Zum Inhalte wechseln

WM 2022: DFB gibt Prämienregelung für Turnier in Katar bekannt

Rekord-Prämie steht! So viel kassieren die DFB-Stars für den WM-Titel

Manuel Neuer fehlte am Dienstag beim DFB-Training.
Image: Unter anderem Manuel Neuer und Thomas Müller verhandelt für die DFB-Stars die Prämien für die WM 2022.  © Imago

Vor jedem Turnier ist es eine der großen Fragen: Wie sieht die Prämienregelung für die DFB-Stars aus. Rund zwei Monate vor WM-Start hat der DFB nun die Antwort für das Turnier in Katar gegeben.

"Die Prämien werden leistungsorientiert gezahlt. Für den Gruppensieg würde jeder Spieler 50.000 Euro erhalten, für das Erreichen des Viertelfinales 100.000 Euro und für das Erreichen des Halbfinales 150.000 Euro. Der Dritte Platz würde mit 200.000 Euro prämiert, die so genannte "Vize-Weltmeisterschaft" mit 250.000 Euro. Für den Fall, dass Deutschland am 18. Dezember zum fünften Mal Weltmeister wird, erhält jeder Spieler 400.000 Euro", heißt es in der offiziellen Mitteilung des DFB.

WM 2022: Wann spielt die deutsche Nationalmannschaft?

  • Gruppe: Gruppe E
  • Gruppengegner: Japan, Spanien, Costa Rica
  • 1. Spiel: Deutschland – Japan (Anpfiff: 23. November 2022, 14 Uhr)
  • 2. Spiel: Spanien – Deutschland (Anpfiff: 27. November 2022, 20 Uhr)
  • 3. Spiel: Costa Rica – Deutschland (Anpfiff: 01. Dezember 2022, 20 Uhr)
  • Mögliche Achtelfinalgegner: Belgien, Kanada, Marokko, Kroatien

Bei den Verhandlungen rund um das Ungarn-Spiel in Leipzig waren von DFB-Seite Präsident Bernd Neuendorf und Vizepräsident Hans-Joachim Watzke dabei. Die Nationalmannschaft wurde von Manuel Neuer, Thomas Müller, Joshua Kimmich und Ilkay Gündogan vertreten. "Wir haben das intensive Gespräch in einer guten und konstruktiven Atmosphäre geführt. Letztlich haben wir für alle Beteiligten eine akzeptable Lösung erzielt", erklärte DFB-Präsident Bernd Neuendorf.

DFB-Frauen mit deutlich geringeren Prämien

Für den WM-Triumph 2014 in Brasilien gab es noch 300.000 Euro, vor vier Jahren in Russland hätte es 350.000 Euro gegeben. Zum Vergleich: Hätten die DFB-Frauen das Endspiel bei der EM in England in diesem Sommer gewonnen, hätte es 60.000 Euro Titelprämie für jede Spielerin gegeben.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten