impfausweis hatte ihn in die Enge getrieben.

Angefragt wurden angeblich Daniel Farke (zuletzt Norwich City) und Daniel Thioune (zuletzt Hamburger SV). Deichstube nannte zudem den Österreicher Gerhard Struber von RB New York als möglichen Kandidaten. Doch der Topkandidat Nummer 1a ist Ole Werner.

Werders Interimscoach positiv auf Corona getestet

Unterdessen muss Werders Interimscoach Danijel Zenkovic nach nur einem Spiel auf der Bank schon wieder pausieren. Grund dafür ist ein positiver Coronatest.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Interimstrainer Danijel Zenkovic und Mittelfeldspieler Nicolai Rapp von Werder Bremen sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Videolänge: 1:57 Minuten)

Anstelle von Zenkovic wird in den kommenden Tagen Christian Brand das Training leiten, der bislang die U19 von Werder trainierte.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur 2. Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur 2. Bundesliga
Spielplan zur 2. Bundesliga
Ergebnisse zur 2. Bundesliga
Tabelle zur 2. Bundesliga
Videos zur 2. Bundesliga
Liveticker zur 2. Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: