Zum Inhalte wechseln

WM 2022: Marokko trennt sich von Trainer Vahid Halilhodzic

Drei Monate vor WM-Start: Marokko trennt sich von Trainer

Vahid Halilhodzic ist nicht mehr Trainer der marokkanischen Nationalmannschaft.
Image: Vahid Halilhodzic ist nicht mehr Trainer der marokkanischen Nationalmannschaft.  © Imago

Rund drei Monate vor der Fußball-WM in Katar hat sich Marokko von Nationaltrainer Vahid Halilhodzic getrennt. Grund für den Schritt seien "Meinungsverschiedenheiten" mit dem Bosnier über eine angemessene Vorbereitung gewesen.

Das gab der Verband am Donnerstag bekannt. Die Entscheidung sei "einvernehmlich" getroffen worden.

WM 2022: Wann spielt die deutsche Nationalmannschaft?

  • Gruppe: Gruppe E
  • Gruppengegner: Japan, Spanien, Costa Rica
  • 1. Spiel: Deutschland – Japan (Anpfiff: 23. November 2022, 14 Uhr)
  • 2. Spiel: Spanien – Deutschland (Anpfiff: 27. November 2022, 20 Uhr)
  • 3. Spiel: Costa Rica – Deutschland (Anpfiff: 01. Dezember 2022, 20 Uhr)
  • Mögliche Achtelfinalgegner: Belgien, Kanada, Marokko, Kroatien

Beim Streit geht es wohl um Halilhodzics Umgang mit Hakim Ziyech (FC Chelsea) und Noussair Mazraoui (FC Bayern). Der Trainer hatte aus disziplinarischen Gründen auf die Starspieler verzichtet, mit dem Team aber dennoch das WM-Ticket gelöst. Offenbar will der Verband, dass beide künftig wieder zum Einsatz kommen.

Bittere Bilanz für Halilhodzic

Halilhodzic (69), vor seinem Engagement in Afrika beim französischen Erstligisten FC Nantes unter Vertrag, hatte seinen Posten vor fast auf den Tag genau drei Jahren als Nachfolger von Herve Renard angetreten.

WM 2022: Die WM-Fakten zur deutschen Nationalmannschaft

  • Gruppe: Gruppe E
  • Gruppengegner: Japan, Spanien, Costa Rica
  • Trainer: Hansi Flick
  • Kapitän: Manuel Neuer
  • WM-Teilnahmen: 19
  • Weltmeistertitel: 4 (1954, 1974, 1990, 2014)
  • Letzte WM-Platzierung: Vorrunden-Aus (2018)
  • WM-Bilanz: 67 Siege, 20 Unentschieden, 22 Niederlagen
  • WM-Rekordtorschütze: Miroslav Klose (16 WM-Tore)
  • WM-Rekordspieler: Lothar Matthäus (25 WM-Spiele)

Als Nationalcoach führte Halilhodzic die Elfenbeinküste zur WM 2010, Algerien zur WM 2014 und Japan zur WM 2018. Kurioserweise wurde der Bosnier kurz vor den Turnieren 2010 und 2018 ebenfalls entlassen.

Marokko trifft in der Vorrunde auf Belgien, Kanada und Kroatien.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten