Zum Inhalte wechseln

Wie bei Sanches: Kommt es auch bei Boateng zur Wende?

Nach seinen starken Auftritten in den USA

Robin Schmidt

22.07.2019 | 18:38 Uhr

Ulreich rote Karte 1:29
FC Bayern feiert 3:1-Testspiel-Sieg gegen Real Madrid.

Beim souveränen 3:1-Testspielsieg des FC Bayern gegen Real Madrid überzeugt Jerome Boateng erneut. Im Anschluss wird der Innenverteidiger nicht nur von seinen Mitspielern mit Lob überhäuft.

Nach seinem 90-minütigen Auftritt gegen die Königlichen war der US-Trip für Jerome Boateng beendet. Der FC Bayern hatte schon vor dem Anpfiff vermeldet, dass der Weltmeister von 2014 "aus privaten Gründen" vorzeitig zurück nach München fliegen werde. Dass er die Heimreise als Gewinner antritt, damit hätten wohl nur die Wenigsten gerechnet.

STIMMT AB!

Egal, ob Trainer Niko Kovac, Joshua Kimmich oder Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge - der Innenverteidiger erhielt eine Lobeshymne nach der anderen.

"Sportlich gesehen bin ich mit ihm sehr zufrieden, nicht nur mit dem Spiel, welches er heute abgeliefert hat", sagte Kovac und ergänzte. "Das war so, wie ich ihn kenne, wie wir ihn alle kennen. Großes Lob, großes Kompliment. Das hat er auch schon im Training angedeutet."

preview image 0:54
FC Bayern: Kovac über Boateng und Tolisso

Boateng körperlich in Top-Verfassung

Dabei war ihm kurz nach dem Saisonende von Präsident Uli Hoeneß unmissverständlich ein Vereinswechsel nahegelegt worden. Doch Boateng stellte kurz danach klar, dass er nicht wegrennen und in der neuen Saison voll angreifen wolle. Gesagt, getan.

Der 30-Jährige befindet sich körperlich in einer Top-Verfassung. Offenbar gewillt, sich dem Konkurrenzkampf mit Niklas Süle sowie den Neuzugängen Benjamin Pavard und Lucas Hernandez zu stellen. "Er hat das gut gemacht, er hat sich top vorbereitet auf diese Reise. Er kam mit bestem Gewicht und schon einer gewissen Fitness", lobte Rummenigge.

preview image 0:53
Joshua Kimmich über den Kader des FC Bayern.

Auch von Lustlosigkeit, die er am Saisonende noch demonstrativ zur Schau gestellt hatte, ist nichts mehr zu sehen. "Jerome ist sehr positiv aus dem Urlaub gekommen", befand Joshua Kimmich. Bahnt sich nach dem Verbleib von Renato Sanches die nächste Wende an?

Mehr dazu

Rummenigge: "Letztes Wort noch nicht gesprochen"

Boateng hat jedenfalls Eindruck hinterlassen, einen ausgesprochen guten. Beim Rekordmeister besitzt er noch einen hochdotierten Vertrag bis 2021. Laut Rummenigge ist das "letzte Wort zu diesem Thema noch nicht gesprochen. Wir werden in aller Ruhe abwarten und schauen, was noch auf dem Transfermarkt passiert. Dann werden wir mit ihm final besprechen, wie wir weiter vorgehen".

preview image 1:48
Karl-Heinz Rummenigge reagiert auf die Aussage von Pep Guardiola, dass der FC Bayern wegen Leroy Sane noch keinen Kontakt zu Manchester City gesucht habe.

Ein Wechsel zu Paris St. Germain dürfte in diesem Sommer kein Thema sein, nachdem Thomas Tuchel seine Defensive mit Abdou Diallo von Borussia Dortmund verstärkt hat. Möglicherweise hat sich Boateng mit seinen starken Auftritten aber wieder für andere internationale Top-Teams interessant gemacht.

Die Zukunft des ehemaligen Nationalspielers bleibt offen. Den Übersee-Trip hat Boateng aber genutzt, um sich zu positionieren und Werbung in eigener Sache zu machen.

Mehr zum Autor Robin Schmidt

Weiterempfehlen: