Zum Inhalte wechseln

WM 2018: FIFA verteilt 184 Millionen Euro an Vereine

416 Spieler-Klubs freuen sich

04.12.2018 | 17:07 Uhr

Die FIFA hat die Klub-Prämien für die WM 2018 in Russland überwiesen.
Image: Die FIFA hat die Klub-Prämien für die WM 2018 in Russland überwiesen. © Getty

Die FIFA hat rund 184 Millionen Euro an die Klubs versendet, die Spieler zur WM 2018 nach Russland entsandt haben.

Dies teilte die FIFA am Dienstag mit. Größte Nutznießer des sogenannten "Klub-Hilfprogramms" sind die europäischen Vereine, die gut 139 Millionen Euro einstreichen. Insgesamt wurden 416 Vereine berücksichtigt.

Der Klub mit der höchsten Vergütung ist der englische Meister Manchester City (4,4 Millionen), gefolgt von Real Madrid (4,24) und Tottenham Hotspur (3,86). 25 deutsche Vereine erhalten 16,67 Millionen Euro, den größten Batzen erhält Rekordmeister Bayern München (2,35 Millionen) vor den beiden Borussias aus Dortmund (1,83) und Mönchengladbach (1,78).

Premier League bekommt größten Prämien-Anteil

Grundlage der Verteilung sind 7515 Euro pro Spieler pro Tag. Der Zeitraum beläuft sich ab zwei Wochen vor dem Eröffnungsspiel bis einen Tag nach dem letzten Spiel der eigenen Mannschaft. Zudem wird das Geld auf die Vereine aufgeteilt, bei denen der Akteur in den vergangenen zwei Spielzeiten zuvor unter Vertrag stand.

Die höchsten Zuwendungen insgesamt gehen an englische Klubs (33 Millionen Euro), dahinter folgen Spanien (19,89) und Deutschland (16,67). (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories