Zum Inhalte wechseln

Xabi Alonso sagte Max Eberl einst ab - arbeitet das Duo nun beim FC Bayern zusammen?

Xabi Alonso und Eberl: Klappt es im zweiten Anlauf?

Finden Xabi Alonso und Max Eberl dieses Mal bei den Bayern zusammen?
Image: Finden Xabi Alonso und Max Eberl dieses Mal bei den Bayern zusammen?  © DPA pa

Max Eberl wird nach Sky Informationen zeitnah beim FC Bayern als Sportvorstand einsteigen. Xabi Alonso ist zudem Wunschkandidat Nummer eins als Nachfolger von Trainer Thomas Tuchel. Klappt es im zweiten Anlauf mit der Zusammenarbeit des Duos?

Marco Rose verkündete im Februar 2021, dass er von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen würde und Borussia Mönchengladbach zum Saisonende in Richtung BVB verlassen würde. Fohlen-Manager Max Eberl musste also einen neuen Trainer finden und sprach damals unter anderem auch mit Xabi Alonso, der zur damaligen Zeit noch Trainer der zweiten Mannschaft seines Heimatklubs Real Sociedad San Sebastian war.

Alonso bestätigt Gespräche mit Eberl

Das bestätigte der Baske rund ein Jahr später im Gespräch mit RTL: "Ich habe damals mit Max Eberl gesprochen, aber ich bin jetzt zu Hause, nach so vielen Jahren, wo ich weg war", so Alonso damals. Letztlich entschied sich der spanische Welt- und Europameister gegen in Engagement am Niederrhein und verlängerte im Baskenland.

"Ich muss auch noch etwas wachsen, mich verbessern, um ein guter Trainer zu werden. Wer weiß, was die Zukunft dann bringt", begründete der Übungsleiter seinen Entschluss. Der Rest ist bekannt: Gladbach verpflichtete Adi Hütter und Alonso unterschrieb im Oktober 2022 bei Bayer Leverkusen.

Dort entwickelte er sich zum wahrscheinlich begehrtesten Trainer Europas und ist Wunschkandidat beim FC Bayern an der Säbener Straße. Möglich also, dass Eberl und Alonso über Umwege doch noch zusammenarbeiten...

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: