Zum Inhalte wechseln

WM-Qualifikation: Neymar verletzt sich bei Brasilien-Niederlage- Lionel Messi mit Doppelpack

Brasilien sorgt sich um weinenden Neymar - Messi mit Doppelpack

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Brasilien sorgt sich um Superstar Neymar und strauchelt weiter auf dem Weg zur WM-Endrunde 2026. Die Selecao kassierte nach dem Patzer gegen Venezuela ein 0:2 in Uruguay. Neymar verdrehte sich bei einem Zweikampf das linke Knie.

Rekordweltmeister Brasilien sorgt sich um Superstar Neymar und strauchelt weiter auf dem Weg zur WM-Endrunde 2026 in Kanada, den USA und Mexiko.

Die Selecao kassierte nach dem Patzer gegen Venezuela (1:1) ein 0:2 (0:1) in Uruguay. Die erste Pleite nach zuvor 37 Spielen ohne Niederlage in der WM-Qualifikation rückte jedoch angesichts Neymars Verletzung in den Hintergrund.

Der 31-Jährige verdrehte sich noch vor der Pause bei einem Zweikampf das linke Knie und wurde unter Tränen vom Platz getragen. Später verließ er das Stadion in Montevideo auf Krücken und einer Stützmanschette um das linke Bein. Es handele sich um eine "besorgniserregende" Verletzung, sagte ein Sprecher des brasilianischen Verbandes CBF auf der Pressekonferenz nach dem Spiel ohne weitere Details zu nennen. Eine genaue Untersuchung ist für Mittwoch nach der Rückkehr nach Sao Paulo vorgesehen.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Erster Sieg seit 22 Jahren

Uruguay zog unterdessen mit dem ersten Sieg gegen den Erzrivalen seit 22 Jahren in den südamerikanischen Eliminatorias zur WM-Endrunde 2026 mit nun sieben Zählern an der punktgleichen Selecao vorbei. Weiterhin mit weißer Weste marschiert dank Lionel Messi Weltmeister Argentinien vorneweg. Der 36-Jährige von Inter Miami schloss sehenswerte Kombinationen jeweils mit einem satten Linksschuss zu den beiden Führungstreffern vor der Pause (31., 42.) ab.

Im Estadio Centenario von Montevideo war Darwin Nunez der Mann des Abends. Der Liverpool-Stürmer erzielte mit einem Kopfball (42.) die Führung für Uruguay und tanzte bei seiner Vorlage zum 2:0 durch Nicolas de la Cruz (77.) gleich drei Brasilianer aus.

Dreikampf hinter Argentinien

Hinter Spitzenreiter Argentinien (zwölf Punkte), Uruguay und Brasilien folgt in der Tabelle Venezuela (alle drei sieben Punkte). Im Kampf um die sechs WM-Direkttickets gelang der Mannschaft nach dem 1:1 in Brasilien ein 3:0 (1:0) gegen Chile. Kolumbien (6) blieb beim 0:0 in Ecuador (4) auch am vierten Spieltag ungeschlagen, während Paraguay (4) beim 1:0 (0:0) gegen das punktlose Schlusslicht Bolivien erstmals im laufenden Wettbewerb traf.

SID

Mehr Fußball

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten